www.nb-radiotreff.de Der Offene Kanal Hörfunk der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern WESTBRANDENBURG@ NACHRICHTEN & Internetr@dio WARNOW Rostock in Kooperation mit radio xy Berlin
www.nb-radiotreff.deDer Offene Kanal Hörfunk der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern     WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN& Internetr@dio WARNOW Rostock in Kooperation mitradio xy Berlin

Wenn Sie Sie noch einmal nachschauen wollen.

Mittwoch 03. August 2016

17.00 - ca. 17.30 Uhr

und

Freitag, 05.07.2016

19.15 - 19.45 Uhr

live auf http://nbradiotreff880.radio.de/

oder

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

 

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

 

per podcast

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

Ziemlich abgelegen, im Berliner Bezirk Treptow-Köpenick, Ortsteil Oberschöneweide, direkt im Funkhaus Berlin Nalepastraße, wo von 1956 bis 1990 der Rundfunk der DDR seinen Sitz hatte, haben inzwischen Künstler die Regie übernommen. Dort malen, designen und schaffen sie eine andere Kultur, setzen sich mit den Zuständen ihrer Echtzeit auseinander.

Einen von Ihnen hat Internetr@dio WARNOW Rostock seiner sehr beeindruckenden Bilder wegen vor Ort interviewt. Seine eindringlich wirkenden Gemälde haben die „Kopf unten Generation“ zum Motiv. So benannt nach der Kopfhaltung der mit Smartphone oder Tablet ständig und überall beschäftigten jungen Generation. Eine Sendung, die das Nutzerverhalten ein wenig verändern könnte.

Beziehungsstatuts: ONLINE Teil 1.

 

 

Mittwoch 09. März 2016

17.00 - ca. 17.30 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

 

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

 

per podcast

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

Die Hansestadt Rostock hat bei der Verleihung des Deutschen Fahrradpreises am 25. Februar 2016 in Essen den sehr guten dritten Platz in der Kategorie „Service“ erreicht. Rostocks Bau- und Umweltsenator Holger Matthäus betonte in seiner Dankesrede, dass es in Rostock trotz knapper Kassen immer mehr gelingt, ein angenehmes Fahrradklima herzustellen. „Mit dem Radwegewart, dem Klar-Schiffportal, einem schrittweise verbesserten Winterdienst, den elros-Leihrädern und den Fahrradmonitoren bieten wir den Radfahrerinnen und Radfahrern einen erlebenswerten Service an.“ Anlässlich dieser Auszeichnung sendet Internetr@dio WARNOW Rostock eine Wiederholung der Reportage unterwegs mit dem Radwegewart auf dem Radwegenetz in Rostock.

Er radelt 10.000 km im Jahr auf Rostocks Fahrradwegenetz; er sammelt mindestens eine Tonne Glasscherben auf und manch andere sperrige Sachen noch dazu. Sein Blick ruht stets auf dem Fahrradweg und dort wo Mensch und Fahhrad in Gefahr sind, steigt er ab und fegt den Scherbenhaufen, den unachtsame Mitbürger hinterlassen haben,

wortlos weg.

Robert Drescher, heißt der Retter der Fahrradschläuche, Beschützer von Schuhsohlen und Hundepfoten  und er ist der offensichtlich einzigste Radwegewart Deutschlands. 

Internetr@dio WARNOW Rostock begleitete den Mann

- natürlich mit dem Bike - auf seiner Tour.

Hören Sie eine aufschlussreiche und Fahrradreifen schonende Reportage.

Mittwoch 17. August 2016

17.00 - ca. 17.30 Uhr

und

Freitag, 19.07.2016

19.15 - 19.45 Uhr

live auf http://nbradiotreff880.radio.de/

oder

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

 

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

 

per podcast

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

Unter dem Titel „Das letzte Hemd“ erscheint pünktlich zur Hanse Sail eine neue CD. Namhafte Musiker der ostdeutschen Musikszene fanden sich zusammen, um Hans Albers, dem legendären Schauspieler und Sänger mit einem Tribute-Album ihre Ehrerbietung zu erweisen. Initiator des spektakulären Bandprojektes mit dem Namen „Albers anders“ ist Bernd (Zuppe) Buchholz, der Sänger der Rock-und Bluesband Monokel. Der „blonde Hans“ gehörte immer zum Leben von Bernd Buchholz und Monokel. Er war Wegbegleiter, Inspirator und gewissermaßen so etwas wie das sechste Bandmitglied. Wenn Monokel in den Achtzigern auf Tour ging, war Hans Albers immer dabei. Wenn man in den Tourbus stieg, halten seine Gassenhauer lautstark durch die Boxen und die Musiker stimmten sich fröhlich auf die bevorstehenden Konzerte ein.

Die Musiker und Gäste des Bandprojektes „Albers anders“ stammen allesamt aus bekannten Rockkapellen dieser Zeit. Mit dabei sind:

Axel Stammberger (u.a. Vai hu, Stefan Diestelmann Folk Blues Band, Jonathan Blues Band),

Marcus Schloussen (Setzei, Reform & Renft),

Olli Becker (Monokel),

Wolfram „Boddi“ Bodag (Engerling),

Sebastian „Buzz Dee“ Baur (Monokel, Keks & Knockator),

Reinhard Schmid (MTS)

und Ally Storch (Ally The Fiddle)

und als Tonmeister Johnny Jahn.

..... "So haben wir den Liedern vorsichtig eine, ich nenn‘ es mal 'Zeitgeist-Spritze rhythmischer Natur' eingeimpft, und wir denken, dass es dem Publikum gefallen wird. Für mich hat sich mit der Verwirklichung der nun vorliegenden CD ein Lebenstraum verwirklicht.“

Internetr@dio WARNOW Rostock traf sich mit den Machern am Alex in Berlin. Zu hören sind wirklich originelle Antworten auf mitunter nicht eintönige Fragen. Ein CD-Feature unterhaltsam, zum Schmunzeln und umrahmt von wirklich guten musikalisch neu eingespielten Hans Albers Liedern, eben mit Zeitgeist-Ryhtmen sogar jetzt tanzbar gemacht.

 

Das Album „Das letzte Hemd“ von ALBERS ANDERS ist im Rahmen der „Rauch auf dem Wasser“ Tribute CD – Reihe erschienen. Das CD-  Album ist ab sofort bei Coaast (Am Leuchtturm 4) erhältlich.

 

 

Mittwoch 10. August 2016

17.00 - ca. 17.30 Uhr

und

Freitag, 12.07.2016

19.15 - 19.45 Uhr

live auf http://nbradiotreff880.radio.de/

oder

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

 

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

 

per podcast

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

Gemeinsame Geschichte, gemeinsame Zukunft - Rostock vor dem historischen Doppeljubiläum: Stadt und Universität kooperieren bei zwei großen Ausstellungsprojekten

 

Die Hansestadt Rostock und die Universität Rostock werden in Vorbereitung zweier Ausstellungen zum Doppeljubiläum 2018/2019 eng zusammenarbeiten. Dazu wurde eine erste gemeinsame Kooperationsvereinbarung abgeschlossen. „Verflechtungsgeschichte“ und „Experiment Zukunft“ lauten die Titel der beiden Ausstellungen. Im Jubiläumsjahr der Universität 2019 sollen im Kulturhistorischen Museum und in der Kunsthalle die gemeinsame Historie und Tradition, aber auch das vielfältige Forschungspotenzial der Universität interaktiv und multimedial erlebbar dargestellt werden. 

„Unser historisches Doppeljubiläum rückt inzwischen immer stärker ins öffentliche Interesse. In zwei Jahren begeht unsere Hansestadt ihren 800. Geburtstag. Im Jahr darauf jährt sich die Gründung der Universität zum 600. Mal. Dieses einzigartige Ereignis wollen wir gemeinsam begehen und mit zwei ambitionierten Ausstellungsprojekten begleiten“, kündigte Oberbürgermeister Roland. 

Internetr@dio WARNOW Rostock hat die wichtigsten Stationen dieser Kooperationsvereinbarung akustisch aufbereitet.

 

Mittwoch 27. Juli 2016

17.00 - ca. 17.30 Uhr

und

Freitag, 29.07.2016

19.15 - 19.45 Uhr

live auf http://nbradiotreff880.radio.de/

oder

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

 

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

 

per podcast

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

Nichts hat die Autofahrer in letzter Zeit so aufgeregt, wie die Grünen Initiative: Radler sollten künftig – wie schon in anderen Ländern – auch in Deutschland bei Rot über die Ampel fahren dürfen.

Sicher, bei den häufigen  Verkehrsübertritten von Autofahrern und Fahrradfahren im täglichen Straßenverkehr ist das wahrlich kein einfaches Thema.

Dabei birgt allein schon der  Straßenverkehrsalltag für Radfahrer und Fußgänger (übrigens den schwächsten Mitgliedern im Straßenverkehr) genügend Unklarheiten und Regelwidrigkeiten in sich. Da herrscht mitunter das reinste Chaos auf Rad- und Gehwegen. Anlass für Internetr@dio WARNOW Rostock mit dem Umwelt-, Bau- und Verkehrssenator Holger Matthäus aus der Hansestadt Rostock/ Bündnis 90/Die Grünen vor Ort mal selbst den Stresstest zu machen.

Mittwoch 13. Juli 2016

17.00 - ca. 17.30 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

 

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

 

per podcast

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@

NACHRICHTEN



präsentieren:

 

Die orkanartigen Winde sorgten auf der diesjährigen Warnemünder Woche zum 2. Mal in Folge für gemischte Gefühle bei Veranstaltern und Seglern. Während Letztere begeistert von den besten Regatta-Wochen seit Jahren sprachen, herrschte bei den Machern an Land herbe Enttäuschung. Allein in diesem Jahr kamen rund eine halbe Million weniger Besucher ins Ostseebad Warnemünde.

Während Folklore, Rock-Pop und Events zu Lande und zu Wasser die Sommerurlauber vergnügten, blieben die ansonsten immer zur Warnemünder Woche zahlreich angereisten Tagesgeäste bei den unbeständigen Wetterverhältnissen lieber zu Hause.

Internetr@dio WARNOW Rostock fragte bei dem Veranstalter und den Seglern direkt nach. Hier die Originaltöne mit viel guter Musik, made in Warnemünde.

Freitag 01. Juli 2016

19.15 - 19.45 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

 

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

Internetr@dio WARNOW Rostock sendet live aus Schmadebeck vom 21. Dorfrock Festival auf der Grünen Wiese aus den tiefen Weiten von Mecklenburg-Vorpommern. Dort versammeln sich dann die Großen des Ostrocks. Wir sind auch gespannt, auf das was RENFT und ENGERLING uns allen noch kurz vor dem Auftritt zu berichten haben? EINSCHALTEN ist angesagt!

 

Freitag 22. Juli 2016

19.15 - 19.45 Uhr

live auf http://nbradiotreff880.radio.de/

 

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

Ein arbeitsloses Ehepaar möbelt alte Rechner auf und verteilt sie an Bedürftige, die sich keinen eigenen leisten können. Verdienen darf es damit nichts. Will es auch nicht – denn die Freude über die leuchtenden Augen der Kinder mittelloser Familien und das schöne Gefühl, genau wie die Computer selbst noch gebraucht zu werden, überwiegt.

Bei der „Computer-Spende Hamburg“ e.V. sind Aufstocker, Hartz IV Empfänger und Mittellose gut dran, einen Computer bekommen Sie jedenfalls geschenkt.

Internetr@dio WARNOW Rostock sprach über Skype mit Horst Matzen dem Herrn der kostenlosen Schaltkreise:

Mittwoch 20. Juli 2016

17.00 - 17.30 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

 

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

per podcast

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

Hoffnung ist schon mal das halbe Glück, aber eben auch nur das Halbe. Christian ist sehr glücklich, ein Jahr lang durchgearbeitet zu haben, um diese CD vorstellen zu können. Die 12 neuen Lieder dieses Albums sind beeinflusst von Beat, Rhythm & Blues und Rock.

 

HOFFNUNG, eine groovige Dance-Nummer, wird angeführt von einer 12-saitigen E-Gitarre. In WEITER ZU DIR, spielt Christian erstmalig mit dem Bottleneck. WER BIST DU? und LAUT! sind wahre Rocker. Nicht nur wegen der durchpustenden Bläser ist ES IST HIER etwas ganz Besonderes. EIN GUTES TEAM ist ein cooler Blues, in dem Christian mit sich selbst im Duett singt. Das letzte Lied WEIL WIR´S WERT SIND erinnert in seiner Verschiedenartigkeit an die Songs der späten 60er.

Und wer jetzt noch wissen möchte, wie Christian Hänsel auf die Texte und die Musik seiner neunen CD gekommen ist und wie die Songs vor allem klingen, der sollte unbedingt einschalten. Internetr@dio WARNOW Rostock sendet exklusiv so viel von der CD, einschließlich Small-Talk, wie in 30 Minuten reinpassen.

Freitag 08. Juli 2016

19.15 - 19.45 Uhr

live auf http://nbradiotreff880.radio.de/

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen

/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN

präsentieren:

 

SPILL: HIER & NOW – Das fünfte Album der Küsten-Country-Band

Beim Warnemünder Musiklabel COAAST TMP. ist das fünfte Album der Rostocker Band Spill erschienen. Die vom Songwriter Olaf Hobrlant mit Steffen Wrost (Keyb.) und Hartmut Götting (Drums) neu formierte Küsten-Country-Band bietet auf dem - mit den musikalischen Gästen Carolin Hinz und Peter Grützmann (Peter & der Wüst) eingespielten aktuellen Longplayer altbewährte Klänge wie etwa in der traumhaften Ballade „Ich wünschte du wärst hier“ oder in der Charles Aznavour – Coverversion „Sie“, die in einem zuckersüßen ELO-Arrangement daher schwebt sowie dem textlich in Warnemünde angesiedelten Titelsong „Hier und jetzt“. Aber dennoch beschreitet die Band durchaus auch neue musikalische Wege und präsentiert mit ihren aktuellen Songs ein musikalisch sehr abwechslungsreiches Spektrum aus Rock („Du kannst viel zu gut lügen“), Pop ( „Mein Meer“), Country („Daheim“) bis hin zu „funkigen“ Elementen („Ein hoher Preis für die Liebe“) und angejazzten Nummern wie etwa dem - allen Schallplattenhändlern gewidmeten - Song „Die Läden“. Mit einem im Johnny Cash Stil gesungenen Cover von Hannes Waders „Heute hier morgen dort“ sowie der - im Duett mit der phantastischen Sängerin Carolin Hinz - eingespielten deutsch-sprachigen Version von „Gods Gonna Cut You down“ („Aber das Blut ist immer rot“) bietet Spill zwei musikalische Überraschungen……..  Der teils englisch, teils deutsche CD - Titel  „HIER & NOW“ rührt daher, dass im zweiten Teil des Albums englischsprachige Aufnahmen präsentiert werden, die Spill für die ebenfalls beim Warnemünder Plattenlabel COAAST TMP. erschienenen Tribute Alben für Johnny Cash und Bruce Springsteen eingespielt hat.                                                                                                

Für eine Reihe der nachdenklichen Texte der neuen Spill CD zeichnet erneut der  Warnemünder Schriftsteller Michael Terpitz verantwortlich. Die graphische Gestaltung des Covers lag wieder in den bewährten Händen der Warnemünderin Xenia Reimann.

 

Eine erste Livepräsentation des Albums findet am 24. Juni 2016 im Cafè Ringelnatz statt. (Karten im Coaast Schallplattencafè – Am Leuchtturm 4/ Tel. 5191100).

Die CD SPILL:  HIER & NOW ist in folgenden Geschäften erhältlich:

Coaast Schallplattencafè (Am Leuchtturm 4)

Buchhandlung Krakow Nachf. (Kirchplatz 11)

Mühlenapotheke (Mühlenstraße 45)

Restaurant Ankerplatz (Mühlenstraße 26)

 

Viel Hörspaß wünscht Internetr@dioWARNOW Rostock

 

 

 

Mittwoch 06. Juli 2016

17.00 - ca. 17.30 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

 

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

 

per podcast

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

Das Landgericht in Schwerin hat in der Organklage zwischen dem Rektor und der  Philosophischen Fakultät der Universität Rostock zu Ungunsten der Vergabe der Ehrendoktorwürde an Edward Snowden entschieden. Es hat zwar dem Rektor, der gegen die Vergabe war, Recht gegeben, hat aber gleichzeitig, in einer Art "salomonischer Bauernschläue", einen Spalt in der Tür der Klagefortführung offen gelassen.

Welchen, warum, und ob es doch einen Weg vor Gericht gibt, Edward Snowden die Ehrendoktor-Promotion zu ermöglichen, erläutert der Prozessbeobachter von Internetr@dio WARNOW Rostock in einem Studiogespräch des Berliner Radios xy.

Am Ende wird der musikalische Originalton-Mix von Jean Michel Jarre zu hören sein, der persönlich Edward Snowden in Moskau besuchte und dort interviewte.

 

Mittwoch 29. Juni 2016

17.00 - 17.30 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

 

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

 

per podcast

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

Kriegsschrott in der Ostsee - Unterwasserarchäologie auf Marine-Spuren

Auf dem Grund der Ostsee liegen mehrere Hundert Schiffe, Fachleute gehen von etwa 3000 aus, die seit 1600 gesunken sind. Inzwischen beschäftigt sich die Unterwasserarchäologie mit solchen Wracks. Öser entdeckte nach Hinweisen vom Landesamt für Bodendenkmalpflege und eigener intensiver Recherche in britischen, schwedischen und deutschen Quellen das Wrack des Kreuzers "Undine", der am 7. November 1915 von zwei britischen Torpedos getroffen wurde.

Während der Hanse-Sail war Reinhard Öser zu Gast am Stand von Internetr@dio WARNOW Rostock.

Mittwoch 22. Juni 2016

17.00 - 17.30 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

 

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

 

per podcast

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

Liveinterviews aus dem Landgericht und ein Kommentar:

 

Genau, der Rektor der altehrwürdigen, fast 600 Jahre alten, Universität Rostock mag gewusst haben, dass das Schweriner Verwaltungsgericht ihm Recht geben muss, da Gesetz und Auffassung in Sachen Edward Snowden so wunderschön zusammen passen. Nämlich, die streng geforderte, aber nirgendwo im Paragrafen 43 des Hochschulgesetzes von MV genau definierte Wissenschaftlichkeit, fehle nun einmal im Handeln des NSA Whistleblower gänzlich.

Und das ist der eigentliche Skandal: Man fordert etwas ein, das nicht genau zu definieren ist und nimmt es bei anderen vergebenen Ehrendoktorwürden dann offensichtglich doch nicht so genau. Das ist ein Geschmäckle, dem Urteil haftet der unangenehme Geruch einer politisch versteckten Entscheidung an. Nämlich, dem Überläufer aus dem Lager der Geheimdienste in das Rampenlicht der Öffentlichkeit nicht auch noch dafür zu Ehren. Der Infos weitergab, dass sich selbst die Bundeskanzlerin  darüber sanft empören musste, mit dem inzwischen berühmt gewordenen Satz – Ausspionieren unter Freunden gehe ja gar nicht!  Doch was hätte die NSA bei der Kanzlerin noch ausspionieren können, was nicht schon längst der gehorsamen, vorauseilenden politischen Linie den USA gegenüber, denen auf der anderen Seite des Atlantik schon bekannt gewesen sein durfte? Waren es nicht vielmehr so hochbrisante Informationen von einem offensichtlich schon seit langem aus dem Ruder laufenden staatlich gewollten und gebilligten Überwachungswahn amerikanischer Behörden gegenüber seinen eigenen Bürgern und denen anderer befreundeter Staaten, die längst die Persönlichkeitsrechte der Menschen und damit auch die der Kanzlerin zur Disposition gestellt hatten?

Diese Infos, analytisch betrachtet, ausgewertet und in ihrer totalen Ausspionierung für jedermann transparent gemacht, hat den einstigen NSA-Befehls- und Gehaltsempfänger Edward Snowden zu einem politisch handelnden und nur noch den verfassungsmäßig garantierten Werten seines eigenen Landes verpflichteten US-Bürger werden lassen. Eine extrem hochwertige Zivilcourage, gepaart mit gesellschaftspolitischen, wie juristischen Dimensionen, die auch den Wissenschaftsbetrieb aller demokratischen Länder hellwach werden ließ. Nicht mehr und nicht weniger wollte die philosophische Fakultät der Uni Rostock mit dem Antragen ihrer Ehrendoktorwürde an Edward Snowden dankbar entsprechen.

Diese würdige Chance hat die Uni Rostock, die Hansestadt und das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern vertan.

Aber gehen wir noch einen Gedanken weiter: Wenn eine ebenso wissenschaftlich aufgeklärte Fakultät in einem anderen Bundesland nun stattdessen Edward Snowden die Ehrendoktorwürde andienen würde, könnte er sie dann auch bei uns in Deutschland entgegennehmen? Wäre Edward Snowden auch auf dem sinnbildlichen Boden unserer freiheitlich geschützten Grundordnung noch vor US-Verfolgung sicher? Glaubt man den Worten von Außenminister Frank Walter Steinmeier, wohl kaum.

 

Und was wäre, wenn im kommenden November der republikanische Kandidat Donald Trump zum neunen US-amerikanischen Präsidenten gewählt werden würde? Was er mit Edward Snowden machen würde, sagte er kürzlich in einem Interview, Zitat: „Ich sage es nur mit einem Wort – execute  - (hinrichten).“

Mittlerweile ist es für zig-Millionen von Menschen auf dieser Welt schier unerträglich geworden, wie man mit der grundlegenden Wahrheit, durch Edward Snowden ans Tageslicht gebracht, gerade und vor allem auch in demokratischen Gesellschaften umgeht. In diesen kaum noch zu ertragenden Zustand, fügt sich da leider die Schweriner Verwaltungsgerichtsentscheidung, wenn auch als kleiner, aber immerhin viel beachteter unrühmlicher Mosaikstein mit ein.

 

 

 

 

Mittwoch 19. Juni 2016

17.00 - 17.30 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

 

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

 

per podcast

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

Ehrenpromotion Snowden – Philosophische Fakultät erhebt Klage gegen die Beanstandung des Rektors und des Bildungsministers

 

Die Philosophische Fakultät der Universität Rostock hat sich nach sorgfältiger Prüfung und umfangreicher Beratung entschlossen, gegen die Beanstandung dess Rektors und des Bildungsministers im Ehrenpromotionsverfahren ‚Edward Snowden’ beim Verwaltungsgericht in Schwerin Klage zu erheben. 

Formal handelt es sich um eine Feststellungsklage zur Klärung der rechtlichen Zuständigkeiten, der Kompetenzen und der wissenschaftlichen Autonomie der Philosophischen Fakultät bei einer akademischen Entscheidung im Rahmen ihrer wissenschaftlichen Kernkompetenz. 

Internetr@dio WARNOW Rostock sprach mit dem Dekan der philosophischen Fakultät der Universität Rostock Prof. Dr. Sven Bruhn und Frau Prof. Gesa Mackenthun über die Beweggründe und Aussichten der Klage.

Sehr hörenswert!

 

 

Mittwoch 08. Juni 2016

17.00 - 17.30 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

 

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

Schiffe Gucken - eine der beliebtesten Freizeitaktivitäten für jährlich hunderttausende Gäste in Warnemünde.

Doch was da so edel und sehnsuchtsvoll an den Kaianlagen ankert, ist streng genommen eine Kleinstadt mit einem riesigen Energieverbrauch. Produziert mit eigenen Dieselaggregaten und dementsprechenden Abgasfahnen.

Die 413 Kreuzliner allein in diesem Jahr sind nicht alleine die Umweltverschmutzer, hinzukommt der gesamte Fähr- und sonstige Schifffahrtsverkehr. Sie alle kreuzen im Seekanal an Warnemünde vorbei.

Doch es gibt Abhilfe - z.b. mit landgestützter Stromversorgung, qualitativ hochwertigere Kraftstoffen und Abgasreiniger in den Schornsteinen. Den Bau- und Umweltsenator Holger Matthäus danach befragt, muss leider aber auch bekennen -

"Wenn Schifffahrtsbetreiber und Kreuzlinerhäfen rund um die Ostsee nicht alle gemeinsam an einem umweltgerechten Strang ziehen, wird wohl kaum sich etwas ändern." Außer man hat eine Liniengesellschaft als Kunden am Kai mit dem großen "Kussmund" am Bug.

AIDA rüstet auf und um, ist Trendsetter in Sachen Abgasreduzierung in ihren Schornsteinen.

Mehr dazu im Interview mit dem Umweltsenator.

 

Mittwoch 01. Juni 2016

17.00 - 17.30 Uhr

live auf http://nbradiotreff880.radio.de/

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen

/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN

präsentieren:

 

Eine akustische Vorankündigung mit den Machern der "TAGE DER KUNST IM ÖFFENTLICHEN RAUM" in Warnemünde.

Mittwoch 30. März 2016

17.00 - 17.30 Uhr

live auf http://nbradiotreff880.radio.de/

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen

/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN

präsentieren:

Sonne, Meer, Wind und Schiffe gucken, guten Essen und shoppen gehen – so lieben es die Touristen in den Seebädern an der Ostsee. Eine Studie der Touristikbranche Mecklenburg-Vorpommerns verrät sogar wieviel Euros/pro Kopf beim  Einkaufsbummel in den Geschäften der Seebäder ausgegeben werden – immerhin 35 € im Schnitt pro Kurgast. Bei steigenden Besucherzahlen eine Kaufkraft in dreistelliger Millionenhöhe – Dreh und Angelpunkt sind dabei die einkaufsfördernden offenen Sonntage, geregelt in der Bäderregelung von MV. Den Gewerkschaften und Kirchen war das aus unterschiedlichsten Gründen von je her ein Dorn im Auge. Vor allem die Kirchen klagten dagegen und bekamen 2011 in einem höchstrichterlichen Beschluss in Teilen Recht – Nicht mehr überall und schon gar nicht den ganzen Sonntag über war jetzt "shoppen gehen" mehr möglich  – die Politik musste reagieren und tat es aus Sicht des Einzelhandels recht unausgewogen.

Seit dem 1. Januar 2016 gilt nun eine neue Bäderreglung in Mecklenburg-Vorpommern. 5 Jahre lang wurde geprüft, gesprochen und z. T. mit sehr fragwürdigen Entscheidungen  den unterschiedlichsten Interessensgruppen entsprochen. Warum und wieso, das erklärte Burkhard Rohde, ein engagierte Einzelhändler aus Rostock Warnemünde  in einem Live-Interview IWR gegenüber.

 

Freitag 27 Mai 2016

19.15 - 19.45 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

 

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:

  

Wenn es nach Dr. Erardo Rautenberg, Generalstaatsanwalt des Landes Brandenburg und Bürger der Stadt

Brandenburg an der Havel gehen würde, feierten wir genau am 27. Mai stets unseren deutschen Nationalfeiertag. 

Schwarz/Rot/Gold ist die Farbe aller deutschen Demokraten. So fragt Dr. Rautenberg auch jeden neuen Bundes-

präsidenten, ob er nicht den 27. Mai als Nationalfeiertag einführen könnte. Aber wie alle seine Vorgänger winkte

auch Bundespräsident Dr. Joachim Gauck nur ab. Ein Fahnen-Fetischist, Demokratie-Kauz oder ein weitsichtiger

Bürger unseres Landes? Dr. Erardo Rautenberg weiß, dass das gemeinsame Schwarz/Rot/Goldene-Fähnchen-

Winken z. B. zur Europameisterschaft  eine weitzurückliegende gemeinsame Geschichte hat - auf dem Hambacher

Fest am 27. Mai 1832. Nicht umsonst hatten damals auch beide Deutschen Staaten -Schwarz/Rot/Gold in ihren

Nationalflaggen!

Hören Sie dazu seine gewichtigen Argumente! 

 

 

 

 

Freitag 04. März 2016

19.15 - 19.45 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

 

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:

In ihrem Lyrik Band - „Schatten in dem Land der Weißen“ - hat Rosa Lubia Falk Garcia das ausgedrückt, was vielen ausländischen Frauen in Deutschland zur Gewissheit werden kann: Die knallharte Konfrontation mit der eigenen Kultur! Und da nutzt auch eine Gleichmacherei mancher engagierten Deutschen Frauen nichts. ‚Mit Recht und mitunter auch mit Zorn wehren sich Einwanderinnen gegen die Unsichtbarmachung in der deutschen Frauenpolitik.

Nennt uns nicht „Schwestern“ lautet ihre Kritik, denn weder sind wir euch gleich, noch haben wir etwas nachzuholen – wir sind anders, weil unsere Geschichte, Traditionen, Kultur und politischen Realitäten eben andere sind‘.

Unsere europäische Sichtweise ist eben nicht die einzige Erklärungswelt auf diesem Planeten. Und wer hunderttausenden  Frauen aus krisengeschüttelten Ländern Schutz gewährt, trägt auch eine Verantwortung zum Schutz ihrer Kulturen.

Rosa Lubia Falk Garcia kam aus Guatemala der Liebe wegen nach Deutschland; Heiratete einen Deutschen Mann und hat drei Kinder großgezogen. Sie fand keine Worte für Grundsatzdebatten, dafür aber für ihre Gefühlswelt und die vieler anderer ausländischen Frauen, die in Deutschland leben und lebten.

Frau Rosa Garcia, wie sie sich wieder nennt, lebt St. Cruz de Atitlán in Guatemala, betreibt ein eigens Hotel in dem sie selbst heute viele Kulturen zu Gast hat.

Internetr@dio WARNOW Rostock gab sie ein Exklusivinterview. Mit den besten Grüßen und Wünschen nach Deutschland.

Nachzulesen in Frauen-Anstiftung e.V. Bremen

 

Mittwoch 16. März 2016

17.00 - ca. 17.30 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

 

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

 

per podcast

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

10 tägige Hörer- und Leserreise vom 27. Mai – 05. Juni 2016 nach Jordanien

Internetr@dio WARNOW Rostock - radio-xy Berlin und Hit-TV präsentieren den Hörern und Lesern  eine exklusive Erlebnisreise durch das Land von Lawrence von Arabien (Jordanien).

Achtung!!

Diese Reise können Sie für eine Person auch gewinnen, wenn Sie uns 2 Rätselfragen beantworten !

Im Reisepreis sind enthalten:

*  Nonstop Linienflug mit Royal Jordanian von Frankfurt direkt nach Amman. (Zubringer mit Rail and Fly)

*  Empfang bei der Einreise, Kostenfreies Visum sowie alle Transfers

*  9 Übernachtungen mit HP ( 8 Abendessen in den Hotels )

*  1 Abendessen im Beduinenzelt, Rahayeb Camp im Wadi Rum.

*  Die Unterkunft erfolgt im Doppel- oder Einzelzimmer

*  „Rundreise im modernen Luxusreisebus“

*  alle Ausflüge , alle Eintrittsgelder- außer Taufstelle (optional)

*  Wüsten-Jeep Safari im Wadi Rum ( 2-2,5 Std.)

*  „Exzellente deutschsprachige Reiseleitung ( Raed Haddad)

*  Deutscher Reisesicherungsschein

* Während der Reise kann nicht nur Amman erkundet werden, sondern es geht auch zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten im ganzen Land, z.B. ans Rote und ans Tote Meer, in die antike Stadt Petra und ins legendäre Wadi Rum.

 

Reiseverlauf

21. April  Abflug aus Deutschland , Ankunft in Amman

22. April  City Tour in Amman – Jerasch

23. April  Ausflug nach, Ajloun – Um Quais – Muhhebeh Übernachtung in Amman

24. April  Ausflug nach Berg Nebo – Madaba – Königsstrße – Kerak – Übernachtung in Petra

25. April  Ganztätige Besichtigung von Petra (6-8 km Wwanderung) Übernachtung in Petra

26. April  Fahrt von Petra – Little Petra ( Al-Beidha) nach wadi Rum Übernachtung in Petra

27. April  Fahrt nach Aqaba – Wadi Araba – fahrt zum Toten Meer Übernachtung am Toten Meer

28. April  Relaxen  am toten Meer, Optional – Ausflug Taufstelle Jesu, Übernachtung am Toten Meer

29. April  Totes Meer, Tag zur freien verfügung Übernachtung am Toten Meer

30. April  Abschied von Toten Meer, Transfer zum Flughafen, Rückflug nach Deutschland

 

 

Achtung!!

Diese Reise können Sie für eine Person auch gewinnen, wenn Sie uns 2 Rätselfragen beantworten !

 

Preisfragen:

 

1. Frage: Wie heißt die jordanische Königin?

2. Frage: Wie hieß Amman zu römischer Zeit

 

Teilnahme ab 18 Jahren, der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der Gewinn ist nicht übertragbar!

Einsendeschluss 27. März 2015 – 24.00 Uhr

 

Antworten Sie entweder per Mail an: gewinnspiel@radio-xy.de

oder per Postkarte an RadioXY Berliner Straße 118, 10713 Berlin

www.radio-xy.de

 

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Lösen der Rätselfragen!

 

Übrigens: Wenn Sie diese Reise gewinnen aber nicht alleine Reise wollen können Sie für eine Begleitperson zu buchen:

Tel. 0611 – 47 0 48

E-Mail: info@kit.reisen.de

http://www.kit-reisen.de

 

 

Freitag 13. Mai 2016

19.15 - 19.45 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

 

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN



präsentieren:

Noch vor wenigen Wochen war es kalt und windig an der Ostseeküste von Mecklenburg-Vorpommern. Zeit zum Time-out für Internetr@dio WARNOW Rostock, um sich in Side an der türkischen Rivera Land und Leute an zuschauen und ihnen zu zuhören. In einem Land mit einem autokratischen Staatspräsidenten an der Spitze wohl auch bitter notwendig. Denn was von Machtpolitikern in der langen kulturellen türkischen Geschichte blieb, ist wenn überhaupt nur eine kleine Fußnote, wenn überhaupt! Was aber bis heute geblieben ist, ist die Tradition innerhalb der Gesellschaft, den Familien und im Alltag. Im Teil II begleiten Sie einen perfekt Deutsch sprechenden Touristikführer durch sein türkisch-kulturelles Erbe. Im Ruhrgebiet aufgewachsen, musste er bei seiner Rückkehr in die Türkei zu allererst seine türkische Muttersprache neu erlernen. Ein türkischer Deutscher, oder deutscher Türke....?

 

Ein Apotheker in Side erzählt, stellvertretend für alle seiner mannigfachen Mitbewerber, vom Massenboom der VIAGRA-Touristen. Abgeschlafft kommen sie von nah und fern, um in türkischen Apotheken, ohne Rezept und zum halben Preis, so wieder ihre Manneskraft potenzieren zu können!

Ein fragwürdiges Unterfangen und ein Massengeschäft zugleich.

 

Aber hören Sie selbst , was sich 3000 km vom Ostseestrand entfernt im türkischen Side am Mittelmeerufer so alles tut.......

 

 

Mittwoch 11. Mai 2016

17.00 - 17.30 Uhr

live auf http://nbradiotreff880.radio.de/

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen

/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN

präsentieren:

Noch vor wenigen Wochen war es kalt und windig an der Ostseeküste von Mecklenburg-Vorpommern. Zeit zum Time-out für Internetr@dio WARNOW Rostock um sich in Side an der türkischen Rivera Land und Leute an zuschauen und ihnen zu zuhören. In einem Land mit einem autokratischen Staatspräsidenten an der Spitze wohl auch bitter notwendig. Denn was von Machtpolitikern in der langen kulturellen türkischen Geschichte blieb, ist wenn nur eine kleine Fußnote, wenn überhaupt. Was aber bis heute geblieben ist, ist die Tradition innerhalb der Gesellschaft, den Familien und im Alltag. Im Teil I hören Sie Gedanken direkt aus dem Amphitheater von Side an die ULTRAS von Hansa Rostock, vom Sonnenuntergang am Apollo Tempel, bis hin zu den Meinungen Einzelner zum Thema Tourismus, dem Euro und Europa. So viel sei vorweg genommen, nur Wenige wollen in die EU, die mediterranen Nachbarländer, Italien und vor allem Griechenland, sind für sie ein abschreckendes Beispiel.

 

Aber hören Sie selbst , was sich 3000 km vom Ostseestrand entfernt im türkischen Side am Mittelmeerufer so tut.......

 

 

Mittwoch, den 04.05.2016

17.00 – 17.30 Uhr

Ausstrahlung auf www.nb-radiotreff.de

 

oder eine Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN

präsentieren:

Nach dem Edward Snowden der ahnungslosen Weltöffentlichkeit die Gefahren und Missbräuche der unumschränkten Datensammlung und Verwertung durch den amerikanischen und auch bundesdeutschen Geheimdienst NSA, BND und seinen Auftraggebern aufzeigte – ist die  Wissenschaft in den Universitäten aufgewacht geradezu alarmiert. Und beginnt ihren Forschungs-, Lehr- und Informationsauftrag neu zu deffinieren.

Unter dem Titel „Überwachung und Privatheit in der Ära nach Snowden: Ein Dialog” luden die beiden Rostocker Nachwuchswissenschaftler Christin Schumacher und Robert Brumme Mai 2015 zu einer groß angelegten, interdisziplinären Konferenz in die Hansestadt Rostock ein. Das Besondere daran war, die Veranstaltung richtete sich  nicht nur an das wissenschaftliche Fachpublikum, sondern diskutierte die gesellschaftlichen Auswirkungen der Veröffentlichungen von Edward Snowden mit einer breiten, interessierten Öffentlichkeit.

Gemeinsam mit zwei Kollegen aus Hamburg und mit Unterstützung durch das Förderprogramm "Forum Junge Wissenschaft" der Akademie der Wissenschaften in Hamburg fand man zu einer neuen Art der offenen Wissenschaftsarbeit im Dialog zwischen Informatik, Philosophie, Soziologie, Kriminologie, den Politikwissenschaften und den Rechtswissenschaften, um - so das Ziel der Konferenz - den Diskurs in der breiten Öffentlichkeit weiter zu befördern. Internetr@dio WARNOW Rostock hat vor Ort die Thesen der Referenten angehört und nachgefragt.

 

Freitag 29. April 2016

Sendung von 19.15 - 19.45 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

 

oder

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

 

für 7 Tage per Podcast in der Mediathek

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG @NACHRICHTEN

präsentieren:

Internetr@dio WARNOW Rostock nahm Maß in der Herren- und Damenmaßschneiderei von Andreas Kiefer. Warum das? Nun, weil diese einzige Maßschneiderei in der größten Stadt Mecklenburg-Vorpommers dafür auch Einzigartiges entwirft, kreiert und dann auf den Figuren ihrer Kunden drapiert.

Ob Hochzeitskleider, Maßanzüge oder 1a. Hemden, ob fantasievolle Dessous oder korrekte Uniformen, ob Bärenkostüme für den Zoo oder Rostocker-, Schweriner- und  Mecklenburg Kleider, Schneidermeister Andreas Kiefer und sein Team sucht stets neue Herausforderungen auf seinem Zuschnitt Tisch.  Jüngstes Beispiel: Sein Hein Hannemann Kostüm, einer Romanvorlage aus dem  Lexikus Verlag entnommen, landete schon in Guatemala, fand in dem Schuhputzerjungen Elmer einen begeisterten Träger und hängt jetzt zu Ehren des „Rostocker Jung – Hein Hannemann“ in der Glasvitrine der Grundschule von Panajachel am Atitlán See im Hochland von Guatemala.  

Wie das? – Hören Sie selbst.

Mittwoch 06. April 2016 - 17.00 - 17.30 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

 

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

 

per podcast

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

IXCANUL -VOLCANO

 

heißt der 1. Beitrag des kleinen mittelamerikanischen Staates auf der 65. BERLINALE. Er gewann im 1. Anlauf den silbernen Bären.

Seit Ostern 2016 ist der Film jetzt auch in Deutschen Kinos zu sehen.

Internetr@dio WARNOW Rostock sprach mit Regisseur Jayro Bustamante und den Maya-Laien-Schauspielerinnen

Maria Mercedes Coroy und Maria Telón

eine atmosphärische Vorort-Reportage von der BERLINALE.

 

In einer der zahlreichen Maya-Sprachen heißt er Ixcanul, spanisch Volcano, einfach der Vulkan, ständig leise grummelnd im Filmgeschehen zu hören. In seinem bedrohlich- wie lebenspendenden Schatten bestimmt er das Leben, Lieben und auch das unendliche Leiden der Maya-Nachfahren unterhalb seines  Sockels mit, westlich vom heiligen See Atitlán gelegen. Und so als hätten die mächtigen Kräfte der archaischen Götter der Mayas auch auf der Berlinale Pate gestanden, ist es gerade jener See und jene Landschaft drum herum, in der Internetr@dio WARNOW Rostock seit einem Jahr ein großangelegtes Hilfsprogramm gestartet hat. Unsere Stammhörer erinnern sich! So ist diese Filmpremiere IXCANUL vor Ort auf der Berlinale für uns ein MUSS. 

 

 

 

Mittwoch 20. April 2016

17.00 - 17.30 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

 

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

Wolfgang König, unser Kollege und Korrespondent in Südafrika, war zu Gast auf dem wichtigsten Musikfestival des Landes, dem Cape Town International Music Jazz Festival. Seit 2000 bringt dieses Festival Musiker von überall auf der Welt nach Kapstadt. Dennoch jedes Festival hat ein Ende, und wenn die Musik verstummt, gilt es den Alltag vor allem für die schwarze Bevölkerung zu bestehen. Wolfgang König ist seit Jahren immer wieder in der Republik Südafrika und ist Kenner der gesellschaftpolitischen Bewegungen in  diesem Land, das 1994 von von dem ersten frei gewählten Präsident Nelson Mandela in die Unabhängigkeit geführt wurde.

Internetr@dio WARNOW Rostock sprach mit Wolfgang König über eine Skyp-Schaltung  direkt nach Kapstadt.

 

Mitwoch 13. April 2016

17.00 - 17.30 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

 

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

Die get2Berlin-Card verspricht kostengünstige Two-for-one Urlaubsaufenthalte in Berlin!

Und so lautet die Werbung:

"Ob mit der besten Freundin, dem besten Freund,
der Partnerin oder … mit der get2Card können
Sie und Ihre Begleitung unsere 2for1-Angebote
nutzen. So oft Sie möchten!

Sie erhalten zum Beispiel zwei Hauptgerichte,
zwei Cocktails, zwei Theaterkarten oder zwei
Massagen – und vieles mehr – zum Preis von einem."

Internetr@dio WARNOW Rostock nutzte ein Treffen mit Wolfgang Delion auf der diesjährigen ITB (Internationalen Touristik Börse) um die "get2Berlin-Card App" besser verstehen zu lernen.

Hier der Live-Bericht!

Karfreitag 25. März  2016

19.15 - 19.45 Uhr

live auf http://nbradiotreff880.radio.de/

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen

/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN

präsentieren:

 

Wer ist juristisch am Tod von Jesus Christus verantwortlich? Auch nach knapp 2000 Jahren nicht unumstritten!

 

 

Mittwoch 23. März 2016

17.00 - ca. 17.30 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

 

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

 

per podcast

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN



präsentieren:

Der seit 1993 jährlich jeweils am 22. März stattfindende Weltwassertag trägt 2016 das Motto "Wasser und Arbeitsplätze". Damit bietet er die Möglichkeit, die Wechselbeziehungen zwischen Wasser und der Agenda für menschenwürdige Arbeit im Streben nach nachhaltiger Entwicklung und die Bedeutung der Wasserwirtschaft insgesamt für die Arbeitsmärkte hervorzuheben.

 

Die Wasserversorgung und die Abwasserentsorgung bieten vielseitige und krisenfeste Beschäftigung mit Zukunft – denn Wasser braucht jeder. Speziell in der Wasserversorgung sind rund 40.000 Menschen tätig, in der Abwasserentsorgung circa 30.000 (Quelle: Bundesagentur für Arbeit).

 

Internetr@dio WARNOW Rostock fragte direkt beim WARNOW-WASSER- und ABWASSER Verband nach und bekam von Geschäftsführerin Katja Gödke sehr interessante Antworten - zum Thema Arbeitsplätze in der Wasserwirtschaft, Rekommunalisierung des Lebensmittel Wasser und die Wasserqualität direkt aus unserem häuslichen Wasserhahn.

Hier drücken - direkt zu www.fritz-bauer-film.de

Mittwoch 24. Februar 2016

17.00 - 17.30 Uhr

live auf

www.nb-radiotreff.de

 

und

 

oder auf

 

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

 

oder per podcast

 

nach der Ausstrahlung auf der Mediathek

 

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN

 

FRITZ BAUER - TOD AUF RATEN

 

Ein Film, der tiefe und erhellende Einblicke in die NICHT-Aufarbeitung der Verbrechen des NS-Regimes in der jungen Bundesrepublik im Nachkriegs-Deutschland, gewährt. Der ehemalige deutsch jüdische Richter Fritz Bauer, 1936 nach KZ-Aufhalt in das skandinavische Ausland emigriert und nach seiner Rückkehr nach Deutschland, engagierte er sich juristisch gegen das Vergessen und Verdrängen der nationalsozialistischen Verbrechen. 

Als Generalstaatsanwalt setzte er schon 1952 per höchstrichterlichem Beschluss durch, das der NS-Staat als ein Unrechtsstaat deklariert wurde. Dass der Widerstand vom 20.Juli kein Verbrechen, sondern ein moralisch, ethisch und juristisch gerechtfertigter "Tyrannenmord" war und die Frauen und Männer des Widerstands gegen Hitler keine Verbrecher, sondern als aufrechte und ehrenvolle Menschen zu bezeichnen waren.

Fritz Bauer trieb als Generalstaatsanwalt den Auschwitz-Prozess in Frankfurt voran, trug den Holocaust an Millionen Juden begangen tief in das Deutsche Bewusstsein hinein, machte dieses Unrecht erstmals juristisch greifbar und aburteilungsfähig. Fritz Bauer war ein Humanist, ein gradliniger Jurist, der stets von der Sorge getrieben war, dass sich diese Verbrechen aus der Mitte der Deutschen heraus geschehen, nie wieder wiederholen sollten.

Er starb unverhofft auf mysteriöse Art und Weise und unter nie geklärten Umständen. 

Im September-Heft der Zeitschrift Neue Justiz:

http://www.neue-justiz.nomos.de/archiv/2014/heft-9/

ist ein Beitrag des Generalstaatsanwalts des Landes Brandenburg, Prof. Dr. Erardo C. Rautenberg, mit dem Titel: "Die Demontage des Generalstaatsanwalts Dr. Fritz Bauer - Nicht nur eine Kritik der Biographie von Ronen Steinke" erschienen.

Er ist mit freundlicher Genehmigung des Nomos-Verlages über die Internet-Seite seiner Behörde abrufbar: http://www.gsta.brandenburg.de/media_fast/4140/NJ_9_2014_Beitrag_Rautenberg.pdf.

"Als Produktionsfirma des preisgekrönten Films "Fritz Bauer - Tod auf Raten", der auf der Berlinale 2010 seine sehr erfolgreiche Weltpremiere feierte und bis heute - inzwischen weltweit - tourt, können wir uns Herrn Prof. Dr. Rautenbergs Ausführungen nur anschließen."

In Ergänzung dazu sprach Internetr@dio WARNOW Rostock mit der Filmregisseurin Ilona Ziok. Ein Tondokument mit sehr beeindruckenden Aussagen.

Freitag 19. Februar  2016

19.15 - 19.45 Uhr

auf

live auf www.nb-radiotreff.de

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN

präsentieren:

 

"Wenn Leichen zu reden beginnen!" Ein Krimi aus der Pathologie!

 

Mittwoch 17. Februar 2016

17.00 - 17.30 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

 

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN



präsentieren:

2 Themen im Doppelpack!

1.

"Die von der Kreditanstalt für Wiederaufbau aufgelegte Sonderförderung Flüchtlingsunterkünfte ist die nach meiner Kenntnis am schnellsten wirkende Finanzierung in der Geschichte der KfW. So zügig wurde noch nie ein Finanzierungsprogramm umgesetzt und ausgeschöpft. Auch Mecklenburg-Vorpommern profitiert davon. 4 Mio. Euro sind bereits für M-V zugesagt", stellt der Rostocker Bundestagsabgeordnete Peter Stein fest. Grund genug ihn nach seinen Beweggründen zu befragen. - Denn Sozialer Wohnungsbau ist für alle Bedürftigen in unserem Lande existenziell.

2.

Das Gerücht um den Rücktritt von Intendant Sewan Latchinian am Volkstheater Rostock verdichtet sich. Da wirkt die öffentliche Aufforderung der SPD-Fraktion der Hansestadt Rostock an den Intendanten, sich unverzüglich entscheiden zu wollen, unsensible und überflüssig. Thoralf Sens (SPD), Mitglied des Aufsichtsrates des Volkstheaters, bekennt sich im Interview mit Internetr@dio WARNOW Rostock nachwievor zu dieser fragwürdigen Vorgehensweise gegen den Intendanten.

 

Internetr@dio WARNOW Rostock sendet auf nb-radiotreff am: Dienstag   19.15 - 19.45

Mittwoch  17.00 - 17.30 Uhr

Freitag      19.15 - 19.45 Uhr

Freitag      01.00 - 05.00 Uhr

1 x monatlich Bürgerschaftssitzungen der Hansestadt Rostock

Sonntag    17.00 - 18.00 Uhr "Leuchtturm"

+ Live- und Mitschnittsendungen je nach Ereignis

                                                                         Pro arte. Künstlerakademie in

Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Projektbeschreibung   „Internet-Radio Rostock“

DruckversionDruckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Internetr@dio WARNOW Rostock

E-Mail