www.nb-radiotreff.de Der Offene Kanal Hörfunk der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern WESTBRANDENBURG@ NACHRICHTEN & Internetr@dio WARNOW Rostock in Kooperation mit radio xy Berlin
www.nb-radiotreff.deDer Offene Kanal Hörfunk der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern     WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN& Internetr@dio WARNOW Rostock in Kooperation mitradio xy Berlin

Freitag 25. April 2014

19.15 - 19.45 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

 

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

Bianca, Lea, Moritz und Mathies bilden den inneren Kern der Sozifunk-Redaktion aus Erstwählern zur kommenden Kommunal- und Landtagswahl 2014 im Bundesland Brandenburg. Sie selbst leben in der gleichnamigen kreisfreien Stadt Brandenburg a. d. Havel und Umgebung,  jener Region, die bei der letzten Bundestagswahl  der Wahlbezirk 60 war, aus der Frank-Walter Steinmeier SPD und heutiger Bundesminister des Auswärtigen als Wahlsieger hervorging.

Und wenn man schon so einen weltweit be – und anerkannten Außenpolitiker aus der eigenen Region hat, was liegt dann wohl näher als ihn selbst einmal interviewen zu wollen.  Für den amtierenden Minister ist das kein Problem, denn er hat selbst eine junge Tochter, ist in seinem jetzigen Wahlkreis gut verankert und respektiert und kennt sich aus mit dem Denken und Handeln junger Menschen.

Für die Jungredaktion von Sozifunk war das Ansinnen allerdings erst  einmal eine Herausforderung, denn WAS und WIE fragt man so einen politischen Mitbürger aus der eigenen Heimat? - Der heute eine Rede im Bundestag hält, in den Fraktionssitzungen der großen Koalition in Berlin gefordert ist, Morgen schon wieder aktuell zum Krisenmanagement in die Ukraine fliegt, überall im Fernsehen zu sehen ist und noch vor wenigen Tagen in einer Schule  in seinem Wahlkreis mit Schülern diskutierte. Ist Frank-Walter Steinmeier der BATMAN aus dem Wahlkreis 60, aus „Gotham City Brandenburg an der Havel“, der allgegenwärtig zum  „das Gute in der Welt zu retten“ fliegt, oder ist er doch ein ganz normaler Mensch wie Du und ich?

Mit ihren wohldurchdachten Fragen näherten sich die Sozifunker im Auswärtigen Amt in Berlin dem Mitglied des Deutschen Bundestages, dem Bundesminister des Auswärtigen und Menschen Frank-Walter Steinmeier. 

Freitag 23 Mai 2014

19.15 - 19.45 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

 

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

Weltweites Echo auf die Würdigung der wissenschaftlich bewertbaren Leistung von Edward Snowden durch die Universität Rostock!

 

Während die Regierungsparteien CDU/SPD sich in kritischer Distanz dazu äußerten (der wahre Grund dafür bleibt nur ihnen bekannt) feiern alle anderen demokratischen Kräfte in Gesellschaft, Kultur und Politik diesen Schritt. Dabei hat es sich die beantragende Philosophische Fakultät der Uni Rostock alles andere als einfach gemacht. Um den Schritt der Würdigung von Edward Snowden durch eine Beantragung der Ehrendoktorwürde überhaupt entscheiden zu können, befragte man mehrere in- und ausländische Wissenschaftskapazitäten. Erst ihr einhelliges Votum dafür, veranlasste die philosophische Fakultät zu diesem einzigartigen und wissenschaftlich begründeten Schritt.

 

Internetr@dio WARNOW Rostock las die 21-seitige Beschlußvorlage und stellte einer maßgeblichen Antragstellerin Frau Prof. Dr. Gesa Mackenthun  einige brennenden Fragen dazu. Ihre Antworten bringen viel Aufklärung ins auffallend verschwiegene Verhalten maßgeblicher Kritiker.

Wirklich Hörenswert!

 

Im folgenden können sie auf der Webseite www.rueck-spiegel.de

per pdf-Datei die Beschlußvorlage zur Ehrendoktorwürde an Herrn Edward Joseph Snowden selbst nachlesen. 

 

 

Freitag 22. August 2014

19.15 - 19.45 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

 

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

 

per podcast

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock war wieder unterwegs zur Vorort-Reportage:

Während im Rostocker Stadthafen, auf der WARNOW und der offenen Ostsee ein Windjammer nach dem anderen zur 24. Hanse Sail kreuzten, trafen sich Mitglieder des neu gegründeten Subsea Monitoring Network e.V. und Pressevertreter auf einem neubestimmten Erprobungsgebiet vor der Küste der Hansestadt. Unter dem Motto:  Von der Ostsee in die Tiefsee - intelligente Unterwassersysteme sind der Schlüssel zum Erfolg. Der neue Verein unterstützt die Entwicklung zuverlässiger Unterwassertechnologien und zwar vor Ort im kartierten und offiziell zugelassenen Seegebiet Warenmünde- Hohe Düne.

 

Unter den Gesprächspartnern an Board des Hochsee- und Flachwasser tauglichen Forschungsschiffes ALDEBARAN waren auch maritime Entwickler aus küstenlosen Bundesländern. Zehn Mitgliedsunternehmen stellen ferngesteuerte Meßfahrzeuge, Unterwasserroboter und verschiedene Meßsonden aus, mit denen in Zukunft die maritimen Wachstumsmärkte nachhaltig erkundet und genutzt werden sollen.

Versteht man den Verein Subsea Monitoring Network e.V. richtig, liegt Deutschlands wirtschaftliche Zukunft zum Teil auch unter Wasser!

 

 
Das Telekom-Team mit Oberbürgermeister Methling gibt den Glasfaser-Streamweg frei

Freitag 27. März 2015

19.15 - 19.45 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

 

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

 

per podcast

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

 

Rostock ist die zweite Stadt in Mecklenburg-Vorpommern, die startklar für die neue Vectoring-Technik der Deutschen Telekom ist. Ab sofort können VDSL-Anschlüsse mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) im Download und bis zu 40 Mbit/s beim Heraufladen gebucht werden. Die Telekom hat das Netz im Vorwahlbereich 0381 ausgebaut und modernisiert.

 

Davon profitieren jetzt zur ersten Teilinbetriebnahme über 18000 Haushalte in Rostock (in den Ortsteilen Altbartelsdorf, Brinckmanshöhe, Brinckmansdorf, Dierkow, Gehlsdorf, Kassebohm, Langenort, Riekdahl und Toitenwinkel). Fast 60 Multifunktionsgehäuse mit modernster Technik wurden neu aufgestellt und rund 35 Kilometer Glasfaserkabel wurden neu verlegt. Der Ausbau der weiteren rund 17000 Haushalte in den Rostocker Ortsteilen Evershagen, Groß Klein, Hinrichshagen, Hohe Düne, Lichtenhagen, Lütten Klein, Markgrafenheide und Stuthof erfolgt bis spätestens Ende des 2. Quartals 2015.

Jetzt können Sie uns endlich auch ohne puffering gut in Rostock auf www.nb-radiotreff.de empfangen. Schalten Sie ein zum Bericht!

 

 

Freitag 01. August 2014

19.15 - 19.45 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

 

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:

Vor genau 70 Jahren stürzte der Schöpfer des Romans DER KLEINE PRINZ ebenso jäh ins Nichts wie der kleine Prinz selbst am Ende seiner Geschichte.

Er wurde von einem Deutschen Jagdflieger vor Marseille abgeschossen!

Anfang 1943 brachte er in New York zwei kürzere Texte heraus: unter anderem Le petit prince - der KLEINE PRINZ. Es sollte langfristig sein bekanntester Text werden (bis heute wurde das Werk weltweit in über 140 Sprachen übersetzt). Der KLEINE PRINZ ist eine märchenähnliche Erzählung um einen in der Wüste notgelandeten Flieger, seinem wirklichen Fliegerleben täuschend ähnlich, der hier auf einen kleinen Jungen trifft, den es von einem Astroiden auf die Erde verschlagen hat. Der reale und  surreale Elemente mischende Text liest sich insgesamt wie eine verzweifelte Auseinandersetzung des Autors mit der ihn bedrückenden Situation des geknebelten Frankreichs, über den doppelbödigen Moralismus seines Exillandes den USA und nicht zuletzt seinem schlechten Gewissen gegenüber seiner in Frankreich zurückgelassenen Frau – der „Rose“ des „kleinen Prinzen“. So wurde ausgerechnet diese Kurzgeschichte zur weltbekannten Parabel für Freundschaft unter den Individuen und Sinnbild für Humanität. Welche zu jener Zeit von Nazi-Deutschland überall im besetzten Europa von Militärstiefeln zertreten wurde.

Das wohl wichtigste Zitat aus der KLEINE PRINZ lautet: "Man sieht nur mit dem Herzen gut: Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar!"

 

Internetr@dio WARNOW Rostock nimmt sie akustisch mit in die Welt der Beiden. Erleben Sie ein Hör-Feature.

Mittwoch 10. Juni 2015

Sendung von 16.00 - 17.00 Uhr

Freitag 12. Juni 2015

Sendung von 19.15 - 19.45 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG @NACHRICHTEN

präsentieren:

Auf der diesjährigen internationalen Mitgliederversammlung des Klimabündnis europäischer Städte / Climate Alliance e.V. in Dresden fand ein Wechsel des Vorsitzes des Vereins statt. Neue Vorsitzende: Tina Heyse, Stadträtin für Umwelt, Klima, Energie und Nord-Süd der Stadt Gent in Belgien, und Holger Matthäus, Rostocker Senator für Bau und Umwelt.

Die Hansestadt Rostock ist Gründungsmitglied des seit 1991 agierenden Bündnisses. Das Klimabündnis europäischer Städte umfasst zurzeit 1.700 Mitglieder mit der europäischen Geschäftsstelle in Frankfurt am Main und einem Europabüro in Brüssel. Das Ziel ist die Halbierung des Kohlendioxidausstoßes bis zum Jahr 2030. Als Besonderheit sind die engen Verbindungen zu den Völkern der Regenwälder zu sehen, deren Zentralvereinigung Amazoniens Mitglied im Verein und Vorstand ist. Der dortige Lebensraum ist weltgrößter Schatz der Artenvielfalt und wichtige Senke für Kohlendioxid.

Internetr@dio WARNOW Rostock interviewte Holger Matthäus zu den Erfolgen und Aufgaben des Klimabündnisses. Da ist klar, der CO² Ausstoß ist hausgemacht, muss bei den Verursachern, so vor allem auch bei den Kommunen zurückgefahren werden. Rostock kann sich da in diesem Punkt sehen – oder besser messen – lassen.

 

Mittwoch 17 Juni 2015

17.00 - 17.30 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN

präsentieren:

 

Die politische Arena in Israel ist dominiert von Befürwortern  der sogenannten „Konflikt-Management“  Doktrin, sprich das Aufrechterhalten des jetzigen Zustands in der Hoffnung, dass entweder „himmlisches Einschreiten“ oder dramatische geopolitische Verschiebungen – wie zum Beispiel der Kollaps des haschemitischen Königreiches von Jordanien – die Voraussetzungen für einen vollständige Annektion der West Bank durch Israel werden könnten. Die palästinensische politische Arena, wiederum, sieht die kontinuierliche Schwächung der gemäßigten Fatah,  zugunsten von mehr islamistischer, reaktionärer und gewaltbereiter Gruppen heraufziehen. Ein Teufelskreis, der für die Demokratie in Israel immer gefährlicher wird.

Auf beiden Seiten ist eine übergreifende tiefgehende Krise der alten Hierarchien und politischen Institutionen, wobei die realistischen Bürger auf beiden Seiten den Glauben und das Vertrauen in ihre Volks-Vertreter immer mehr verlieren.

Israels Eliten begehren jetzt auf - beginnen mit einer Kampagne der Privat-Diplomatie dem Scheitern der internationalen Diplomatie etwas entgegen zu setzen.

Nach der neuerlichen - z.T. erkauften Mitte-Rechts Regierung unter Ministerpräsident Netanjahu verlieren immer mehr wichtige Träger innerhalb der israelischen Gesellschaft die Geduld, versuchen dem drohenden Demokratie-Kollaps etwas entgegen zu setzen, suchen den Frieden mit den Palästinensern, werben für eine 2-Staaten-Lösung zwischen Israel und Palästina und das auch auf deutschem Boden.

Internetr@dio WARNOW Rostock sprach über Skype direkt mit einem Vertreter dieser Bewegung - Elijahu Pfeifel über die aktuelle Situation in seinem Lande.

Mittwoch 24. Juni 2015

17.00 – 17.30 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG @NACHRICHTEN

präsentieren:

Die Jungmitgliederentwicklung über die letzten 25 Jahre liest sich wie die Geschichte eines Exodus von mehreren Jugendgenerationen, die mit den Parteien nichts mehr zu tun haben wollen. Dabei fing alles zunächst sehr viel versprechend an, als in den siebziger Jahren die damaligen Parteien überraschend von einer überschäumenden Eintrittswelle überschwemmt wurden. Zu jenen Zeiten des Überflusses wurde vor allem die Eintrittswelle in die SPD von Jugendlichen unter 30 getragen. Sie erlebte einen Neumitgliederansturm ungeahnten Ausmaßes. Allein 1977, ihrem Bestjahr, stießen über 400 000 Neumitglieder im Juso-Alter zwischen 16 und 30 Jahren zu ihr, davon viele Gymnasiasten und Studenten.  Doch diese Zeiten liegen lange zurück und auch 25 Jahre nach der Wende ist Deutschlands einst „roter“ Osten alles andere als ein sprudelnder Mitgliederquell für die Jungsozialisten in der SPD. Die medial aufgerüstete Gesellschaft, von digitalen Usern täglich geklickt und per Apps dominiert hat eine ganz neue Jugendgeneration hervorgebracht. Und wenn dann noch ein dünnbesiedeltes Flächenbundesland wie Brandenburg dazu kommt, verläuft sich eher mal ein einsamer Wolf denn ein märkischer Jugendlicher in den JUSO Treff. SOZIFUNK hat auf der Sitzung des Juso Landesauschusses in Brandenburg Havel mal genauer nachgefragt und interessante Antworten erhalten.

 

Mittwoch 15 Juli 2015

17.00 - 17.30 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN

präsentieren:

Der Mensch macht sich die Natur untertan -  was meistens mit irreparablen Schäden endet, biegt der Unternehmer Martin Staemmler von der Hanseatischen Umwelt GmbH ein wenig wieder gerade. Zumindest wenn es um die, durch landwirtschaftliche Überdünnung verursachte, zunehmende Algenbildung vor den deutschen Ostseestränden geht. Diese Algen-Treibsel holt er vor Ort ab und wandelt sie in seiner Umwelt GmbH in Kröpeln Mecklenburg-Vorpommern zu ALGEN-DÜNGER um.

 

Und was der alles kann, das werden u.a. wohl auch bald die Profifußballerbeine von Schalke 04 auf ihrem Stadionrasen spüren können. Wie das funktionieren soll fragen Sie sich? Ganz einfach, hören Sie in unsere Vor-Ort-Reportage und Sie erfahren alles über diesen „Magic-Algen-Teppich“ unterhalb des Fußballrasens von Bundesliga-Stadien.

 

 

Freitag 31. Juli 2015

19.15 - 19.45 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

 

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

Internetr@dio WARNOW Rostock ging auf die Schonerbrigg  „Tres Hombres“ an Bord und sprach mit ihrem Kapitän  Osinga Lammert. Er befehligt ein einzigartiges Frachtschiff ohne Motor nur unter Segeln, wie früher, als zum Beispiel noch der Warnemünder Held Stephan Jantzen ebenfalls  in der Karibik kreuzte und Matrosen aus Seenot rettete.

Warum hingegen Kapitän Osinga Lammert aus den Niederlanden auch heute noch ohne Motorkraft über den Atlantik nur mit den Passatwinden  in den längs- und quergetakelten Segeln mit weit über 7 Knoten dahinfliegt, dass erzählt er ausführlich im Interview.  Soviel sei nur erwähnt:  Er befördert fair gehandelte Waren emissionsfrei -  nur per Windkraft – aus ökologischer Überzeugung über die Meere. Später sollen sogar Container-Segelschiffe modernster Art folgen. Aber hören Sie selbst, was die „Tres Hombres“ zur 24. Hanse Sail   im Laderaum nach Rostock mitgebracht hat, und was sich sonst noch unter Deck und in der Kombüse so tut.

Sonntag 02.08.2015

17.00 - 18.00 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder eine Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN

präsentieren:

mit der Serie „Tüftler, Handwerker und Unternehmer“ beginnt Internetr@dio WARNOW Rostock eine lockere Sendereihe von Menschen, die in ihren Betrieben viel bewegen, innovativ nach vorne Denken und gegen manche bürokratischen Hürden dennoch ihren erfolgreichen Weg als wirkliche Unternehmer gehen die stets etwas Sinnvolles unternehmen. Mecklenburg-Vorpommern wird oft als Schlusslicht unter den Bundesländern abgetan. Dabei können die hier zu Wort kommenden Unternehmer auch fast alles wie ihre Kollegen in den anderen 15 Bundesländern - und im Gegensatz zu einem ganz bestimmten – auch noch Hochdeutsch.

Hören Sie mal rein, Sie werden staunen und vielleicht auch überrascht sein.

Mittwoch 05. August 2015

17.00 - 17.30 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN

präsentieren:

 

Am 06. August 2015 beginnt die 25. Hanse-Sail in der Hansestadt Rostock und damit eine der größten Windjammerparaden an der Deutschen Ostseeküste. Über 200  Segler haben sich im Rostocker Hafen angesagt, so viel wie noch nie es wird richtig eng an den Kaikanten des Rostocker Stadthafens. Gleichzeitig ist die Hanse Sail auch das größte und wichtigste Volksfest in ganz Mecklenburg-Vorpommern.  Um eine Ahnung davon zu bekommen was da alles an wunderschönen, prachtvollen Seglern in den Gewässern vor und in Rostock kreuzt. Machen wir einen Zeitensprung rückwärts in unserer Radiogeschichte. Denn damals 2011 begann Internetr@dio WARNOW Rostock mit seinem ersten live-Programm direkt vom Leuchtturm  in Warnemünde. Uns Landratten erklärte damals der Segelexperte Christoph Schumann was es da an Schiffe zu gucken gab. Ja und nun zurück live ins damalige Studio nach Berlin.

Das war anno 2011 – bei Shitwetter live aus dem Leuchtturm von Warnemünde. Am Donnerstag beginnt dann die 25. Hanse-Sail, bei besserem Wetter und noch mehr Schiffen. Auch wir von Internetr@dio WARNOW Rostock sind live dabei. Und zwar am 07. Und 08.August auf dem größten Segelschulschiff der russischen MIR. Und mit verlaub ich werde auch dort moderieren – über wunderschöne Dinge an Bord, denn neben Essen, Trinken und Musik, wird der Indendant des Volkstheaters über die Jungenfgur Hein Hannemann vorlesen und und und. Kommen Sie ruhig auch an Bord, denn bei uns herrscht MIR -Frieden und maritime Unterhaltung. Viel Spaß und man sieht und hört sich sicher noch! Denn man tau!

Mittwoch 03. Januar  2016

16.30 - 17.30 Uhr

auf

live auf www.nb-radiotreff.de

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN

präsentieren:

Hören Sie zuvor die Sendung und Kommentar:

Die außerordentliche Sondersitzung der Bürgerschaft der Hansestadt Rostock ist abgesagt worden.

Zwar hat der OB entschieden, aber keine der angefragten Fraktionen der Bürgerschaft wollte die Debatte und damit Änderungsmöglichkeiten des Gesellschafterbeschlusses in der Sondersitzung. Insofern tragen alle Fraktionen, die abgesagt haben, den Beschluss direkt und/oder indirekt mit.

Das VTR wird kein reines Opernhaus, dennoch ist es jetzt sein Schwerpunkt.

Der Aufsichtsrat hatte sich nicht für das Modell Opernhaus entschieden, sondern lediglich das Modell Schauspielhaus mit betriebsbedingten Kündigungen abgelehnt und die weitere Untersuchung des Modells Opernhaus unter Absicherung von Schaupiel- und Tanztheater erst einmal nur empfohlen. Ein kleiner, wenn auch deutlicher Unterschied! Eine dahin gehende Strukturentscheidung hat der Aufsichtsrat also nicht getroffen.

In der Universitätsstadt Rostock wird das Schauspiel, entgegen der Auffassung mancher Kommunalpolitiker, weiterhin stattfinden und teilweise direkt zum Theater gehören. Neue Produktionsformen bedeuten nicht Verschwinden der Produktion am Hause.

Im neuen Modell wird nicht ausdrücklich die Zusammenarbeit mit der Freien Szene gefordert. Diese Möglichkeit steckt aber im Gesellschafterbeschluss und wird nahezu in den sehr komplizierten Erläuterungen gefordert, sozusagen als Chance, die Produktion von Schauspiel und Tanz in Rostock zu behalten, eng verknüpft mit dem VTR.

Das Thema Theater, oder nenne man es künftig Opernhaus Rostock, wird diese Hansestadt auch weiterhin in Diskussionen verwickeln. Und so lange auch das Schauspiel und Tanztheater in der einzigen Großstadt von Mecklenburg-Vorpommern nicht den Stellewert bekommt, den es in einer solchen urbanen Metropole verdient, so lange ist zum Thema VTR nichts endgültig geklärt.

Auch wenn es einige Wenige in der Stadt fälschlicherweise so betrachten mögen. Und übrigens: Der Beschluss zur Bürgerbeteiligung nach Erstellung des Konzeptes ist bis dato jedenfalls auch nicht vom Tisch. Und da haben die Rostocker auch noch ein Wörtchen mitzureden. So sie es denn wollen!

 

 

Freitag 05.02.2016

19.15 - 19.45 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

 

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

 

per podcast

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

Schon hinter der Stadtgrenze, z.B. in Elmenhorst, kann die digitale weltumspannende Verbindung im Netz zu Ende sein. Ein Problem was in über 400.000 Haushalten im Flächenland Mecklenburg Vorpommern eine unzeitgemäße Normalität ist. Grund genug für Internetr@dio WARNOW Rostock der Sache nachzugehen und einen Fachmann zu fragen, warum, wieso, weshalb und womit sich die digitale Breidbandunterversorgung im Land beenden lässt. Schließlich hat die Bundesregierung eine milliardenschwere digitale Agenda aufgelegt:

flächendeckende 50 Megabit pro Sekunde bis 2018.

Hoffentlich ist Mecklenburg-Vorpommern dabei

und nicht erst wieder in hundert Jahren!

Keine Angst, Gott Lob gibt es Unternehmer wie Wolfram Jeske (Telcomm) und viele andere einheimische Spezialistenkollegen.

Mittwoch 30. Dezember 2015 17.00 - 17.30 Uhr live auf www.nb-radiotreff.de Teil 1

Freitag 01.01.2016

von 19.15 - 19.45 Uhr Teil 2

 

oder ab sofort auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/

404-internetr

_dio_warnow_rostock.html

per podcast

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:

Über ein schwieriges Jahr in der Hansestadt.

Die niemals offensichtlich enden wollende Geschichte vom langsamen Sterben des Volkstheaters Rostock;

Einen nie gekannten Flüchtlingsstrom

und

und

und..............

Internetr@dio WARNOW Rostock hat alles mitgeschnitten. Gesendet wird in zwei konsumierbaren akustischen Happen mit guter Musik aus Rostock und Umgebung.

 

 

 
Unser Reporter von Internetr@dio WARNOW Rostock nach der Rettung des Weihnachtsmannes aus der Ostsee! Ein Kufenfehler war die Ursache der Notwasserung vor Warnemünde



Mittwoch 25. Dezember 2015

17.00 - 17.30 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

 

oder ab sofort auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

 



Weihnachtsrettung!

 

Hunderte Kinder waren

 

glücklich über seine Rettung!

 

Mittwoch 23. Dezember 2015

17.00 - 17.30 Uhr

 

live auf http://www.nb-radiotreff.de/livestream.html

oder auf

 

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

 

oder per podcast

auf mediathek 

auf das Bild drücken

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren: 

 

Teil 2

 

Internetr@dio WARNOW Rostock war zu Gast im Kulturhistorischen Museum in Rostock. Eingeladen hatte die John Brinckmann Gesellschaft e.V. zu einen Platt- und Hochdeutschen unterhaltsamen Nachmittag  unter dem Motto: „Dörch den Winter up Whinachten tau“. Der Schweriner Schauspieler und Moderator Benjamin Nolze präsentierte Lieder und Gedichte  zur Vor- und schönen Weihnachtszeit.

Heute präsentieren wir schon mal den I Teil und zwischendrin dazu passend Weihnachsongs von der 1. Weihnachts-CD aus Warnemünde. Und eines sei schon verraten, neben Besinn- und Nachdenklichkeit gibt es auch viel zu lachen. Platt- und Hochdeutsch gemeinsam - "zwei Sprachen" wetteifern hier gemeinsam um Ihre Hörergunst. Viel Vergnügen!

 

Freitag 18. Dezember 2015

19.15 - 19.45 Uhr

 

live auf http://www.nb-radiotreff.de/livestream.html

oder auf

 http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

 

oder per podcast

auf mediathek 

auf das Bild drücken

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

Internetr@dio WARNOW Rostock war zu Gast im Kulturhistorischen Museum in Rostock. Eingeladen hatte die John Brinckmann Gesellschaft e.V. zu einen Platt- und Hochdeutschen unterhaltsamen Nachmittag  unter dem Motto: „Dörch den Winter up Whinachten tau“. Der Schweriner Schauspieler und Moderator Benjamin Nolze präsentierte Lieder und Gedichte  zur Vor- und schönen Weihnachtszeit.

Heute präsentieren wir schon mal den I Teil und zwischendrin dazu passend Weihnachsongs von der 1. Weihnachts-CD aus Warnemünde. Und eines sei schon verraten, neben Besinn- und Nachdenklichkeit gibt es auch viel zu lachen. Platt- und Hochdeutsch gemeinsam - "zwei Sprachen" wetteifern hier gemeinsam um Ihre Hörergunst. Viel Vergnügen!

 

Am Freitag den 26.12..2014 um 19.15 Uhr gibt es Teil II

 

 

Mittwoch 09. Dezember 2015

17.00 - 17.30 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

 

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

 

per podcast

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:

Eine maritime Weihnachts CD die ohne schmalzige "Weihnachtsnostalgie" auskommt. Auf ihr sind Rostocker-Warnemünder Rockkünstler zu hören, die sehr gekonnt den Spagat zwischen den weihnachtlichen und winterlichen Ostseeküsten-Gefühlen meistern. 

Ernste und heitere Songs zum Jahresende,

ein MUSS für jeden CD-Player.

 

Freitag den

20. November 2015

19.15 Uhr - 19.45 Uhr

auf www.nb-radiotreff.de

 

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN



 

 

 

 

 

 

Die größte Weihnachtspyramide

 

der Welt

 

steht auch 2015 wieder

 

in der Hansestadt Rostock

 

und verbreitet

 

vorweihnachtliche Hochstimmung

 

mit Krippefiguren und bestem Eierpunch!

 

Eine Live-Reportage in der einmal nicht

 

nur

 

von berauschenden Getränken die Rede ist!

Mittwoch 18. November 2015

17.00 - 17.30  Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN

präsentieren:

 

Sie haben richtig gelesen, unser oft belächeltes Flächenbundesland Mecklenburg-Vorpommern leistet sich ein eigenes Informationsbüro direkt in der Sichtweite des Europa Parlaments in Brüssel oben im letzten Stockwerk eines geradezu geschichtsträchtigen Hauses: der ehemaligen DDR-Botschaft in Belgiens Hauptstadt.

Man muss schon auf die Web Seite des Informationsbüros gehen, um ein etwas genaueres Bild von den Aufgaben dieser Landesvertretung in Brüssel zu bekommen: So heißt es dort kurz und bündig: Das Informationsbüro ist eine Arbeitseinheit der Abteilung Europäische und Auswärtige Angelegenheiten in der Staatskanzlei des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Seine Tätigkeiten orientieren sich daher in erster Linie an den Zuständigkeiten und Aufgabenschwerpunkten der Landesregierung. Darüber hinaus ist das Informationsbüro auch Ansprechpartner für die Kommunen und Landkreise, Unternehmen, Bildungs- und Forschungseinrichtungen, sonstige Einrichtungen und nicht zuletzt die Bürgerinnen und Bürger aus Mecklenburg-Vorpommern.

Folgen Sie am besten den Ausführungen von Dr. Reinhard Boest, Direktor des Informationsbüros bei der Europäischen Union. Internetr@dio WARNOW Rostock hat vor Ort in Brüssel nachgefragt.

 

Freitag den

13. November 2015

19.15 Uhr - 19.45 Uhr

auf www.nb-radiotreff.de

 

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

 

per podcast

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN

 

Ein Flüchtlingstag wie jeder andere.

„Auf Wiedersehen mein geliebtes Heimatland Syrien“ so steht es auf einem in arabischer Schrift geschriebenen Blatt Papier an der Wand im Fährcontainer des Rostocker Hafens. Der das geschriebenen hat ist längst im anderen S-Land seiner Träume: in Schweden. Najib, ebenfalls junger Syrier, der mir das übersetzte, hat seine Überfahrt noch vor sich. Auf meine Frage ob er sich eine Rückkehr in sein Heimatland noch einmal vorstellen kann – zögert er lange mit seiner Antwort und stammelt immer wieder. „Dort sei alles  zerstört“.

Zerstörung ist nun mein Stichwort. Meine Gedanken beginnen 60 Jahre rückwärts zu laufen. Auch ich war ein Flüchtlingskind. Meine Eltern flohen damals aus der sowjetischen Besatzungszone, sprachen naturgemäß Deutsch und gehörten zur Elite, mein Vater war Arzt. Lange musste er allerdings kämpfen, um unserer Familie jetzt in der Fremde im eigenen Land ein Einkommen erwirtschaften zu können. Das Land lag ebenso,  größtenteils in Trümmern -  und unsere neuen Nachbarn waren alles andere als über uns Ostflüchtlinge erfreut. Das Teilen, im allgemeinen Zeichen des Mangels, fiel damals sehr schwer. Noch Jahre danach hänselten mich meine Schulkameraden, wenn es mal wieder um Nichts ging, mit dem inzwischen sprachlich längst üblichen Anwurf: „Du Flüchtlingsschwein stinkst“. Unsere Familie ging nie mehr zurück. Im ehemaligen Elternhaus leben längst andere Generationen von Nachbesitzern. Um wieviel schwerer mag es Kriegsflüchtlingen wohl gehen.

Ich schaue Najib mitfühlend nach und rufe ihm in seiner zukünftigen Fremdsprache nach: lycka till Viel Glück!

Ich wende meinen Blick zu einer lautstark agierenden Gruppe Ausreisewilliger. Euro-Scheine wandern von Hand zu Hand, es geht um den Ticketkauf der Fährlinie Stena Line. In ruhigen,

gesetzten, englischen Sätzen ordnet eine der Freiwilligen Helferin von der ehrenamtlichen

Initiative „Rostock Hilft“ den Tickethandel der jungen Männer. Einer scheidet mit einem Formular aus. Darauf muss er seine Zahlungsunfähigkeit erklären............

Hören Sie wie es weitergeht auf Internetr@dio WARNOW Rostock, Reflexionen eingebettet in

viel stimmungsvoller Musik.



Mittwoch 11. November 2015

17.00 - 17.30 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

 

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:

Das Lied der Flüchtlinge, gesungen von Hans Albers am 04 Dezember 1947. Millionen von deutschen Flüchtlingen waren damals in ihrer Not auf dem Weg ins Gelobte Land dem Westen unterwegs.

Knapp siebzig Jahre danach haben wir fast eine Million Flüchtlinge wieder in Deutschland, allerdings aus den vom Bürgerkrieg zerstörten Ländern des Nahen Osten. Tausende von ihnen stranden mittlerweile auch im Überseehafen der Hansestadt Rostock auf dem Weg nach Skandinavien; jeden Tag allein 500. 750 registrierte Flüchtlinge unter Ihnen wurden bereits der Hansestadt Rostock zur Dauerbleibe zugewiesen.

Doch diejenigen Helfer und Mitarbeiter der Stadtverwaltung, die  sich bereits an die Herkulesarbeit der Integration der Asylsuchenden gemacht haben, müssen täglich auch mit den mitunter sehr widersprüchlichen und kaum noch nachvollziehbaren administrativen Anweisungen des Innenministeriums in Schwerin zurechtkommen.

Ein Thema, das auf der letzten Bürgerschaftssitzung der Hansestadt leidenschaftlich diskutiert wurde. Es ist Zeit sich der schwierigen Situation der Flüchtlingskrise auch in Rostock zu stellen – wo findet die Registrierung der bleibewilligen Flüchtlinge in Rostock statt?

Eine hörenswerte Debatte!

Mittwoch 04. November 2015

17.00 - 17.30  Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN

präsentieren:

 

Hunderttausende von Asylsuchenden kommen nach Deutschland, wollen politischen Schutz, Unterkunft und im Land integriert werden. Hilflosigkeit in Politik und einigen Teilen der Bevölkerung sorgt für eine Zustimmungs-Spaltung innerhalb der Deutschen Gesellschaft. Die einen bejahen eine Willkommenskultur, andere schreien ihren Ausländerhass offen vor Asylunterkünften heraus, Kriminelle zünden sie bisher ungesühnt einfach an.  Dem gegenüber beteuert die Bundeskanzlerin wie ein Mantra: „ Wir schaffen das!“  Dennoch innerhalb ihrer eigenen Koalition wuchert der populistische Spaltpilz, man will den Einzug der Millionen noch nachdrängenden Flüchtlingen an Balkans Grenzen irgendwie abwenden.

Doch Diejenigen, die Empathie empfinden und im Sinne der Humanität handeln wollen lassen sich davon nicht abschrecken, beziehen Stellung im Ehrenamt der freiwilligen Helfer, oder brechen ihr jahrhundertlanges Schweigen. Wie jetzt auch die Deutsche Freimaurerei.  Entgegen ihren eigen Prinzipien. Denn im Gründungsprotokoll der Mutterloge zu den 3 Weltkugeln in Berlin vom 9.November 1740, heißt es: "In der Loge wird über keinerlei Fragen des Staates oder der Religion gesprochen."  Warum die Deutsche Freimaurerei jetzt doch ihr selbstgewähltes Schweigen zu dieser schicksalshaften Frage bricht, das erläutert der amtierende Großmeister der vereinigten Großlogen von Deutschland, Prof. Rüdiger Templin Internetr@dio WARNOW Rostock gegenüber.

Empathie, also Mitgefühl und Humanität eben Menschlichkeit, ist die Triebfeder wohl aller freiwilligen Helfer überall im Land, aber jetzt auch in der Hansestadt Rostock. Nachdem die dänischen Grenzen – zum gelobten Land Schweden für viele Kriegsflüchtlinge undurchlässiger geworden sind – ist Rostock, mit seinem Fährhafen direkt nach Skandinavien zum Hotspot geworden. Tausende kommen mitunter in wenigen Zügen aus Hamburg und Berlin hierher. Bringen auch die größte Stadt Mecklenburg Vorpommerns und Hafenstadt an den Rand ihrer Kapazitäten. Ohne freiwillige Helfer ginge auch hier nichts mehr. Für Internetr@dio WARNOW Rostock Grund genug, die spontane und recht emotionale Rede des Oberbürgermeisters der Hansestadt Rostock Roland Methling im Folgenden wiederzugeben:

Freitag 06 November 2015

19.30 - 19.45 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN

präsentieren:

 

Mit der Ausstellung „GROSSE FREIHEIT– Liebe. Lust. Leben.“ greift die Bundeszentrale für Aufklärung (BZgA) auf unkonventionelle Art und Weise ein Thema auf, das vielen Menschen noch viel zu wenig bekannt ist: Das Risiko, sich mit einer sexuell übertragbaren Infektion, STI, anzustecken und daran zu erkranken. STI können nicht nur das Risiko einer HIV-Infektion um ein Vielfaches erhöhen, sondern können die Gesundheit einer infizierten Person auch erheblich schädigen, wenn sie nicht erkannt und behandelt werden.

Das Ausstellungsangebot ist kostenfrei und wendet sich an Jugendliche und Erwachsene ab 14 Jahren. Für den Besuch empfiehlt die BZgA ein Mindestalter von 14 Jahren, weil die Ausstellung verschiedene Aspekte von Sexualität, mögliche Ansteckungsrisiken beim Geschlechtsverkehr und unterschiedliche sexuelle Verhaltensweisen thematisiert. Eine gewisse Reflexionsfähigkeit und Reife erleichtern daher den Zugang zur Ausstellung und zu ihren Inhalten.

Internetradio WARNOW Rostock war mit dem Mikrofon mittendrin und sehr beeindruckt über die Offenheit und inhaltlich wichtige Aufklärung über das Schönste was sich zwei Menschen geben können – Liebe, Lust und gesundes (Er-)Leben.

 

Freitag den 30. Oktober 2015

19.15 Uhr - 19.45 Uhr

auf www.nb-radiotreff.de

 

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

oder per podcast

nach der Ausstrahlung auf der Mediathek

 

 Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG @NACHRICHTEN



 

Präsentieren:

 

Sinn & Unsinn von Halloween!! 36 % der Deutschen lassen zu HALOWEEN die Monster raus! 30% ist es eh egal! 34% mögen den Gruseleffekt aus Übersee nicht!

 

Der Deutsche Einzelhandel hingegen verdient sich daran "dumm & dämmlich"!

 

Doch das Wissen um Herkunft und Bedeutung, Brauchtum und Humbug

um "All Hallowed Evening" ist kaum einem der Fans bekannt!

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

 

holt die wahren Monster vors Mikrofon!

 

 

Freitag 23. Oktober 2015

19.15 - 19.45 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN

präsentieren:

 

In Kröpelin  wurde 25 Jahre nach der Wende noch rechtzeitig das 1. Ostrock-Museum eingeweiht. Die Konzeption für die Ausstellung haben Studenten der Hochschule Wismar erarbeitet. Sie studieren Innendesign, Kommunikation oder Medien. Auf wenig Raum, mit knappem Budget, aber doppelt so vielen Exponaten – ist den Initiatoren ein wirklicher Coup der Ost-Deutschen Rockgeschichte gelungen. Jetzt werden die Besucher in den Museumsräumen an Auftritte ostdeutscher Rockbands erinnert  und finden dort auch einen direkten Bezug zur Gegenwart noch vieler aktiver Rockbands von heute City, Karat, Transit, Berluc, Karusell und und und……….

Internetr@dio WARNOW Rostock war mit Mikrofon und Kamera live dabei und lässt die Beteiligten an dieser einmaligen Museumsidee zu Wort kommen.  

 

Mittwoch 14. Oktober 2015

17.00 - 17.30  Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de

/sendungen/404-

internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@

NACHRICHTEN

präsentieren:

Jedes Jahr um den Welttag der Seelischen Gesundheit am 10. Oktober finden die Rostocker Filmtage "AB'GEDREHT" mit Filmen zu psychischen Erkrankungen statt.

Im Mittelpunkt der Filmtage standen psychische Störungen. Sie sind weitverbreitet und führen zu vielfältigen Beeinträchtigungen und Teilhabeeinschränkungen. Da insbesondere auch jüngere, beruflich besonders produktive Altersgruppen betroffen sind, sind psychische Störungen nicht nur individuell, sondern auch gesellschaftlich mit großer Krankenlast verbunden.

Wie ernst die Situation inzwischen geworden ist zeigt eine Studie zur Gesundheit Erwachsener Deutschland. Vorliegenden Daten bestätigen, dass psychische Störungen in der Bundesrepublik häufig sind. Etwa jede dritte Frau (33,3 %) und etwa jeder vierte bis fünfte Mann (22 %) waren betroffen.

Vor allem Angststörungen (15,3 %)  stellen die größte Störungsgruppe dar, gefolgt von unipolaren Depressionen (7,7 %) und Störungen durch Alkohol- und Medikamentenkonsum (5,7%). Nach Schätzungen der Welt-gesundheitsorganisation leiden weltweit mehr als eine Milliarde Menschen an Störungen des zentralen Nervensystems, also des Gehirns und Rückenmarks. Die Lebensqualität von Patientinnen und Patienten mit derartigen Erkrankungen, zu denen beispielsweise Depression, Demenzerkrankungen und Epilepsie gehören, ist erheblich beeinträchtigt.

 

Die Ursachen für den rapiden Anstieg psychischer Erkrankungen sind sehr vielfältig und werden in der Fachwelt kontrovers diskutiert:  Für die Zunahme psychischer Erkrankungen werden neben dem Wegfall bisher funktionierender sozialer Strukturen, steigende Arbeitslosigkeit und unsichere Arbeitsverhältnisse insbesondere Arbeitsplatzbelastungen, wie z.B. zeitliche und fachliche Über- und Unterforderung und fehlender Handlungsspielraum angenommen. Immer mehr wissenschaftliche Studien belegen, dass auch psycho-soziale Faktoren wie mangelnde Anerkennung und Wertschätzung, soziale Konflikte mit den Kollegen und defizitäres Führungsverhalten sowohl für die physische als auch für die psychische Gesundheit mit ausschlaggebend sind.

Die Filme sind inzwischen „abgedreht“. Was bleibt sind Aussagen von  Suchtberaterin Antje Wrociszewski vom Rostocker Gesundheitsamt und Christian Kuschel als einst selbst Betroffener nun auf dem Weg zum ausgebildeten „Genesungsbegleiter“.

Aussagen zum Thema psychische Störungen, die weit über die Filmtage Bestand haben.

Zur Firma SIGRO bitte auf Bild klicken

Mittwoch 07. Oktober 2015

von 17.00 - 17..30 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN

präsentieren:

Aus der Sendereihe: „Tüftler, Handwerker und Unternehmer aus Mecklenburg-Vorpommern“

DÜMO – den Thermoleitspachtel für Schimmelpilzsanierung, Gesunde Wände und gegen Elektrosmog jeglicher Art, selbst ungebetenen Lauschangriffen. Diese Grafitmasse an der Wand hat es in sich. Und glaubt man dem verliehenen Staatspreis des Bundeslandes Bayern besitzt die Erfindung der Firma SIGRO aus Parchim in Mecklenburg-Vorpommern eine weltweite Innovationskraft. Geschäftsführer Reinhard Mohn erläuterte so einige höchst interessante Anwendungsbereiche der Thermoleitspachtel-Masse im Interview mit Internetr@dio WARNOW Rostock. Dieses Produkt einmal an der Wand, verschlingt alle ungebetenen Wellen. „Lauschangriffe unter Freunden geht so auch nicht mehr!“  Reinhören wird so zu einem Informations-MUSS.

Mittwoch 16. September 2015

17.00 - 17.30 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN

präsentieren:

Die Rostocker SPD hat städtebaulich Großes vor. Statt einfach weiter so und bevor wieder einmal vollendete Tatsachen geschaffen werden, sollen die Rostocker die NORDKANTE-Bebauung auf dem historischen Neuen Markt sich im Maßstab 1:1 zuvor anschauen können. So soll die Fassade auf einer großen Plane simuliert werden. Vorbild war die Präsentation des Stadtschlosses in Berlin. Es soll also nicht wie die Ostseezeitung irrtümlich schrieb, eine Verhüllung, á la Christo mit dem Berliner Reichstag nachempfunden werden, sondern die architektonischen Bauskizzen in Höhe, Farb- und Formgestaltung für jedermann an Ort und Stelle „sinnlich erfahrbar“ gemacht werden.

Internetr@dio WARNOW Rostock sprach vor Ort direkt mit dem SPD Fraktionsvorsitzenden Dr. Wandschneider ausführlich darüber.

Freitag 14. August 2015

19.15 - 19.45  Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN

präsentieren:

 

Dank ELMOS, können sich Touristen wie Einheimische in der Hansestadt Rostock und Warnemünde über elektrische Hilfe beim Fahrradfahren  jetzt richtig freuen. Elmos ist ein Projekt der Europäischen Union zur Elektromobilität in kleinen und mittleren Städten im südlichen Ostseeraum. Die Rostocker Straßenbahn AG ist selbst in Bad Doberan und Nienhagen also am schönen Ostseebäderstrand Projektpartner und hat speziell für Rostock und Warnemünde noch eine ELROS Variante entwickelt, zu der Pedelec-Stationen mit z.B. vier Elektrofahrrädern zum täglichen Ausleihen allein in Warnemündes Altstadt zählen.

Warum die Rostocker Straßenbahn AG und der Umweltsenator der Hansestadt auf vermehrte Pedelec-Stationen setzen, und auch speziell einen eigenen Radwegewart in ganz Rostock einsetzen, erfahren Sie im folgenden Beitrag bei Internetr@dio WARNOW Rostock live vor Ort dabei.

Mittwoch 02. September 2015

17.00 - 17.30 Uhr

und

Freitag 04. September 2015

19.15 - 19.45 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

 

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

Die Ausstellung in der Hansestadt Rostock "Über die Ostsee in die Freiheit - maritime Fluchten aus der DDR" ist eine Dokumentation voller Schicksale, hinter deren Horizont nicht das rettende Ufer,

sondern die erdrückenden Gefängnismauern der Stasi-Haft warteten.

Referent Dr. Volker Höffer (BStU) geht anhand authentischer Geschichten

sowohl auf das vielschichtige System der Grenzsicherung an der Ostsee und im Hinterland als auch auf die vielfältigen Fluchtmethoden und - mittel ein. Immer spürt er auch der Frage nach, warum sich die Menschen einer derartigen Lebensgefahr oder dem Risiko jahrelanger Haft aussetzten.

Internetr@dio WARNOW Rostock sendet Ausschnitte des Eröffnungsvortrages untermalt mit zeitgemäßen Songs

von den Gruppen KARUSELL und Silly.

Akustisches Erinnern auch nach 25 Jahren.

 

Mittwoch 23. September 2015

17.00 - 17.30 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN

präsentieren:

2 Jahre war die Hansestadt Rostock Hauptstadt des fairen Handels in Deutschland. Seit dem 21.09.2015 ging dieser Titel an die Landeshauptstadt des Saarlandes - Saarbrücken.

Grund genug einmal den Umweltsenator der Hansestadt, Holger Matthäus, Resümee ziehen zu lassen. War das ein Erfolgsmodel in Sachen Fair trade für die Hansestadt?

Internetr@dio WARNOW Rostock hat nachgefragt und interessante Fakten erfahren.

Freitag den  18. September 2015

19.15 - 19.45 Uhr

r

live auf www.nb-radiotreff.de

 

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN



präsentieren:

Hein Hannemann, die Jugendbuchfigur aus dem Lexikus Verlag Bad Kleinen, war zu Gast auf dem diesjährigen Sommerfest des Unternehmerverband Rostock Mittleres Mecklenburg. Was sein Erscheinen dort zwischen alle den anderen Buchverlagen bedeutete erfahren Sie aus der folgenden Sendung bei Internetr@dio WARNOW Rostock. Soviel sei schon vorweg gesagt, es hat etwas mit dem 800 jährigen Stadtjubiläum der Hansestadt Rostock zu tun.

 

Freitag 26. Juni 2015
19.15 - 19.45 Uhr
live auf www.nb-radiotreff.de
oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html
per podcast
Internetr@dio WARNOW Rostock
&
WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN
präsentieren:

Internetr@dio WARNOW Rostock ging mit einen leeren Kaffeesack aus Karls Hof in Rövershagen auf Reisen. Dort kann jeder Kaffeegenießer zusehen, wie aus grünen naturbelassenen Hochlandkaffeebohnen ein exzellenter gerösteter ARABICA Guatemala Kaffeegenuß wird.

Vor Ort bei den Maya-Kaffeeanbauer am Atitlán See in Chacaya / Guatemala erfuhren wir mehr vom Kaffeeanbau, von den Hintergründen und Schwierigkeiten sich bei den zerfallenden Kaffeeweltmarktpreisen ein Einkommen für die Familie zu sichern.

Und... das die Kaffeesorte und ihre Mayasprache eine kleine Gemeinsamkeit haben: Viele ihrer Worte und deren Bedeutungen sind mit dem arabischen verwandt. Gab es etwa zu Zeiten der Mayas schon eine Weltsprache?

Teil I
Mittwoch den 01. Juli 2015 Teil II -der Kaffee ist angekommen. Vor Ort Reportage aus Karl's Erdbeerhof in Rövershagen. Ein spannender Moment bishin zu ersten Röstung

Mittwoch 20. Mai 2015

Sondersendung von 17.00 - 17.30 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG @NACHRICHTEN

präsentieren:

Das kleine mittelamerikanische Land Guatemala wird zurzeit von einer der bisher schlimmsten Staatskrise geschüttelt. Die Vizepräsidentin Roxana Baldetti musste schon wegen schwerer Korruption zurücktreten. Seit Samstag dem 16.Mai wankt nun auch der Präsidentenstuhl von Otto Pérez Molina. Der vollzogene und drohende Rücktritt ist aber nur durch die Massenproteste hunderttausender Guatemalteken in Gang gekommen. Grund ist die Unzufriedenheit der dortigen Menschen mit Ihren Politikern. Die Mehrheit von ihnen lebt in ständiger Angst, sie führen einen täglichen Lebenskampf um ihre Familien versorgen zu können. Die Regierung dagegen versinkt in Korruption, lässt ihre Staatsbürger offensichtlich mehr und mehr im Stich.

Intetrnetr@dio WARNOW Rostock, traditionell dem Land und mit einen Projekt am Atitlán See im Hochland Guatemalas eng verbunden, sendet von in Berlin lebenden Guatemalteken einen Aufruf an ihre Landsleute. Und um die unmöglichen Zustände in manchen Bereichen des Zivillebens noch deutlicher zu beschreiben, dokumentieren wir in der laufenden Sendung auch das skandalöse Vorgehen guatemaltekischer Justizbehörden gegen den ehemaligen Leiter der Deutschen Schule in Guatemala Stadt.

 

Freitag 08. Mai 2015

von 17.00 - 17.30 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

 

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

 

per podcast

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG @NACHRICHTEN

präsentieren:

Abwahl-Antrag gegen den Oberbürgermeister der Hansestadt Rostock

zur Einleitung eines Bürgerentscheids!

Glaubt man der regionalen Ostseezeitung, löst die Fraktionsvorsitzende des Rostocker Bundes Frau Dr. Sybille Bachmann mit diesem Antrag ein politisches Erdbeben aus. Journalistische Übertreibung, oder realpolitische Weitsicht? Grund genug die Initiatorin des Abwahlantrags auf Einleitung eines Bürgerentscheids selbst nach Ihren Beweggründen zu fragen. Ein sehr aufschlussreiches Interview erwartet die Zuhörer!

Freitag 01. Mai 2015

19.15 - ca. 19.45 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN

präsentieren:

Internetr@dio WARNOW Rostock präsentiert das Kultbuch über Teile der DDR-Jugend.  „Bye, Bye Lübben City“ – der Mitautor Daniel Weißbrodt schildert erzählt genau vom Lebensgefühl von einst.

Eine gute Vorbereitung auf die Blues-Kult-Sendung am Sonntag in der Reihe Leuchtturm – EBE- East Blues Experience – einst „Heimarbeit“ - ein Musikinterview  mit Blues und Humor vom Feinsten.

Freitag 03. April 2015

19.15 - 19.45 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

 

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

 

per podcast

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

KARFREITAG

 

Nach fast 2000 Jahren ist die juristische Aufarbeitung des Todesurteils an Jesus Christus noch immer diskussionswürdig.  

Ein Rechtskrimi der ganz anderen Art!

 

Mittwoch 04. März 2015

17.00 - 17.30 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

 

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

Hunderte Demonstranten für Toleranz und ein weltoffenes Rostock waren sich am Sonntag dem 01. März auch darin einig – für die ausländerfeindlichen RODIGA-Anhänger durfte es in der Hansestadt kein Durchkommen geben!

 

Szenenwechsel – die erste doch noch stattfindende Rodiga - Demonstration erstarrte anfangs im Regen und angesichts der von ihren demokratischen Gegnern inzwischen blockierten Marschroute am Südausgang des Rostocker Hauptbahnhofs. Und dort bot sich dem Betrachter ein geradezu skurriles Bild – eingerahmt von einer Hundertschaft Polizeibeamten der Bundespolizei aus Ratzeburg standen ca. 150 Personen im neonazistischen Outlook vor ihrem neuen fanatischen Islamkritiker Zahid Khan, Autor der Bücher “Der Islam gehört nicht zu Deutschland” und “Die Verbrechen des Propheten Mohammed” . Ein merkwürdiger Prophet der da am Rostocker Bahnhof  mit sich überschlagender Stimme von einer Hebebühne aus zu diesem Grüppchen Rodiga Anhängern herunterschreit.

 

Internetr@dio WARNOW Rostock präsentiert die Geschehnisse zum Nachhören und zum Nachdenken.


Freitag 27. Februar 2015

19.15 - 19.45 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

 

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:


WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN war zu Gast bei einer ganz besonderen Frau. Tagsüber Chefärztin im Klinikum, in der Freizeit Reservistin der Bundeswehr im Katastrophenschutz, Kommunalpolitikerin, Jägerin und und und....

Die 51-jährige Ärztin Birgit Didczuneit-Sandhop scheint keine Verantwortung zu scheuen. Unser Korrespondent Dmitri Steiz aus Brandenburg an der Havel prüfte ihre "womanpower" sozusagen auf Herz und Nieren.

Diagnose: "Gesunde Ehrenamtlerin"!




Mittwoch 25. Februar 2015

17.00 - 17.30 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

 

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

 

per podcast

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

Der Kulturausschuß der Bürgerschaft der Hansestadt Rostock

hat sich mehrheitlich entschieden:

Das künftige Volkstheater Rostock soll ein 4 Sparten Theater bleiben, und der Standort des Theater-Neubaus soll im Bussebart stehen.

Wie, weshalb und warum diese Entscheidung so ausgefallen ist, veranschaulicht Frau Dr. Sybille Bachmann für die Fraktion Rostocker Bund/Grauee/Aufbruch 09 in einem ausführlichen Interview.

Zum besseren Verständnis unbedingt reinhören!


Mittwoch 11. Februar 2015

17.00 - 17.30 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

 

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:


In der letzten Bürgerschaftssitzung der Hansestadt Rostock sorgten drei Briefe um die „Gesundschrumpfung“ des Spielstättenbetriebes  Volkstheater Rostock für erhebliche Verwirrung.

In einer gemeinsamen Sitzung am 6. Januar hatte  die  Theater-Geschäftsführung, Intendanz, die Vorsitzenden der in der Bürgerschaft vertretenden Fraktionen und OB samt Finanzsenator eine  perspektivische Krisensitzung über die Theaterzukunft absolviert. Die Einschätzung der Ergebnisse vielen aber im Nachhinein,  je nach Standpunkt, sehr unterschiedlich aus. So entwickelte  sich  zwischen dem Oberbürgermeister, dem Kulturminister in Schwerin  und der Leitung des Volkstheater Rostock ein Briefverkehr, der  in seinen inhaltlichen Stadtpunkten unterschiedlicher  hätte nicht ausfallen können.

Internetr@dio WARNOW Rostock sendet die entscheidende Debatte in der Bürgerschaft, macht die „Stille Post“ jetzt für Jedermann/frau hörbar und gibt den Akteuren "in dem Theater um das Brief-Theater" am Ende einen  ganz praktischen Tipp.

Allemal hörenswert!

Mittwoch  28. Januar 2015

17.00 - 17.30 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

 

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

Mal ehrlich, schauen Sie da noch durch?

Die Massenmedien überschlagen sich mit Sondermeldungen, überbieten sich in der Bilderflut und bringen doch alle nur am Mainstream orientiert das Gleiche:

Montagsdemos, Pegida, Rodiga, MVgida – Islamisten, Religiöse Fanatiker, Anschläge, Euro-Entwertung, Griechenland aus dem Euro, Finanzkrise, Neue Sicherheitsgesetze, Datenspeicherung und und und…………………

 

Internetr@dio WARNOW Rostock unterhielt sich mit Prof. Dr. Hans Vorländer von der TU Dresden, dem Herausgeber einer Studie über PEGIDA-Demonstranten. 400 von ihnen standen seinen Studenten in einer Vorort-Befragung Rede und Antwort.

Ob diese Erkenntnisse helfen? Das wird sich zeigen!

 

 

Freitag 16. Januar 2015

19.15 - 19.45 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

 

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

 

per podcast

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

 

Ein Gespenst geht um in unseren deutschen Städten – es gruselt unter dem Namen PEGIDA auf den Straßen und meint aber sich als P- wie Patrioten E- wie Europa g- wie gegen alles aber vorwiegend gegen i- wie Islamisierung von d-des A- Abendlandes. Jetzt will in Rostock der ROGIDA-Ableger für Aufsehen sorgen.

 

Mit der selbsternannten Parole, wir sind das Volk

 

-          Reden sie ausländerunfreundlich  

 

-   Stigmatisieren gleich alle Asylsuchenden islamischen Glaubens als nur getarnt friedfertige Anhänger Mohameds.

 

-  Verdächtigen um ihr Leben fürchtende Asylsuchende sofort als Wirtschaftsflüchtlinge oder Schmarotzer in unseren Sozialsystemen.

 

Endlich, so könnte man glauben,  haben jene Deutschen, wirtschaftlich wie politisch Abgehängten, ein Ventil und einen Sündenbock zugleich für sich gefunden. In ihrem Weltbild geht ihre tief empfundene Ohnmacht über die angebliche unabänderliche real praktizierte Europa- Bundes- Landes- und Kommunalpolitik einher mit Wahlmüdigkeit, Politikverdrossenheit und Zukunftsangst, um dann schließlich auf den PEGIDA-Montagsdemonstrationen  in lauthals gerufenen  Parolen mit ein-deutigen ausländerfeindlichen Ressentiments zu münden.

 

Vergeudete Volkssouveränität  wie uns scheint und gleichzeitig aber auch Grund genug intensiver  darüber nachzudenken.  Denn eine Medaille hat bekanntlich zwei Seiten.  

Der neue Senator für Jugend, Soziales, Gesundheit, Schule und Sport der Hansestadt Rostock Steffen Bockhahn äußerte sich dazu ebenfalls vor dem Mikrofon.

 

Internetr@dio WARNOW Rostock lässt beide Seiten zu Wort kommen. Nur so kann man verstehen, was man eigentlich nicht verstehen kann!



Freitag 02. Januar 2015

19.15 - 19.45 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

 

oder ab sofort auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



 

Internetr@dio WARNOW Rostock präsentiert Ihnen einen humorvollen und angriffslustigen, wie optimistischen Oberbürgermeister. Den Unterschied zwischen sozialen Wohnungsbau und günstigem Wohnraum erklärt er der versammleten Presse sehr verständlich, für den Protest der Warnemünder gegenüber der Mittelmole hat er kein Verständnis und gänzlich unverständlich sind ihm die z. T. sehr persönlichen Anfeindungen
in Sachen "Dienstwagenaffäre".
Zwischendrin auch gute Songs aus der Hansestadt. Guten Rutsch!

 

Freitag 28. November 2014

19.15 - 19.45 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

 

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

 

 

 

Nachfahren der Maya bauen Kaffee für Karls Erdbeerhöfe an!

 

Für die kleine Kaffee-Kooperative Chacaya im Hochland von Guatemala am Heiligen Atitlán See ist das ein großer Erfolg. Erstmals bauen die 40 Kleinbauern-Familien Kaffeebohnen an, die sie als fair gehandeltes Produkt verkaufen können. Ins ferne Europa geht ihr ökologisch angebauter Qualitätskaffee, nach Mecklenburg-Vorpommern, nach Rostock-Rövershagen direkt in Karls Erdbeerhof. Internetr@dio WARNOW Rostock hatte den Eigentümer Robert Dahl vom sinnvollen Vortort-Einkauf überzeugen können.

 

Jetzt war es soweit: Die Kaffeekirschen reifen und in wenigen Tagen beginnt die Kaffeeernte.  Bis April nächsten Jahres sollen 22 Tonnen hochwertiger Kaffee der Sorte ARABICA in Rövershagen ankommen. Internetr@dio WARNOW Rostock begleitet Robert Dahl bei seiner ersten Stippvisite in der Kaffeefinca Chacaya. Eine Reise die er und auch unsere Hörer (akustisch) so schnell nicht vergessen werden.

 

Es gibt eben nichts Gutes, außer man tut es!

 

 

  

Mittwoch 17. Dezember 2014

17.00 - 17.30 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

 

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

 

per podcast

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:


Die beiden Rostocker Musiker Michael Tryanowski und Marteria, mit

bürgerlichem Namen Marten Laciny, haben sich heute im Rahmen einer Festveranstaltung im Rathaus in das Ehrenbuch der Hansestadt Rostock eingetragen. Michael Tryanowski, der heute seinen 95. Geburtstag begeht,

ist als Straßenmusiker-Original seit Jahrzehnten auf den Straßen und Plätzen der Hansestadt anzutreffen. Als sympathischer

„Spielmannopa“ ist er weit über die Grenzen Rostocks hinaus

bekannt. Der gebürtige Rostocker Marten Laciny alias Marteria wirkte bereits im Alter von 16 Jahren als Mitglied der Hip-Hop-Gruppe Underdog Cru mit. Zwei Jahre später erhielt er seinen ersten Solovertrag bei einem Musiklabel. Dies war der Start für eine beeindruckende Karriere auf dem Weg zu einem der heute bekanntesten Rapper Deutschlands.

„Wir würdigen heute zwei bemerkenswerte Rostocker Musiker, die auf ganz unterschiedliche Weise musikalische Botschafter unserer Stadt geworden sind“, so Oberbürgermeister Roland Methling in seiner Begrüßung. „Zwei Generationen und zwei gänzlich verschiedene musikalische Richtungen, die jedoch eines verbindet: die Liebe zur Musik  und die Liebe zu ihrer Heimatstadt Rostock. Musik tut gut. Und Musik braucht Musikanten und nicht bloß `Tonträger´."

Die Ehrungen gehen zurück auf einen Beschluss des Hauptausschusses der Hansestadt Rostock vom 14. Oktober 2014. „Beide haben sich mit ihren Bekenntnissen zu Rostock große Verdienste erworben und so das Ansehen unserer Hansestadt in ganz besonderem Maße gefördert. Sie tragen auf ihre jeweils ganz unterschiedliche Art und Weise zur Steigerung des Bekanntheits- und Sympathiegrades der Hansestadt Rostock bei“, heißt

es in dem Beschlussdokument.

 

Marteria bekundete in seiner Dankesrede, dass er mit dem 95 järigen Stadtmusikanten Tryanowski im kommenden Frühjahr zusammen einen Song einspielen will. Motto: Opa meets Enkel! Internetr@dio WARNOW Rostock hat schon mal beide Ehrengäste per Unterschrift zusammengebracht. Am Mittwoch den 17.12.2014 um 17.30 Uhr auf www.nb-radiotreff.de wird eine Zusammenfassung der Feierstunde nebst Interview mit Marten Laciny alias Marteria ausgestrahlt.

hier klicken -automatisch zum Facebook-Video

Freitag den 12. Dezember 2014

19.15 Uhr - 19.45 Uhr

auf www.nb-radiotreff.de


http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

oder per podcast

nach der Ausstrahlung auf der Mediathek

 

 Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG @NACHRICHTEN

präsentieren:

 

Jetzt ist die dunkle Jahreszeit und man kann es nicht oft genug allen Verkehrsteilnehmer sagen: Achtung bei Dunkelheit! Denn dann sinkt die Erkennbarkeit von Fußgängern und unbeleuchteten Fahrradfahrern, mit ggf. auch noch dunkler Bekleidung, bei bereits schon geringfügiger Entfernung. Bei Dämmerung und Dunkelheit nehmen Autofahrerinnen und –fahrer dunkel gekleidete Personen erst in einer Entfernung von 25 Metern wahr, meist ist es dann zu spät zum Bremsen. Gründe dafür sind die verringerte Sehschärfe und die fehlenden Kontraste im Dunkeln. Wer auch in der dunklen Jahreszeit mit dem Fahrrad sicher unterwegs sein möchte, für den zählt vor allem das Gesehenwerden durch eine funktionierende vollständige Beleuchtung sowie reflektierende Materialien an Fahrrad und Kleidung, die auf weite Entfernung leuchten.

Seit dem 15. Oktober läuft die Aktion ZEIG DICH flächendeckend in der Hansestadt Rostock!

Internetr@dio WARNOW Rostock berichtet von der Pressekonferenz ZEIG DICH und bietet akustische Tpps, Anregungen und unterhaltsame Musik zum Thema.

 




Freitag 05. Dezember 2014

19.15 - 19.45 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

 

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

 

per podcast

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:

 


Andere Länder haben Hochwasser, wir die Rentnerschwemme. Auch ein Resultat der Wiedervereinigung. Nur die Alten im Osten fühlen sich teilweise noch immer wie „die alte Garde“, die im Kapitalismus den Sozialismus vergessen lernt. Altersvergesslichkeit hilft, aber Brigitte Heinrich, Gloria Nowack und Detlef Nier vom Kabarett die Herkuleskeule hauen landauf, landab noch manch anderes auf das vergesslich gewordene Hirn. 

Man erinnert sich selektiv: Die Ehe ein Missverständnis, der Sex ein unumgängliches MUSS, die Liebe ein Kampf und das Leben unter der Partei ein Krampf mit System. Und heute ist Alt sein zu teuer und eine Belastung für das Sozialsystem. 

Und den Glauben an das was man einst mal geglaubt hatte, hat man nun auch noch verloren, wider besseres Wissens, wie es scheint. 

Und so suggeriert das Ensemble ständig: Leise flehen meine Glieder! Bei soviel Hoffnungslosigkeit hilft nur noch der Strick – aber hilft der wirklich noch?

Oder man organisiert den Aufstand der Alten gegen die Zukunft. 20 Millionen Rentner können nicht irren! Oder doch? Höen Sie selbst - Deutsch-Deutliche Satire vom Feinsten.



Mittwoch 03. Dezember 2014

17.00 - 17.30 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

 

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:


Aad Peters (55) ist ein niederländischer Puppenspieler, TV-Entertainer und Journalist. Seit 1980 hat er weltweit in rund 50 Ländern gearbeitet und 6.000 Veranstaltungen bespielt. Neben vielfältigem sozialem Engagement warb er in vielen Konfliktregionen für Versöhnung, darunter acht Jahre (1983-1990) im libanesischen Bürgerkrieg, in Syrien oder im Iran, wo er in 120 Fernsehprogrammen mitwirkte.

Mit 46 Jahren wurde Aad Peters von Königin Beatrix in den Ritterstand erhoben. Sein jüngstes und bislang größtes Projekt ist der 70 Meter lange Nachbau der Arche Noah, auf deren Reisen er die Geschichten und Grunderfahrungen der Bibel vermitteln will. So auch im Stadthafen der Hansestadt Rostock. Seit einer Woche ist wieder dort gestrandet, die Arche Noah auf einstmals atheistischen Warnow-Wassern. Internetr@dio WARNOW Rostock sprach mit Aad Peters über den unglaublichen Besucheransturm auf seiner Arche.

Freitag 12. September 2014

19.15 - 19.45 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

 

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

Mit der allerersten Sendung aus dem Nachbarland Schleswig-Holstein gehen wir vom Internetradio WARNOW Rostock, denn auch schon unter! Und zwar mit der Tauchgondel im Seebad Grömitz gleich im benachbarten Schleswig-Holstein.

Mit dieser weltweit neuartigen Tauch- und Bildungseinrichtung – ja Sie haben richtig gehört – die Grömitzer Tauchgondel ist auch eine Bildungseinrichtung sogar partnerschaftlich unterstützt  vom weltweit größten Naturschutzfonds WWF, können Menschen trockenen Fußes und ohne jegliche Vorkenntnisse einen sicheren Tauchgang in die Ostsee unternehmen. Das ganze ohne Stress, Tiefenkoller, Lungenüberdruck, nichts davon alles in genau 4 Meter über dem Meeresboden am Ende der Seebrücke von Grömitz.

Und dahin geht es denn auch in wenigen Minuten abwärts.

 

Und während Frau, Kind, Mann und Maus in der Tauchgondel abgetaucht bleiben, in einer 3-D Unterwasserwelt  – allerdings weit draußen in dem  größten Braakwassersee der Welt , schaut man fast hautnah, dafür aber immerhin unter Wasser, durch seine 3-D Brille seinen Bewohnern im Film zu. Begleitet so die Kegel-Robbe, das größte Fleisch fressende Tier Deutschlands. Beobachtet Tiere des freien Wassers wie Dorsche, Heringe und Ohrenquallen sowie winzige, phantastisch aussehende Planktonlebewesen. Man wird durch die Seegraswiesen und den Sandgrund mit Seenadeln, Plattfischen und flinken Garnelen geführt.  Erlebt Seeskorpione und geschäftige Strandkrabben in der Welt des Hartgrundes mit emsig filtrierenden Miesmuscheln, Seesternen auf Beutezug, bizarren Algen und farbenprächtigen Schwämmen.

 

Tauchen Sie akustisch mit Internetr@dio WA>RNOW Rostock ab in die Ostsee.

Mittwoch 12. November 2014

17.00 - 17.30 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

 

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

 

per podcast

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

Kaffee ist eines der faszinierendsten Getränke der Welt. Doch Kaffee ist nicht gleich Kaffee. Billigsorten sind Massenproduktionen bei denen die Kaffeebauer zu wenig Geld und die Endverbraucher u. U. zu viele Röstmängel in Kauf nehmen müssen.

Umso mehr ist täglich frischgerösteter Kaffee ein wirklicher Genuss – zum genießen vor Ort oder zum mitnehmen für unterwegs oder nach Hause. Naturbelassen geerntet, fachmännisch geröstet und obendrein noch fair gehandelt - da stimmt die Ökologie und Ökonomie gleichermaßen! Das alles findet man im Cafeshop especial  in Wismar und ist der ganze Stolz von Inhaber Javier Román des mehrfach ausgezeichneten Familienbetriebes.

Internetr@dio WARNOW Rostock hatte nicht die Bohne einer Beanstandung zu berichten. Ganz im Gegenteil – aber hören Sie selbst die vor Ort-Reportage aus Wismar, wo die edlen Kaffeebohnen zu einem Hochgenuss verarbeitet werden. 

Freitag den 24. Oktober 2014

19.15 Uhr - 19.45 Uhr

auf www.nb-radiotreff.de


http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

oder per podcast

nach der Ausstrahlung auf der Mediathek

 

 Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG @NACHRICHTEN

präsentieren:

 

 

Am Samstag 25. Oktober 2014 – der Nacht der Zeitumstellung – öffnen ab 18.00 Uhr wieder Museen und Einrichtungen der Hansestadt Rostock, um Wissenswertes über Geschichte, Traditionen, Kultur und Kunst zu vermitteln. Zu ungewöhnlichen Zeiten werden informative und unterhaltsame Programme für die ganze Familie angeboten. Die Akteure bereiten individuelle, kreative Veranstaltungen vor und führen mit Fantasie und Engagement zu den Kulturschätzen der Stadt.

 


Das Kulturhistorische Museum im Klosterhof eröffnet mit Puppentheater für die kleine Gäste, bietet Führungen zur Sonderausstellung "Piranesi et al". Stündlich erlebt man Vorträge über Sagen aus Rom. Zum Abschluss wird es hier Break Dance im Innenhof sowie Feuerwerk geben.

 

Die Dokumentations- und Gedenkstätte des BStU, Hermannstr. 34b eröffnet die Dauerausstellung "Über die Ostsee in die Freiheit – Maritime Fluchten aus der DDR" 

Internetr@dio WANOW Rostock berichtet original von der Pressekonferenz! Hören Sie die Infos und jede Menge gute Musik!

 Zum Nachlesen:  www.lange-nacht-der-museen-rostock.de




Mittwoch 29. Oktober 2014

17.00 - 17.30 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

 

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

 

per podcast

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:


 

Der 59-jährige Werner Kuhn (CDU), Abgeordneter in der Fraktion der Europäischen Volkspartei, kurz EVP, der christdemokratische und bürgerliche Abgeordnete aus 26 EU-Staaten angehören, sitzt seit 2009 im europäischen Parlament  und ist Mitglied im Ausschuss für Verkehr  und ebenso auch Mitglied im Fischereiausschuss.  Und da fühlt er sich im wahrsten Sinne des Wortes auch zuhause. Geboren in Zingst am Darß, direkt an der Ostsee, kennt er sich aus mit dem Berufsstand der Fischer und muss auch für sie im Ausschuss so manche Verordnung abwenden oder mehrheitsfähig durchboxen, je nachdem. Und wie es da mitunter abläuft, erzählt Werner Kuhn mit dem ihm eigenen "Ostseeküstenhumor", nach getaner Parlamentsarbeit in einem Restaurant in Straßburg. Tellerklappern und französisches Stimmengewirr im Hintergrund, können die interessanten Schilderungen Werner Kuhns nie übertönen. Man gewinnt den Eindruck, Werner Kuhn ist „fisherman’s friend“ im Fischereiausschuss.

 

Internetr@dio WARNOW Rostock präsentiert ein Stück lebendige Abgeordnetenarbeit aus dem Europarlament. 





Mittwoch den 22. Oktober 2014

17.00 Uhr - 17.30 Uhr

auf www.nb-radiotreff.de


http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

oder per podcast

nach der Ausstrahlung auf der Mediathek

 

 Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG @NACHRICHTEN

präsentieren:

 


Graffiti an einer realen S-Bahnstation


in


Rostock - Warnemünde.

 

Christian Hölzer von der

 

Künstlergruppe "Artunique" Rostock


kommentiert live auf


Internetr@dio WARNOW Rostock.

 

Hören und sehen Sie mit dem Künstler

 

auf unserem podcast und der Diashow.

Mittwoch 23. September 2014

17.00 - 17.30 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

 

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

Prof. Dr. Ulf Karsten und sein Team vom Lehrstuhl Angewandte Ökologie und Phykologie an der Universität Rostock untersuchen biologische Bodenkrusten auf Spitzbergen.

 

Biologische Bodenkrusten bestehen aus verschiedenen lebenden Organismen und deren Exkretionsprodukten – diese bilden eine meist nur millimeterdünne Vegetationsform. Als sogenannte “Haut der Erde“ hat diese Vegetationsschicht vielfältige, ökologisch wichtige Funktionen: Dazu zählen die Primärproduktion, die Stickstoff-Fixierung und Mineralisation, das Wasserhaltevermögen und die Stabilisierung von Böden. Diese Pionier-Gemeinschaften werden meist durch Bakterien, Algen, Pilzen, Flechten und Moosen dominiert.

Jedoch wurden Biologische Bodenkrusten bisher nur in ariden (trockenen) und semiariden (halbtrockenen) Lebensräumen erforscht, während aus den Polargebieten kaum Daten vorliegen. Das wichtigste Ziel in diesem interdisziplinären Projekt ist nun also erstmalig die Untersuchung der Biodiversität sowie der Ökophysiologie der häufigsten Grünalgen und Bakterien (Cyanobakterien Taxa) in der Arktis. Denn Temperatur und Wasserverfügbarkeit stellen zwei Schlüsselfaktoren für terrestrische Organismen dar und verändern sich gegenwärtig in den Polarregionen aufgrund des Klimawandels. Deshalb wird ihr Einfluss auf Wachstum und Photosynthese vergleichend untersucht. Die Daten werden zeigen, ob und wie der Klimawandel in der Arktis die Struktur und Leistungsfähigkeit von Schlüsselorganismen Biologischer Bodenkrusten beeinflusst. Weiterhin sollen erste Prognosen über die zukünftige Bedeutung der ökologischen Funktionen dieser Pioniergemeinschaften erstellt werden. 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock sprach mit Prof. Ulf Karsten via Skype mit ihm über die Bedeutung seiner Arbeit für unsere Erde und mögliche andere erdähnliche Planeten.

Bei aller Wissenschaftlichkeit heißt es allerdings auch tierischen Besuch auf Distanz zu halten - denn Spitzbergen ist die Heimat der Eisbären und eben nicht der von Biologen der Uni Rostock.

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Donnerstag 23. Januar 2014

20.15 - 21.15 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

 

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:

Die philosophische Fakultät der Universität Rostock hat einen mutigen Schritt in Richtung Verleihung der EHRENDOKTOR-Würde an den Whistleblower Edward Snowden unternommen. Im April fällt sie hierzu die endgültige Entscheidung. Warum sich die der Dekan und zwei weitere Professorinnen zu diesem Schritt entschlossen haben, machten sie noch einmal auf einer Podiumsdiskussion im überfülltem Audimax der Rostocker Universität unmissverständlich klar. So meinten übereinstimmend die geladenen Gäste, dass mit den Enthüllungen über die Abhörmethoden des amerikanischen Geheimdienstes NSA Edward Snowden sich um die Demokratie verdient gemacht habe.

Im Fokus der Diskussion standen vor allem auch die Diskussionsbeiträge des grünen Bundestagsabgeordneten Hans-Christian Ströbel. Er gehört zu den wenigen Menschen, die bisher mit Edward Snowden selbst in Moskau sprechen konnten.

Internetr@dio WARNOW Rostock präsentiert einen informativen Zusammenschnitt der Diskussion unter dem Titel:

"Die Snowden-Enthüllungen - die Bedeutung der NSA-Affäre für Grundrechte und Demokratie".

Mittwoch 08. Oktober 2014

17.00 - 17.30 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

 

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:


Die Debatte über das Volkstheater in der Hansestadt Rostock ist schon längst keine des Volkes mehr. Allenfalls die von Bildungsminister Brodkorb im „Regierungsdorf“ Schwerin, des Oberbürgermeister Roland Methling nebst Verwaltungsapparat und den ehrenamtlichen Bürgerschaftsvertretern, sie führen das Wort um die finanzielle Ausstattung des besagten Theaters zur Erbauung  für das Volk in Rostock. Dabei werden die Millionen in das Viersparten Haus nur so hin und hergeschoben, dass man meinen könnte, das eigentliche Theater, altgriechisch genannt – die SCHAUSTÄTTE - läge längst schon im Bürgerschaftssaal der Hansestadt, statt wie bisher  baulich verwaist im Zentrum des Stadthafens. Nachdem Bildungsminister Mathias Brodkorb mal wieder den selbigen Brotkorb für die Theaterzuwendungen des Landes Mecklenburg-Vorpommern höher gehängt hatte, kam es zum dramaturgischen Show-down bei der letzten Bürgerschaftssitzung – kein Wunder dass dies den Intendanten Sevan Latchinian zu einer politischen Brandrede animierte. Übrigens die gesamte Bürgerschaftsrede können Sie auf der Mediathek unterwww.nb-radiotreff.dein ganzer Länge nachhören.

Wohlan Bühne frei für das Wortgefecht um das Volkstheater Rostock:

Donnerstag 02. Oktober 2014

19.30 - 20.00 Uhr

+

Freitag 03. Oktober 2014

19.15 - 19.45 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

 

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

 

per podcast

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

Eine akustische Vorausschau auf die 

Stephan-Jantzen-Tage in Warnemünde

vom 03. Oktober - 05.Oktober 2014

Ein langes Wochende mit viel

maritimer Kultur.

Adreas Buhse und Burghard Seidel

erläutern das Programm,

spielen  Musik von Bands

aus Warnemünde und Umgebung!

Viel Hörvergnügen

wünscht:

COAST Rockcafé

Am Leuchtturm Rostock-Warnemünde

Tel. 0381 5191100

Kartenbestellung

Tourist Information Warnemünde

0381 54800-0

Karten und Auskunft

Agentur Kulturmee, Knut Linke

www.Kulturmeer.de

und Internetr@dio WARNOW Rostock

Freitag 26. September 2014

19.15 - 19.45 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

 

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

 

per podcast

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

Zumindest in Mecklenburg-Vorpommern – im dortigen Kreistag von Vorpommern-Greifswald hat die angebliche Alternative für Deutschland kurz AfD nach all den für siegreichen Kommunal- und Landtagswahlen die Katze aus dem Sack gelassen – ihre rechtspopulistische Gesinnung in gleich mehreren unterstützenden Anträgen der NPD offen zur Abstimmung gebracht.

 

In dem gemeinsam votierten Antrag ging es darum, dass der Kreistag die Entscheidung der Wolgaster Kirchengemeinde zu missbilligen habe, die einem afrikanischen Flüchtling Kirchenasyl gewährt. Dabei bedeutet Kirchenasyl heute die vorübergehende Aufnahme von Flüchtlingen  durch eine Kirchengemeinde zur Abwendung einer für die Schutzsuchenden an Leib und Leben bedrohlich angesehene Abschiebung.

Es bezweckt grundsätzlich eine Wiederaufnahme oder erneute Überprüfung des asyl- oder ausländerrechtlichen Verfahrens der Kirchenasylflüchtlinge durch die dafür zuständigen staatlichen Stellen.

Kirchenasyl ist ein jahrtausendaltes Recht, verfolgte Gläubige vor staatlicher Willkür zu schützen – also in den christlichen Werten auch des Abendlandes tief verwurzelt. Gerade das müsste ein konservativer Abgeordneter im Kreistag allerdings wissen. Und so irrt Mathias Manthei AfD-Vorsitzender im Kreistag, wenn er die Zustimmung zum NPD Antrag damit begründet: Zitat „Auch die Kirche muss sich an Gesetze halten“, das tut sie, nur eben an einem ethisch hochwertigen uralten Kirchengesetz.

Und in noch einem – aber entscheidenden Punkt - irrt Herr Manthei, wenn er zum Beispiel die Unterstützung der NPD-Anträge wie folgt begründet: „Die AfD orientiert sich nicht an Ideologien, sondern an Inhalten!“

Nun, speziell für Herrn Manthei und all seinen Parteikollegen in allen Kommunal- und Landtagen möchten wir von Internetr@dio WARNOW Rostock gerne Ausschnitte aus einem Interview mit ihrem AfD-Parteivorsitzenden Prof. Bernd Lucke senden – und genau zu diesem Thema – wie hält es die AfD mit rechtsradikalem Gedankengut und Verhalten in der eigenen Partei? Und er sollte es eigentlich wissen – oder hat er eventuell seine Parteibasis in Nord- und Süddeutschland schon nicht mehr im Griff? Will man Herr Prof. Lucke Glauben schenken, müssten einigen unter ihnen sogar jetzt mit einem Parteiausschlussverfahren rechnen.

Gegendemonstranten ahnten es schon vor dem Interview, geführt vor den Kommunal-Wahlen, die AfD gibt sich bewusst rechtspopulistisch ist Euro(pa)-feindlich, so ihr Befürchtungen. Für sie allerdings hatte der Parteivorsitzender Prof. Lucke nur Häme übrig, versteigt sich gar in schon fast abstruse Vergleiche zwischen seiner Partei mit der Entstehungsgeschichte der Grünen, bis er endlich zum Punkt kommt.

Hören Sie das Interview und den abschließenden Kommentar.


 

Freitag den 05. Juli 2013

14.30 Uhr - 15.00 Uhr

auf www.plusam.de

 

 

 

oder auf

http://www.rueck-spiegel.de

per podcast

 

oder

per Telefon mithören auf 0345483410276



Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren eine

Live-Reportage vom "Nieger Ümgang"

 

anläßlich der


Warnemünder Woche 2013


ein Hörvergnügen um


Warnemünde


besser kennenzulernen!

 

 

Wiederholungssendung!

 

Das 4. Album der Gruppe SPILL ist da: "Tanzen mit der Zeit" und mit der Erinnerungshymne: GEISTERSCHIFF gegen das Vergessen der versunkenen "Georg Büchner" auf dem Ostseegrund vor Polen!

Freitag 28. Juni 2013

14.30 - 15.00 Uhr

live auf www.plusam.de

 

oder ab sofort

auf

http://www.rueck-spiegel.de

per podcast

 

oder

per Telefon mithören auf  0345483410276

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

das neue Album der Küstencountyband: SPILL

 

Handgemachte Musik für Leute, die daheim auf dem Balkon grillen, dabei von den Weiten der Prärie träumen und im Sommerurlaub an die Ostsee reisen. Das ist das Credo der Gruppe SPILL aus Rostock-Warnemünde. Sie treffen mit ihren anspruchsvollen Texten und Geschichten mitten ins Herz der Menschen, erinnern, stimulieren die Gedanken und Gefühle und das nicht nur für Menschen von hier obenan der Ostseeküste, sondern auch in Bayern!

Interentr@dio WARNOW Rostock weiß das, denn es meldeten sich schon viele und fragten nach der Gruppe SPILL und den CD's.

Am 28. Juni 2013 präsentieren sie ihre nun 4. Album "Tanzen mit der Zeit" im Kulturcafé RINGELNATZ Warnemünde; 20.00 Uhr - Autogramme und "Klönschnack" mit der Gruppe sind garantiert.

 

Internetr@dio WARNOW Rostock sprachen vorab mit der Gruppe Spill und präsentieren erste Songs aus ihrem neunen Album: "Tanzen mit der Zeit"!

 

+

Kulturtrailer

Schwedische Ansage zur 1636 Ausstellung

 

in Wittstock/Dosse

 

gesprochen von Marika B. Lagercrantz

 

Botschaftsrätin für kulturelle Fragen

 

der schwedischen Botschaft in Berlin

 



 

Dienstag den

19. Februar 2013

14.30 Uhr - 15.00 Uhr

+

17.30 Uhr - 18.00 Uhr

auf www.plusam.de

http://www.rueck-spiegel.de

 


Internetr@dio

WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN

 

 

Großer Andrang am "Tag des offenen Tempels"

 

in der Johannisloge

 

"Alexius zur Beständigkeit" Bernburg a. der Saale.

 

Über 100 Menschen wollten mehr über den "geheimen

Männerbund", die Freimaurer, der mittlerweile auch

Frauen offensteht, wissen. Sie fanden allesamt offene

Türen auch im übertragen Sinne.  Eine Vorort-

Reportage von Internetr@dio WARNOW Rostock in Zusammenarbeit mit WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN

"Tag des offenen Tempels" in der Freimaurerloge "Alexius zur Bestaendigkeit" in Bernburg a. der Saale
Eine Loge öffnet ihre Türen nach innen und außen. Vorort-Reportage von Internetr@dio WARNOW Rostock
19022013 Infothek Warnow Rostock Tag der[...]
MP3-Audiodatei [41.2 MB]

 

Freitag 24. Mai 2013

16.00 - 17.00 Uhr

live auf www.plusam.de

 

oder auf

http://www.rueck-spiegel.de

per podcast

 

oder

per Telefon mithören auf  0345483410276

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:


 

Wer auf die Internetseite www.van-sander.de klickt, erfährt viel über die Ostseeballaden Band van Sander aus Rostock-Warnemünde.

 

Internetr@dio WARNOW Rostock wollte aber mehr über den Frontmann Ola van Sander wissen. Wer ist der Mann, der seine Lied-Gitarre so melancholisch weinen lässt, dass man sich beim Zuhören direkt selbst am weißen Ostseestrand stehen sieht und sich z. B. wie „der Fischer und sin Fru“ im Grimmschen Märchen vorkommt? Wer ist dieser Sänger, der mit seiner Stimme selbst in Großbritannien und den USA Zuhörer  an den legendären Rory Gallagher erinnert,  und den die Iren immer wieder zu Konzerten auf ihre Grüne Insel einladen?

 

Wenn Sie das wirklich interessiert, dann nähern sie sich in den kommenden 60 Minuten mit uns dem Künstler Ola van Sander.

Sendung vom 14. Mai 2013 auf www.plusam.de

Freitag 07. Februar 2014

19.15 - 19.45 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

 

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

Ca 100 Interessierte trafen sich zum Forum "Fairer Handel in Rostock" im Rathaus. In einzelnen Arbeitsgruppen erarbeiteten sie die Strategien und Möglichkeiten heraus, mit denen sich der Begriff "fair trade" in praktisches Alltagshandeln in der Hansestadt Rostock besser vertiefen und vor allem langfristig durchsetzen lässt. 

So wird auch das "Flaggschiff Rostocks", die alljährlich stattfindende Hanse Sail, sich dieses Jahr zum ersten Mal dem Gedanken des fairen Handels öffnen. Geladen ist der der holländische Frachtsegler "Tres Hombres" (Drei Männer) ein Frachtschiff mit fair-trade gehandelter Ware aus aller Herrenländer an Bord und emissionsfreiem Antrieb - kein Motor - nur mit riesigen modernen Segelflächen bestückt.

 

Internetr@dio WARNOW Rostock war beim Forum live dabei! 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock sendet auf nb-radiotreff am: Dienstag   19.15 - 19.45

Mittwoch  17.00 - 17.30 Uhr

Freitag      19.15 - 19.45 Uhr

Freitag      01.00 - 05.00 Uhr

1 x monatlich Bürgerschaftssitzungen der Hansestadt Rostock

Sonntag    17.00 - 18.00 Uhr "Leuchtturm"

+ Live- und Mitschnittsendungen je nach Ereignis

                                                                         Pro arte. Künstlerakademie in

Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Projektbeschreibung   „Internet-Radio Rostock“

DruckversionDruckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Internetr@dio WARNOW Rostock

E-Mail