www.nb-radiotreff.de Der Offene Kanal Hörfunk der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern WESTBRANDENBURG@ NACHRICHTEN & Internetr@dio WARNOW Rostock in Kooperation mit radio xy Berlin
www.nb-radiotreff.deDer Offene Kanal Hörfunk der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern     WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN& Internetr@dio WARNOW Rostock in Kooperation mitradio xy Berlin

RELAXEN BEI DER HITZE – ENTSPANNTE SONGS DES OSTBEAT

Sie läuft gerade bei ALEX Berlin. Die Beatkiste Nummer 68.  Am Sonntag dann bei nb- radiotreff.de.

Ruhige, entspannte Songs von Karat, Lift, Günther Fischer, Heinz-Jürgen Gottschalk und Hansi Biebl, aber auch aus Ungarn (LGT, Bergendy), Polen (Porter Band) und der CSSR (Blue Effect). Ab an den Pool – ein kühles Getränk und entspannte Ton-Art Mugge!

Heute geht es um Rock`n Roll im Ostbeat, vom Magdeburger Rock`n Roll Orchester über die polnischen Breakout und Stücke von Renft, den Puhdys und Kreis bis zu den wunderbaren Platten von Hungaria mit ihrer kultigen Sängerin Dolly - gute Laune Musik!

 

 Sonntag 31.03.2019                                                               17.00 - 18.00 Uhr                                                                             65- Franks Beatkiste mit Frank Gerstmann

 

Endlich Frühling!

Die 65. Ausgabe meiner Beatkiste feiert das Ende des Winters und den endlich eingetroffenen Frühling. Ich habe schon angegrillt und freue mich auf T-Shirt Wetter und Ausflüge mit dem Wohnwagen. Für diese Sendung habe ich querbeet einige Songs herausgesucht, die locker daherkommen, von den Jahreszeiten, Sonntagsfahrern (Puhdys) oder Ausflügen auf`s Land (Nina Hagen) erzählen, von Schülerlieben (Karat), Maikäfern (Engerling) oder Mädchen, die wie der Wind sind (Neue Generation). Eine lockere Sendung, wie geschaffen für Ausfahrten in den Frühling….

 

Die 64. Beatkiste ist dem singenden Baggerfahrer Gerhard Gundermann gewidmet, der am 21. Februar 64 Jahre alt geworden wäre. Eine ambivalente Persönlichkeit, Offiziersschüler, Hilfsarbeiter, in Hoyerswerda mit der Brigade Feuerstein erfolgreicher Sänger und Songschreiber, aber eben auch 'IM', den er erst 1995 zugab. Anläßlich des Dresden-Films über ihn, der im August in die Kinos kam, gibt es hier meinen - wie gewohnt - sehr subjektiven Blick auf ihn.

Franks Beatkiste Nr.61

25 Jahre Clogs

Am 20.10. feierte die Potsdamer Band „Clogs“ ihr 25,jähriges Jubiläum mit einem Konzert in Bahnhof Pirschheide. Sänger „Bieli“ und Keyborder „Eiche“ haben mir etwas zu Ihrer Beziehung zum Ostbeat, zu ihren musikalischen Wurzeln und natürlich auch zur Band Clogs erzählt. Freut Euch auf Teile des Interviews, mit der absolut partytauglichen Clogs-Mugge und mit Ostbeat-Erinnerungsstücken der Beiden garniert.

Sonntag 28.10.2018                                                        von                                                          17.00 -18.00 Uhr                                                          

RENFT – Legenden sterben nie !

RENFT wird 60 – oder wahlweise auch 50, je nachdem ob man die Gründung der Butlers oder der Klaus-Renft-Combo als Beginn wertet. Die Gruppe Renft jedenfalls ist der Inbegriff des Ostbeat, die Gruppe, die am exemplarischsten für die Geschichte des Beat in der DDR steht. Hervorgegangen aus den Butlers, unzählige Male mit Auftrittsverboten belegt, Anfang der Siebziger die Gruppe mit den unbequemsten Texten, mit einer eigenständigen grandiosen Rockmusik, die 1974 in einer zweiten LP gipfelte, die für mich zu den besten LP aller Zeiten gehört. Dann  1975 zerschlagen und totgeschwiegen, einige Musiker eingesperrt und in den Westen abgeschoben.

2016 habe ich anlässlich eines Auftritts beim Dorfrock in Schmadebeck und der Sonderausstellung  im Ostrockmuseum Kröpelin schon einmal eine Renft – Sondersendung produziert. Nun anlässlich der aktuellen Tour zum 60`ten wieder mein ganz subjektiver Blick auf die Gruppe.

Los geht es mit meinen ersten Begegnungen mit der Klaus Renft Combo, mit Pannach und Kunert blicken wir dann in die Zeit, als die beiden, nach der Abschiebung nach Westberlin als Duo auftraten und hören ihre Version von Liebe und Zorn. Wir hören in die 99`ger CD „Als ob nichts gewesen wär“ `rein, nach 25 Jahren die dritte reguläre RENFT – Scheibe. Der Höhepunkt ist Musik von der aktuellen Besetzung, mit Monster, Delle Kriese, Pitti Piatkowski und Markus Schloussen – kraftvoller Rock der Extraklasse.

Unbedingt dabei sein! Euer Frank Gerstmann alias DJ „ton-art“ ebenfalls mit seiner 60. BEATKISTE auf Internetr@dio WARNOW Rostock.

Heute geht es nicht um den Original-Ostbeat, sondern um „Cover Versionen“. Oft keine Interpretationen in eigenem Stil, was eine gute Cover-Version ja ausmacht, sondern der zuweilen arg missglückte Versuch eines Nachspielens, also Kopierens. Ich habe in meiner Plattensammlung gekramt und solche grausame Versionen ausgegraben, aber auch einige gut gemachte Interpretationen von internationalen Songs . Es lohnt sich! So könnt ihr z.B. eine furchtbare Version des Stones-Klassikers „paint it black“ hören, gesungen – oder besser gejodelt – von der goldenen Stimme aus Prag. Oder die „hell raiser“ – Version der Puhdys, an diese Single wird sich so mancher erinnern. Zu den gelungenen Beispielen zählt sicher eine Version von „people get ready“, die Tamara Danz mit Mike Kilian singt – wirklich toll.

Aber auch Ostsongs wurden zuweilen gecovert – „Über 7 Brücken“ ist eines der bekanntesten Beispiele. Auch eine interessante Version von Bieges „Annabell“, interpretiert von Stefan Stoppok ist zu hören.

Auf alle Fälle eine lohnende Sendung wieder einmal bei nb-radiotreff. Ich würde mich über Feedback freuen!

Sonntag 24.06.2018                                                  17.00 - 18.00 Uhr                                                                                                                               

56. Franks Beatkiste mit Frank Gerstmann

 

 

"Mitten in der laufenden WM komme natürlich auch ich am Fussball nicht vorbei und erinnere mit 3 Songs daran, dass auch dieses Thema im Ostbeat seinen Niederschlag fand. In den Siebzigern gab es ja auch einige Fussballerfolge für DDR-Mannschaften wie den Europapokalsieg für den 1 FCM 1974, an den ich mich bestens erinnern kann.

Und dann - hinein in den Sommer mit Songs über Sonnenbrand, den FKK und schöne Sommernächte, aber auch schon einen Ausblick auf die nächste Sendung, die sich mit dem diesjährigen Gast beim Dorfrock in Schmadebeck beschäftigen wird - den Klosterbrüdern, später Gruppe Magdeburg. Vielleicht sehen wir uns ja am 6.Juli vor Ort.

Bis dahin allen einen schönen Sommer! Euer Frank Gerstmann"

 

 

Sonntag 27.05.2018                                                        17.00 - 18.00 Uhr                                                                                                                               

 

Holger Biege - gestorben am 25.April 2018

 

Diese 55. Beatkiste ist dem Mann gewidmet, der zu den einprägsamsten Künstlern in meiner musikalischen Sozialisation gehört, dessen Platten ich zeitweise fast täglich aufgelegt hatte und der mit 65 Jahren verstorben ist.

Was Freunde der Beatkiste sicher erwarten und was sie selbstverständlich auch bekommen, ist  meine subjektive, persönliche Sicht auf Holger Biege und damit vor allem auf seine Musik und meine Beziehung dazu.

Lasst uns einen herauisragenden Künstler würdigen.

Sonntag den 29.04.2018                                            17.00 -18.00 Uhr

54. Franks Beatkiste mit Frank Gerstmann

In der 54. Beatkiste geht es um die Anfänge der Beatmusik in Polen, natürlich um den genialen Niemen, um die Roten Gitarren als die "Beatles von Polen" und die ersten Beatgruppen der 60`ger Jahre. Neben interessanten Liebhaberscheiben von Polanie oder Rot-Schwarz erklingt Musik von den Skalden, Halina Franckowiak und 2+1, an die sich der Eine oder Andere vielleicht erinnert. Zum Abschluss eine meiner polnischen Lieblingsbands - SBB. Ein Einblick in die frühe polnische Szene.              Frank Gerstmann wünscht Euch gutes Zurückerinnern. 

 
 

>>Sonntag den 25.03.2018    von 17.00 - 18.00 Uhr        BEATKISTE Nr. 53 vom 25.03.2018 In der 53. Beatkiste schaue ich – in Weiterführung der letzten Sendung, die sich mit den Anfängen der Beatmusik in der DDR in den Sechzigern beschäftigte – auf die entsprechende Entwicklung in Ungarn. Drei Bands sind da vor allem zu nennen, Illes, OMEGA und Metro. Angangs gehe ich intensiv auf Illes – die "ungarischen Beatles"  ein. Eine Gruppe mit einer typischen Ost-Kariere, nach Erfolgen auch im Westen Auftrittsverbote wegen Äußerungen beim "Klassenfeind".  Dann ein kurzer Blick zu Metro, einer Gruppe, von der auch ich erst später Notiz nahm, weil es sie nur von 1962 bis 1972 gab. Aber inzwischen habe ich zumindestens die zweite LP aus dem Jahre 1970 erstehen können, ein interessanter Blick in frühen ungarischen psychedelischen Rock. Dann natürlich OMEGA. Spätestens bei diesem Namen erinnern sich auch viele Leute, die ansonsten die Ostmusik eher am Rande wahrgenommen haben, denn OMEGA war in den siebziger und achtziger Jahren ein musikalisches Schwergewicht, hat bis heute eine treue Fangemeinde und ist aktuell wieder auf Tournee - phantastisch. Wagt also mit mir einen Blick in die Anfänge der Beatmusik in Ungarn, ein interessantes Stück Musikgeschichte, das seine Fortsetzung in einer unglaublich vielfältigen Szene finden wird, der ich mich in weiteren Sendungen unbedingt widmen möchte – ich nenne nur mal ein paar Namen: Fonograf, LGT, Skorpio, General, Piramis, V-Moto Rock, Edda, Hungaria, Bergendy und und und… Viel Spaß!   

Die echte Eiszeit im Februar 2018 erinnert mich daran, dass ich vielen Beatkisten-Freunden versprochen habe, noch einmal an die Anfänge des DDR-Beat zu erinnern, die ja im Jahre 1965 durch die sogenannte Eiszeit jäh unterbrochen wurden, als Staatschef Walter Ulbricht  gegen die Beatmusik wetterte: „Ich bin der Meinung, Genossen, mit der Monotonie des yeah, yeah, yeah, und wie das alles heißt, sollte man doch Schluss machen. Ist es denn wirklich so, dass wir jeden Dreck, der aus dem Westen kommt, kopieren müssen?"

Nach dem Mauerbau 1961 öffnete sich die DDR zunächst nach innen. Doch die DDR-Jugend probte den „Beat-Aufstand". In Leipzig demonstrierten am 31. Oktober 1965 mehr als tausend Jugendliche. Mit Wasserwerfern, Hunden und Gummiknüppeln trieben Volkspolizisten die Menge auseinander, 264 Teilnehmer wurden festgenommen, 107 kamen ins Arbeitslager.

In der 52. Beatkiste geht es zunächst um die Zeit vorher. Aufbruchstimmung im Sog vor allem der Beatles – Beatcombos wie die Butlers, die Alexanders, die Sputniks oder das Franke-Echo Quintett ließen die Gitarren erklingen.  Freut Euch auf den ersten Teil meiner Zeitreise in die erste Hälfte der Sechziger Jahre, die in den nächsten Sendungen in Ungern und Polen fortgesetzt wird.

Sonntag den 28.01.2018 17.00-18.00 Uhr

2018 hat sich die Beatkiste einiges vorgenommen, der Dialog mit den Hörern soll intensiviert werden, es soll die Rubrik "Geburtstagskind des Monats" geben und weitere Geschichten rund um das Thema Ostbeat. Da sind also vor allem die Hörer gefragt, ihre Geschichten zu erzählen und ihre Musik zu wünschen. Frank Schöbel habe ich gefragt, welche Amiga - Beatplatte er auf eine einsame Insel mitnehmen würde, das Ergebnis hat mich überrascht, hört selbst!

Außerdem gibt es Musik vom Geburtagskind des Monats Januar, es ist Peter Gläser von Renft, Karussell und Cäsars Rockband, von Omega, Lift, der Horst Krüger Band, Rockhaus und und und... Ein frohes neues Beatkisten-Jahr!

Sonntag den 24.09.2017

von 17.00 - 18.00 Uhr. Exat zum Schließen der Wahllokale!

Die 48. Franks BEATKISTE mit Frank Gerstmann

 

Sonntag 25.08.2017                   von 17.00 - 18.00 Uhr  

47. Frank Beatskiste                   

30 Jahre Patchwork

Meine Radiosendung diesmal mit 3 Gästen der Brandenburger/Berliner Band PATCHWORK, die am 9.September gemeinsam mit vielen Freunden in der Johanniskirche Brandenburg an der Havel ihr 30jähriges Bandjubiläum feiert und eine brandneue CD vorstellt. Ich habe mit Andreas, Clemens und Frank, also 3 Leuten aus der sechsköpfigen Band (plus Techniker sind es 9, plus „Patchwork-Familie gefühlte Hunderte) ein lockeres Gespräch zu den Anfängen der Band und zur Musik der letzten 30 Jahre geführt. Eine schöne Sendung ist entstanden mit Musik von allen Tonträgern bis hin zum Highlight – zwei kleine Hörproben aus dem gerade entstehenden neuen Album. Vielen Dank.

ues Bild mit Text >>

Sonntag 30.07.2017

von 17.00 - 18.00

                     KARUSSELL

eine Band, seit 2016 auf Jubiläumstour, ist 40 Jahre alt geworden. Für viele verbindet sich vor allem ein Song mit dem Gruppennamen: „Als ich fortging“. Sicher zu recht einer der bekanntesten Titel des Ostrock, aber man sollte diese hervorragende Band keinesfalls darauf reduzieren.  Vielmehr hatten sie da schon eine musikalische Geschichte hinter sich, die 1976 mit einer Bandgründung begann, die viele Renft – Fans erfreute, denn Peter Gläser (Cäsar) und Jochen Hohl von der 1975 verbotenen Gruppe tauchten hier wieder auf. Und nicht nur das, auf den wunderbaren LP`s  (1979 „Entweder – Oder“, 1980 „Das einzige Leben“ und 1982 „Schlaraffenberg“) spielten sie sogar die Renft-Songs „Besinnung“ und „Wer die Rose ehrt“ ein, das war eine Genugtuung. Von diesen 3 LP`s, die ich bis heute gern höre, weil sie zeitlos gute, kraftvolle und stimmige Songs mit tollen Texten (zumeist von Kurt Demmler) in sich vereinen, hört ihr einige Beispiele. Zuvor die ersten Rundfunk-Aufnahmen von 1977 „Lebe“, „Welt im Sand“ und „Kleine Freundin aus Schönefeld“.

Nachdem die Gruppe 1984 kurz vor der Auflösung stand – typisch für viele Ostbands war der Hintergrund, dass Bandmitglieder nach Konzerten im Westen blieben – erschien 1987 dann die LP „Cafè Anonym“, meiner Meinung nach kein großer Wurf.  Aber es gab einen Song darauf, der zum Klassiker wurde – eben „Als ich fortging“. Der fehlt natürlich auch bei dieser Beatkiste nicht.  1991 löste die Band sich zunächst auf.

Der jüngeren Geschichte von Karussell widmet sich diese Sendung nicht, seit 2007 ist die Band wieder aktiv. Und wie der Auftritt beim Dorfrock in Schmadebeck zeigte – anscheinend in bester Spiellaune. Das sollte man sich also mal ansehen und vor allem anhören.  Werde ich sicher bald mal tun.

 

Sonntag 02.07.2017

17.00 - 18.00 Uhr

 

45 .Franks Beatkiste

mit Moderator Frank Gerstmann

 

Popmusik – darum geht es heute, um keine tiefschürfenden Texte oder hartrockigen Klänge, sondern passend zur freundlichen Witterung um poppige Klänge, die locker daherkommen und nett anzuhören sind. Natürlich wieder einige wahrscheinlich ewig nicht gehörte Sachen von Singles oder Samplern wie „Ein Wigwam steht in Babelsberg“ von Express, dem „Mädchen in der ersten Reihe“ von Fonograf oder auch dem lustigen „Liebe im Wald“ von Lacky.

 

Also erholt Euch, entspannt Euch, lauscht lange nicht gehörten leichten Popklängen aus längst vergangenen Tagen….

Sonntag 28.05.2017        von  17.00 - 18.00 Uhr

44. Franks Beatkiste mit Moderator Frank Gerstmann

Auf Fan-Wunsch: Eine Sendung zu Stefan Trepte

Einem der besten Rocksänger der DDR – Beatgeschichte widmet sich meine 44.Sendung: Stefan Trepte. Eine meiner ersten Singles aus dem Jahre 1973 stammte von Lift – und Stefan Trepte sang die beiden Songs mit Christiane Ufholz ein. Ich bringe Beispiele aus der Zeit mit electra (wie den unvergessenen „Tritt ein in den Dom“), der Lift-Ära (mit „Mein Herz soll ein Wasser sein und der erwähnten Single), natürlich den Reform-Jahren (auch hier zwei Titel, die nicht auf LP erschienen waren: „Nebel“ und „Mein Freund“) und auch den Song „Der aufrechte Gang“ von der 1989 produzierten, aber nicht mehr erschienenen Electra- LP mit Trepte, die dann erst 2004 als CD erschien.

Ein fantastischer Musiker  – nicht nur als Sänger, denn die meisten Reform-Songs hat er geschrieben – und nicht nur diese – den sich zu wünschen die Beatkisten Fans allen Grund hatten. Toll!

Sonntag 30.04.2017        von 17.00 - 18.00 Uhr

43. Franks Beatkiste mit Frank Gerstmann

Die Nummer 43 steht unter dem Motto „Märchen- und sagenhaftes“, inspiriert vom wöchentlichen Brötchenholen, bei dem mir immer ein Liedchen von Reinhard Lakomy einfällt: „Frische Brötchen“ von einer seiner wunderbaren Kinderplatten.

Wir hören Beispiele vom Meister, die LP Traumzauberbaum ist die berühmteste der Platten, immer noch fasziniert die gleichnamige Show Jahr für Jahr viele Kinder und Erwachsene, wenn sie durch die Theater der Lande zieht.

Danach habe ich in der Beatkiste gekramt und Songs hervorgeholt, die sich auf unterschiedlichste Weise dem Märchen- oder Sagenthemen widmen, von der „Märchenfee“  der Gruppe 4 PS über „die Sage“ von Stern Meissen bis zum „Sonntag im Schlaraffenland“ von Vroni.

Viel Spaß… Hört nicht auf zu träumen.

 

Sonntag 26.03.2017        von 17.00 - 18.00 Uhr

42. Franks Beatkiste                            mit Frank Gerstmann

Frank Gerstmann lässt den Frühling hören - mit seltenen Songs aus seinem Amiga-Fundus.

Sonntag 26.02.2017      von 17.00 - 18.00 Uhr

41. Franks Beatkiste                    mit DJ Frank Gerstmann

Schlag auf Schlag…

geht es heute in der 41. Beatkiste voran. Ich habe mir vorgestellt, beim Autofahren der Radiomusik überdrüssig zu sein und mir eine gemixte CD anzuhören – natürlich mit Ostbeat. Was wäre da drauf, wieder so Songs, die ich in der Plattensammlung habe und die ich sonst nirgendwo zu hören kriege. Stimmt zwar nicht ganz, es hat sich z.B. „Zeit die nie vergeht“ von Perl eingeschlichen, den man schon noch ab und zu hört, aber wer kennt noch „Mann im Mond“ von den Puhdys, „Sterne in der Nacht“ von Karussell oder „Bleib nicht steh`n“ von Brot und Salz?

Also lasst Euch wieder überraschen – diesmal wenig Wortanteil und eine gehörige Ladung Musik auf die Ohren!

Sonntag 29.01.2017        von 17.00 - 18.00 Uhr

Jenseits von Charts und Hitparaden…

… bewegen wir uns heute in der Vierzigsten Beatkiste. Platten, die wahrscheinlich kaum jemand von Euch kennt, Songs die man seit Ewigkeiten (und viele vielleicht überhaupt noch nicht) nicht mehr gehört hat – das bekommt ihr zu hören. Mit der phantastischen ungarischen Band Omega geht es los, unbekannte Bands wie „East“ oder „Krzak“ sind ebenso wie Janos Brody von Fonograf und Bayon aus Weimar zu hören. Wir hören einen Song von der ersten Puhdys – LP, der längst vergessen, aber wunderbar ist: „Von der Liebe ein Lied“.  Die Bands SBB und Niemen aus Polen dürfen natürlich nicht fehlen, als Ausstieg gibt es ein selten gespieltes Stück von Stern Meissen, in Erinnerung an Reinhard Fißler, der im vergangenen Jahr von uns ging.

 Grandiose Songs von wunderbaren Schallplatten. Das ist das Schöne an ihnen, man muss sie in Echtzeit hören, sich durch zu zappen wie im CD- und noch viel schlimmer im mp3-Zeitalter wäre viel zu anstrengend. Platten auflegen ist ein Ritual, man nimmt sich Zeit und genießt die Musik. So entdeckt man Stücke, die nichts mit dem Charts-Brei zu tun haben, der einen alltäglich umgibt. Wunderbar.

 Ich wünsche Euch Entdeckungen ….

Programm der 01. KW 2017

vom 01.01 - 08.01.2017

39. Franks Beatkiste                          Sonntag 01.01.2017                               von  17.00 - 18.00 Uhr

Serie: DDR-Beat mit DJ Frank Gerstmann

Thema musikalischer Jahreswechsel

Reggaeton Party zum "abtanzen" im Neuen Jahr Sonntag 01.01.2017

von 19.15 bis 20.00 Uhr Teil 1

und

von 20.15 bis 21.00 UhrTeil 2

Aktuelle Hits von über 40 DJ's aus Lateinamerika

WorldwideMusic Guide Teil 20         Dienstag 03.01.2017                              von 19.15 - 19.45 Uhr

Musik Serie mit Wolfgang König

Jeden Dienstag von 19.15 - 19.45 Uhr senden wir das musikalische Rhythmus-Lexikon aus aller Welt. Von

Afro-Sound  bis Frank Zappa's Rock gegen die Alltäglichkeit mit dadaistischen Stilelementen.

Zu hören auf www.nb-radiotreff.de. Idee und Moderation  Wolfgang König Berlin.

Ein Wissen der besonderen Akustik!

Sonntag 27.11.2016      von                17.00 - 18.00 Uhr                            IN MEMORIAM  MANFRED KRUG 

Manfred Krug, vor einem Monat verstorben, war ein grandioser Schauspieler, aber auch Sänger, der mich seit Kindertagen stetig begleitet hatte. Ob als König Drosselbart, Stülpner Karl oder im Westen als Liebling, ich habe ihn sehr gern in Film und Fernsehen erlebt.  Seit Mitte der Siebziger Jahre hatte ich auch seine Platten – besonders die 4 AMIGA – LP`s in Zusammenarbeit mit Günther Fischer schätzen und lieben gelernt.

Es sind vor allem seine Authentizität und Direktheit, die mich beeindruckten, seine Songs zwischen Jazz, Schlager und Chanson sind außerordentlich hörenswert. Die letzte Beatkiste habe ich mit einem Song von ihm eröffnet: „Damals weißt Du noch“, da war er schon tot, aber es war noch nicht bekannt, denn die Familie hatte ja erst später informiert.

Nun also ein subjektiver Blick auf seine Jahre in der DDR und meine Beziehung zu ihm. Mach`s gut, Manfred!

 

Sonntag 25.09.2016     17.00 - 18.00 Uhr

36. Franks Beatkiste        http://nbradiotreff880.radio.de/

in seiner 36. Sendung holt Moderator Frank Gerstmann die besten fetzigen Rock-Scheiben aus seiner Beatkiste. Dabei lernt man manche Ostrock Band von einer ganz anderen Seite kennen - echter DDR - Rock'n Roll - Rhythmen zum Abtanzen. Viel Spaß und räumen Sie schon einmal den Tisch beiseite, denn Sie brauchen Platz.

Sonntag 25. Oktober 2015

17.00 - 18.00 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN

präsentieren:

 

Die 25. Frank's Beatkiste sendet am Sonntag live aus dem OST-ROCK-Museum in Kröpelin Mecklenburg-Vorpommern.

 

Direkt aus dem Museum wird Frank's Beatkiste ins Netz übertragen werden. Internetr@dio WARNOW Rostock auf dem Livestream macht es möglich. Während der Übertragung ist das Museum natürlich geöffnet und alle Besucher sind herzlich eingeladen ein Blick auf die Exponate des einzigen Ost-Rock-Museums in Deutschland zu werfen. Moderator Frank Gerstmann wird wieder alle Ostrock-Musikliebhaber ins nostalgische Schwärmen und die Studiogäste und Museumsbesucher in Stimmung bringen.

Und alle können auf www.nb-radiotreff.de zuhören, egal wo Sie sind.

Artikel im PREUSSENSPIEGEL Brandenburg a. d. Havel

NEUER SENDESTART - 15. September 2013 auf www.nb-radiotreff.de

Internetr@dio WARNOW Rostock sendet auf nb-radiotreff am: Dienstag   19.15 - 19.45

Mittwoch  17.00 - 17.30 Uhr

Freitag      19.15 - 19.45 Uhr

Freitag      01.00 - 05.00 Uhr

1 x monatlich Bürgerschaftssitzungen der Hansestadt Rostock

Sonntag    17.00 - 18.00 Uhr "Leuchtturm"

+ Live- und Mitschnittsendungen je nach Ereignis

                                                                         Pro arte. Künstlerakademie in

Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Projektbeschreibung   „Internet-Radio Rostock“

DruckversionDruckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Internetr@dio WARNOW Rostock

E-Mail