www.nb-radiotreff.de Der Offene Kanal Hörfunk der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern WESTBRANDENBURG@ NACHRICHTEN & Internetr@dio WARNOW Rostock in Kooperation mit radio xy Berlin
www.nb-radiotreff.deDer Offene Kanal Hörfunk der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern     WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN& Internetr@dio WARNOW Rostock in Kooperation mitradio xy Berlin

Sonntag 04.06.2017                                                 von 17.00 - 18.00 Uhr 

"Bauer KORL" mistet kräftig aus! 

Als Bauer KORL kennt ihn hier fast jeder in Mecklenburg-Vorpommern. Den gelernten Psychologen alias Jörg Klingohr hingegen nur wenige. Dabei meint er selbst, dass Bauer KORL, seine kabarettistische Kunstfigur, mit seiner gestörten Persönlichkeit, durchaus auch bei ihm auf der Couch liegen könnte.

Internetr@dio WARNOW Rostock traf Jörg Klingohr im „Landgasthaus zur Guten Laune“ in Lichtenhagen Dorf, am Stadtrand von Rostock, und präsentiert Ihnen heute Ausschnitte aus Bauer Korl‘s sehr tiefgründigem und schlitzohrigem Humor.

Zwischendrin spielen wir "MUSIK, DIE JEDER KENNT, aber kein Sender mehr spielt". Von der 1. CD der "Korl Bois" Jörg Klingohr zusammen mit Kalle alias Danny Buller. Die Anmoderation vor Ort im Landgasthaus Zur guten Laune gestaltete Waldemar Krenz.

Sonntag 02.04.2017                                                 von 17.00 - 18.00 Uhr

Nieder mit den SMS-Kürzeln, es lebe der Sprachwitz!  

Deshalb hören Sie Ulf Annel und Björn Sauer auf der Wortspielwiese. Ein Mitschnitt aufgenommen im Kleinkunstcafe „Birnbom“ in Rostock-Warnemünde, Alexandrinenstr. 30, gleich neben dem Heimatmuseum.

 

Wenn Sie Spaß an dem Buchstabensalat mit wortwörtlichen Bedeutungen haben, dann schalten Sie ein, und biegen Sie sich vor Lachen. Es ist schön mal wieder unsere Deutsche Sprache in voller Ausschöpfung auch der humorvollen Varianten zu hören. 

 

 

Viel Spaß! Ach ja, und sollten Sie rein zufällig den Schwestern Anna Ski und Milli Tanz begegnen, machen Sie einen großen Bogen um Sie – gemerkt? Noch so ein phonetisches Wortspiel. In der Sendung hören Sie jede Menge davon. -Versprochen!

 

Sonntag 19.03.2017        von 17.00 - 18.00 Uhr

Zeitumstellung in einer mittelalterlichen Zeitmaschine!

Buchautor und profunder Kenner "mittelalterlicher Zeitmaschinen" Prof. Dr. Manfred Schukowski erläutert an der weit über 500 Jahre alten Astronomischen Uhr in der Rostocker Marienkirche, wie sie zu hören, lesen und verstehen ist!

Folgen Sie Internetr@dio WARNOW Rostock in eine ganz andere Zeitumstellung und erfahren Sie „WER Ihnen WIE die Stunde schlagen lässt“.

Übrigens, am darauf folgenden Wochenende dem 23. März 2017 findet wieder die Umstellung auf Sommerzeit statt! Dann wird um 2 Uhr in der Nacht die Zeit auf 3 Uhr vorgestellt. Es wird heller und die schöne Jahreszeit beginnt.

Sonntag 12.03.2017    von 17.00 - 18.00 Uhr

Amerikanische Freimaurer helfen Berliner Straßenkindern. Eine Vorort Reportage aus Berlin.

Sonntag 05.03.2017      von 17.00 - 18.00 Uhr

Eine KultTour in Schloss Plaue

Der „Plauer Fontaneweg“ ist ein kurzer Erlebnisweg, der die wesentlichen Stationen Fontanes in Plaue erlebbar macht, ein Spazierweg, der viele Sinne seines Nutzers ansprechen soll. Er soll Naturverbundenheit und kulturgeschichtliche Bildung gleichermaßen vermitteln, soll Erholung, Ruhe und Bewegung verbinden. Als Stationen wurden zum einen solche ausgewählt, an denen ein konkreter Bezug zu Fontanes Wirken in Plaue belegt ist. Diese Bezüge finden sich vor allem in dem Kapitel „Plaue a.H.“ seines Nachtragsbandes „Fünf Schlösser“ zu den Wanderungen durch die Mark Brandenburg.

Internetr@dio WARNOW Rostock ging mit Dr. Gunter Dörhöfer vom Förderverein Schlosspark Plaue e. V. die vielfältigen Stationen des Fontanewegs entlang. Seine Beschreibungen in stimmungsvoller Musik eingebettet macht die Sendung zu einem sinnlichen Hörvergnügen - einer „Kultour auf Fontanes Spuren“ im Schlosspark von Plaue an der Havel.

Sonntag 19.02.2017        von 17.00 - 18.00 Uhr

BLUES aus Rostock

Internetr@dio WARNOW Rostock präsentiert die Musik-Kult-Sendung in der Reihe Leuchtturm Mugge – EBE- East Blues Experience – einst „Handarbeit“ ein Musikinterview  mit Blues vom Feinsten.

EBE wurde 1991 gegründet und spielte sich im Laufe der Jahre immer mehr auf internationales Niveau. ‚Heute‘, so meint Gründer und Gitarrist Peter Schmidt, ‚müssen wir uns nichts mehr beweisen, wir sind gut, weil wir den Blues lieben und leben.‘  1 Stunde geballte Unterhaltung mit Humor und Blues vom Allerfeinsten!

 

Sonntag 12.02.2017      von 17.00 - 18.00 Uhr

Herz-Schmerz zum Valentinstag.

Trennungs-Songs für Entliebte, die richtig runterziehen. Internetr@dio WARNOW Rostock begleitet Sie akustisch mit Rat und Trost durch das Tal der Tränen.

Sonntag 05.02.2017      von 17.00 - 18.00 Uhr

6 Jahre IWR Studio-Live-Mittschnitt

Happy Birthday Internetr@dio WARNOW Rostock feiert den 6. Jahrestag.
Livesendung aus dem Studio – mit Kollegen und viel guter Laune. Mit einer Satire auch auf die Amtseinführung von Donald Trump von Anke Kuckuck.

Sonntag 08.01.2017    von 17.00 - 18.00 Uhr

Tatort-Autor Oliver Wachlin über seinen Krimi "Ostseegrund"

Am 31. Mai 2013 sinkt die „Georg Büchner“ vor der polnischen Ostseeküste. Ursprünglich sollte das Traditionsschiff in einen litauischen Hafen geschleppt werden – warum befand es sich so weitab vom Kurs? Wurde es Opfer eines Versicherungsbetrugs? Und was hat der Tote, der in einem verlassenen Segelboot im Barther Bodden treibt, mit dem mysteriösen Untergang zu tun? Die Ermittlungen führen tief hinein in ein undurchdringliches Dickicht aus Intrigen, Korruption und Gier.

Was der Tatort-Autor Oliver Wachlin in seinem Krimi „OSTSEEGRUND“ elektrisierend beschrieben hat, kommt der Wirklichkeit um den Untergang verdammt nahe – zu nahe? Offensichtlich schon, denn wie anders könnte sich sonst die Morddrohung gegen ihn erklären lassen?

Internetr@dio WARNOW Rostock sprach lange und intensiv mit dem Autor Oliver Wachlin über seine Recherche-Erfahrungen zu seinem Kriminalroman in Berlin am Wannsee. Manche Interviewpassagen klingen wie eine (mögliche) Offenbarung über das „Seilschaften Gewirr“ in der Hansestadt Rostock. Auch für unser Radio gab es Neuigkeiten aus Polen, die wir damals, selbst in intensiven Recherchen über diesen dreist geförderten Untergang des Traditionsschiffes „Georg Büchner“ involviert, so auch noch nicht kannten.

Reinhören: Für jeden Rostocker und Maritim-Begeisterten ein MUSS!

Sonntag 20.11.2016    und                   Sonntag 04.12.2016    von 17.00- 18.00 Uhr

Ein Steinzeitkrimi über den Mord an "Ötzi"

Auf dem Pass zum Öztal liegt die Leiche eines Mannes, die erst fünftausend Jahre später wieder entdeckt werden sollte. Während in diesen Zeiten alle über den Tod dieses Menschen rätseln werden, weiß der Erzähler der Geschichte genau wer der Tote war und kennt auch das Mordmotiv. Er muss es wohl wissen, schließlich ist er selbst der Mörder. Wenn man näher zu ihm ans Feuer rückt erzählt er einem auch gerne warum dieser fremde Schmied durch seinen letzten Pfeil sterben musste.

Internetr@dio WARNOW Rostock hat sich dazugesetzt und den Mörder von Ötzi zu Wort kommen lassen. Dieser namenlose Erzähler berichtet dem Hörer direkt von den Ereignissen, die zu dem tödlichen Pfeilschuss geführt haben. Dabei erzählt er in einer authentischen Sprache selbst vom einfachen Leben mit seiner Talsippe verbunden mit all den Bräuchen, den Werkzeugen, dem Glauben etc. Aber lauschen Sie selbst dem Erzähler in unserem Rundfunkfeature auf Internetr@dio WARNOW Rostock.

„Der letzte Pfeil“ ein Roman und Steinzeit-Krimi erschienen im EMONS Verlag.

Sonntag 06.11.2016   von 17.00- 18.00 Uhr

Shanty Chöre aus voller Kehle

Der Sommer ist vorbei und die trüben Tage nehmen wieder überhand.

Internetr@dio WARNOW Rostock möchte Ihnen, verehrte Zuhörer, akustisch noch einmal etwas Sonne vom weißen Strand der Ostsee senden. So hören Sie eine Aufzeichnung vom Finale des 18. Shantychor-Treffens auf der Bühne am Leuchtturm in Warnemünde. Dort sangen 185 Männer und Frauen gemeinsam „Warnemünde, Warnemünde“. Die Stimmung war ausgezeichnet, auch das Wetter hielt sich an Sommer, Sonne am Ostseestrand.

Die Warnemünder Trachtengruppe wiederum tanzt original norddeutsche Volkstänze und pflegt die niederdeutsche Sprache. Jährlich verkörpern die Damen und Herren in ihren Trachten Personen, die früher im Fischerort Warnemünde gelebt haben. Jede Tracht ist der Kleidung aus dem Jahr 1840 nachempfunden.

Nun, die Trachten können wir Ihnen nur auf unserer Radio Webside zeigen, dafür aber die schönen Shantychöre hier und heute noch einmal hörbar machen. Viel Spaß bei solchen ausdrucksstarken maritimen Klängen.

Leuchtturm am Sonntag                          den 18.09.2016                                       von 17.00 - 18.00 Uhr                                                                                        Eine Stunde gute Musik vom allerfeinsten, handgemacht und nicht aus den Charts, sondern für den Liebhaber besonderer Songs.

Hans Albers ganz anders von der Otstseeküste und die neue CD HOFFNUNG von Christian Hänsel

Sonntag 21. August 2016

17.00 - 18.00 Uhr

live auf http://nbradiotreff880.radio.de/

per podcast

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN

präsentieren:

Es tut sich viel und sinnvolles auf der jährlichen Hanse-Sail in Rostocks Seehafen. Schon in 2. Folge machten Non-Motorfrachtschiffe an der Fair-Trade Mole im Stadthafen fest. Damit gemeint sind Frachtsegler, die ohne Motor, also nur mit der Kraft des Windes in Ihren Segeln angetrieben werden. Unter Deck stapeln sich Fair-Trade gehandelte Waren. 2014 war es der holländische Frachtsegler TRES HOMBRES, in diesem Jahr die AVENTUURE mit fair gehandeltem Wein und Kaffee an Bord. Internetr@dio WARNOW Rostock präsentiert Ihnen die beiden Kapitäne, ihre Schiffs-Geschichten und Argumente in dieser Sendung. Zuerst hören Sie eine launige Talkshow mit dem Deutschen Kapitän und Reeder des Frachtseglers AVONTUUR Cornelius Bockermann, aufgezeichnet beim diesjährigen Hafenkonzert im Hotel Neptun, danach präsentieren wir Ihnen einen Livebericht direkt von Bord der TRES HOMBRES – bitte schön, das Wort hat erst einmal Hafenkonzert-Moderator Andreas Dietz.

Zur Mediathek hier drücken

Sonntag 05. Juni  2016

17.00 - 18.00 Uhr

live auf http://nbradiotreff880.radio.de/

per podcast

nachzuhören auf unserer Cloud

auf Bild klicken!

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN

präsentieren:

 

 

Herzlichen Glückwunsch nachträglich zum Geburtstag - UDO Lindenberg.

Internetr@dio WARNOW Rostock macht Dir und den Zuhörern ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk:

Deine Interviews zu den 12. Jugendweltfestspielen in Moskau - anno 1985.

Vor genau 31 Jahren begleitete Dich unser Studioleiter Burghard Seidel backstage in Moskau bei all Deinen Auftritten in der bundesdeutschen Niederlassung, im Gorki Park und Eissportpalst zusammen mit der damaligen sowjetischen "Rockröhre" Alla Pugatschowa. Dokumentierte per Mikrofon Zuschauerreaktionen, Deine Eindrücke vor und nach den Gigs, auf dem roten Platz und beim Rückflug nach Berlin. Ein Stück selten hörbar gewordener UDO Biografie, als DDR-Fans Dich noch anbettelten endlich bei ihnen auf Tournee zu gehen, denn beim "Großen Bruder seist Du schließlich schon gewesen". Doch dort bestimmte bereits ein neuer Generalsekretär namens Gorbatschow die Geschicke der UdSSR, und Du ahntest schon 1985 in Moskau, wenn "Honni und Egon nicht bald was machen, fliegt uns die deutsch-deutsche Geschichte selbst um die Ohren".

Ein Zeitdorkument der besonderen Art.

Sonntag 07. August  2016

17.00 - 18.00 Uhr

live auf http://nbradiotreff880.radio.de/

per podcast

nachzuhören auf das Bild klicken!

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN

präsentieren:

Alle Jahre wieder findet die Hanse Sail, das Traditionsseglertreffen, in Rostock statt.  Vom 11. – 14. August kommen zum 26. Mal allein 180 Schiffe in die Hansestadt. Allerdings, nach dem Superlativ vom letzten Jahr, der 25. Jubiläums-Sail mit Rekordbeteiligung, scheint das maritime Groß-Event in diesem Jahr, so könnte man glauben, wohl etwas bescheidener ausfallen. Doch weit gefehlt! Auf der öffentlichen Hanse-Sail Pressekonferenz im Medienhaus der Ostsee-Zeitung gab es vor zahlreichem Publikum echte Neuigkeiten zu hören. So konnte OZ-Chefredakteur Andreas Ebel mit der Frage: "Bleibt die HANSE-SAIL dieses Jahr trotzdem spannend?", deren Leiter Holger Bellgardt so richtig aus der Reserve locken. Hören Sie selbst in eine hochinteressante und kurzweilige Pressekonferenz, umrahmt von erstklassiger maritimer Rock- und Popmusik von der Ostseeküste.

Sonntag 24. Juli  2016

17.00 - 18.00 Uhr

live auf http://nbradiotreff880.radio.de/

per podcast

auf Bild klicken!

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN

präsentieren:

 

 

Die Kommunikationswege haben sich geändert, alles läuft digital. Smartphones sind ein wichtiges Instrument um mit Freunden und Familie in Kontakt zu bleiben. Senioren haben mit den Smartphones, den Apps und deren Bedienung so ihre Probleme. Wir konnten in Österreich, genauer in Linz, den Blick hinter die Kulissen der Firma emporia telecom http://www.emporia.de/home/ werfen, die Feature und Smartphones für Senioren herstellt. In dieser Sendung wenden wir uns dem Thema „Senioren und Smartphones im Wandel der Zeit" zu; Blicken hinter die Kulissen und sprechen mit Experten.

Unser Korrespondent Thilo Ziegenhagen ist weit gereist, um auch für Senioren in unserem Sendegebiet diese interessanten Informationen aufzuzeichnen. Dabei ist u.a. auch ein Bericht über die „Handyschule“ – wie erlerne ich ganz einfach die Handyfunktionen. In den Lernpausen gibt es genügend coole Musik zum Neustart für die nächsten Themen.

Sonntag 19. Juni  2016

17.00 - 18.00 Uhr

live auf http://nbradiotreff880.radio.de/

per podcast

nachzuhören auf unserer Cloud

auf Bild klicken!

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN

präsentieren:

Eine extra von Ola Van Sander (Bad Penny) zusammengestellte Rockband zelebrierte im Kurgarten von Rostock-Warnemünde eine Fimlmusik-Rock-Revue. Dabei erklangen altbekannte Melodien aus noch immer aktuellen Kinoklassikern in guter Rockversion. Internetr@dio WARNOW Rostock sendet von diesem akustischen Hörvergnügen Openair einen Live-Zusammenschnitt. Die Moderation hatte Andreas Buhse, Autor und Ideengeber von  "die alten Filme" Teil II.

 

http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?pubRef=-//EP//TEXT+TA+P7-TA-2013-0603+0+DOC+XML+V0//DE

Sonntag 22. Mai  2016, 

17.00 - 18.00 Uhr

 

live auf http://nbradiotreff880.radio.de/

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen

/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN

präsentieren:

 

Auf dem Transparent des Falun-Gong Anhängers steht nichts humaneres als: Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht (Toleranz). Dafür nimmt er ein großes Risiko in Kauf, denn in Fachkreisen ist es lange bekannt, dass sich beim Thema Organtransplantationen in China kriminelle Abgründe auftun: Viele Fakten deuten darauf hin, dass in der kommunistischen Volksrepublik seit Jahren zehntausende Menschen ermordet wurden, um den Bedarf eines lukrativen Organhandels zu decken. Die Opfer sind Andersdenkende, die zu Massen in Gefängnissen und Arbeitslagern inhaftiert sind.

 

Die Indizien sind so eindeutig, dass sogar das Europa-Parlament im Jahr 2013 eine Eil-Resolution verabschiedete und Chinas KP-Regime zum sofortigen Stopp seines Massen-Organraubs an lebenden Menschen aufforderte. Trotzdem wissen nur wenige Menschen hierzulande über das Ausmaß der Verbrechen. Die Wahrheit sickert nur tröpfchenweise durch ...

Internetr@dio WARNOW Rostock sprach mit Yiyuan Zhou und Rosemarie Frühauf – die beiden sind Redakteurinnen von EPOCH TIMES, des größten regime-unabhängigen chinesischen Mediums der Welt. EPOCH TIMES hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Propaganda des Regimes und das Schweigen des Westens zu durchbrechen.

Mittlerweile ist erwiesen: Die meisten Organraub-Opfer sind Falun Gong-Praktizierende, die seit 1999 massiv verfolgt werden.

Doch wie kam es dazu, dass 100 Millionen Menschen zum Freiwild erklärt und bis heute blutig unterdrückt werden konnten?

Falun Gong war in China in den 90er Jahren eine Art alternativer Gesundheits-Trend – aber es war noch mehr: Eine Rückbesinnung der modernen Chinesen auf ihre buddhistisch-daoistischen Wurzeln. Unter der kommunistischen Einparteien-Herrschaft wurden die Massen von Meditierenden, die sich morgens in Parks und auf Plätzen versammelten als Bedrohung wahrgenommen, weil sie nicht vom Staat kontrollierbar waren.

Nach über 16 Jahren „Kampf gegen Falun Gong“ ist Chinas Staatsapparat von Korruption zermürbt. Hinzu kommt ein Wirtschaftsabschwung. Die Unterdrückungspolitik des Regimes und der blutige Organhandel werden deshalb nicht endlos weitergehen können, sagen die EPOCH TIMES-Redakteurinnen.

Sonntag 01.Mai 2016

17.00 - 18.00 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

 

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

Gegenwind für die Windenergie? Eine provokante Frage - wie kann eine erneuerbare, unerschöpfliche und kostenlose Elementarenergie mit Gegenwind bestehen? Gut! - Denn Windränder sind Energieleuchttürme in einem dünn besiedelten Bundesflächenland mit viel Wind vom und auf dem Meer. Sie drehen sich auch ohne Volllast, liefern elektrischen Strom, der dann ebenfalls aus der Steckdose kommt, wie alle hoch problematischen Grundlastversorgungs-Energien von Atom-, Öl-, Gas-, Stein- und Braunkohlekraftwerken auch. Ihr Schaden für Mensch und Umwelt ist hinreichend bekannt - doch nun entdecken Bürgerinitiativen in Mecklenburg-Vorpommern ausgerechnet in den Windmühlen viele scheinbar wissenschaftlich belegbare umweltschädliche Aspekte der Windenergie; bezeichnen die Energiewende in MV und Deutschland als reine Mogelpackung und die Dichte der Windparks als Landschaft zerstörenden Umweltfrevel. Für sie Grund genug in ihrem ersten Windkraftgipfel heißen Wind zu säen, um den Sturm der Entrüstung gegen Windparks in einer großen Öffentlichkeit entfachen zu können. Gezielt treten sie deshlab auch inzwischen als Partei zur Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern an.

Internetr@dio WARNOW Rostock begleitete den 1. Windkraftgipfel in Rostock Warnemünde, unterzieht in den nächsten Wochen die wichtigsten Argumente der Windkraftgegner einer wissenschaftlichen Überprüfung.

Teil II

Windkrafttechnologien auf dem Prüfstand

Im Interview Prof. Dr. Uwe Ritschel

Universität Rostock/ Lehrstuhl Windenergietechnik

Sonntag 03.April  2016

17.00 - 18.00 Uhr

live auf http://nbradiotreff880.radio.de/

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen

/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN

präsentieren:

 

 

Bernd Jürgen Melzer (Jahrgang 1941) hat seit seiner frühesten Kindheit eine nicht tot zu kriegende Freude am Fabulieren und Formulieren. Jedes Schreibmedium von der Schiefertafel bis zum Computer und jedes Schreibmaterial vom Klopapier bis zum virtuellen Notiz-Blog nutzte er um diese Freude ausleben zu können.

Veröffentlichen war nicht seine Hauptsache. Er hatte genug anderes zu tun: Lehre als Versicherungskaufmann, Arbeit als Straßenbauer und Chemiefacharbeiter,

Dienst als Armeeangehöriger, Studium der Geschichte und Literatur, Schreiben einer Doktorarbeit und Tätigkeit als Dozent im In- und Ausland, Engagement als Geschäftsführer eines Vereins sowie als Vater dreier Kinder. Erst nach der „Wende" von 1989 erschienen von ihm Bücher über norddeutsche, insbesondere mecklenburgische Geschichte, ein Handbuch des deutschen Benehmens und andere Texte. „Närrische Zeiten" ist sein erster Roman.

Bernd Jürgen Melzer sieht sich in der Tradition des norddeutschen Erzählens von Fritz Reuter und

Thomas Mann bis Uwe Johnson und Günter Grass.

Seine Texte sind von einem besonderen spirituellen Humor geprägt, der es ihm (und seinen Lesern) ermöglicht, über den Dingen zu stehen ohne sie zu ignorieren, die eigene Lebenserfahrung zu transformieren ohne sie zu trivialisieren und auch in scheinbar ausweglosen Situationen zu einem befreienden Lachen zu finden und seinen Lebensmut zu bewahren.

Hören Sie auf Internetr@dio WARNOW Rostock einen tiefgehenden und unterhaltsamen Literatur-Talk mit Dr. Bernd Jürgen Melzer über seine mecklenburgische Trilogie „Närrische Zeiten“ – von der Wende bis die Flüchtlinge kamen.

Sonntag 17. April 2016

17.00 - 18.00 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

 

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

Gegenwind für die Windengerie? Eine provokante Frage - wie kann eine erneuerbare, unerschöpfliche und kostenlose Elementarenergie mit Gegenwind bestehen? Gut! - Denn Windränder sind Energieleuchttürme in einem dünn besiedelten Bundesflächenland mit viel Wind vom und auf dem Meer. Sie drehen sich auch ohne Volllast liefern elektrischen Strom, der dann ebenfalls aus der Steckdose kommt, wie alle hoch problematischen Grundlastversorgungs-Energien von Atom-, Öl-, Gas-, Stein- und Braunkohlekraftewerken auch. Ihr Schaden für Mensch und Umwelt ist hinreichend bekannt - doch nun entdecken Bürgerinitiativen in Mecklenburg-Vorpommern ausgerechnet in den Windmühlen viele scheinbar wissenschaftlich belegbare umweltschädliche Aspekte der Windenergie; bezeichnen die Energiewende in MV und Deutschland als reine Mogelpackung und die Dichte der Windparks als Landschaft zerstörenden Umweltfrevel. Für sie Grund genug in ihrem ersten Windkraftgipfel heißen Wind zu säen, um den Sturm der Entrüstung gegen Windparks in einer großen Öffentlichkeit entfachen zu können.

Internetr@dio WARNOW Rostock begleitete den 1. Windkraftgipfel in Rostock Warnemünde, unterzieht in den nächsten Wochen die wichtigsten Argumente der Windkraftgegner einer wissentschaftlichen Überprüfung.

Das Thema ist zu ernst, als dass wir die z. T. populistischen Redebeiträge auf diesem 1. Windkraftgipfel ungeprüft auf den Stream schicken.

Hören Sie heute den 1. Teil einer Windtrilogie. Zur Einführung  die abschließende Podiumsdiskussion zum Thema: Mecklenburg-Vorpommern das Land der 1000 Seen bald nur noch das Land der 1000 Windparks?

Sonntag

04. März 2016

17.00 - 18.00 Uhr

live auf

http://www.nb-radiotreff.de/livestream.html

 

 

 

 

 

 

 

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen

/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

 

 per podcast

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

Packt die Badehose ein und die Reclamhefte dazu!

Denn heute präsentieren Ihnen Diego Hagen, Erik Malter und Thomas Linke

das Beste vom Besten.

Eine Auswahl der Auswahl der Auswahl – Kunst, Literatur, Musik. Kanon und Kanonen, Chansons und Attraktionen im höchstgelegenen Kulturzentrum der Welt… oder zumindest von Warnemünde.

Internetr@dio WARNOW Rostock präsentiert „Die Humorwerkstatt“

aus der Sky-Bar des Hotel Neptun in Rostock-Warnemünde.

In einer Aufzeichnung – hören Sie Teil 2

 

Sonntag 17. Januar 2016

17.00 - 18.00 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf
 

 

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

 

per podcast

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

"Der Schillernde Friedrich" ist eine Anspielung an den Menschen Friedrich Schiller hinter der glorifizierenden Fassade

eines Dichterfürsten der Deutschen Klassik.

Das Künstler- und Autorenehepaar Ingrid und Ulf Annel zeigt auf amüsante Art und Weise anhand von überlieferten Anekdoten - historisch recherchiert - die private Seite des Friedrich Schiller:

Von Akne gezeichneten pubertären Jüngling,

verklemmten, alkoholisch und vom Nikotin zugedröhnten Mann

bis hin zum Doppel-Lover kurz vor seinem Tod Mitte Dreißig - zwischendrin ein besessener Klassiker-Produzent.

Die Räuber, Kabale und Liebe......

aber alles hatte auch immer mit dem privaten Schiller zutun.

Doch ohne das Zutun anderer wäre der notorisch mittellose Friedrich Schiller nie DER SCHILLERNDE FRIEDRICH geworden.

Lächeln  Sie mit Ingrid und Ulf Annel Autorennachmittag,  

Internetr@dio WARNOW Rostock wünscht gute Unterhaltung

 

Sonntag 03. Januar 2016

17.00 - 18.00 Uhr

live auf

http://www.nb-radiotreff.de/livestream.html

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/

404-internetr_dio_warnow_rostock.html

 per podcast

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN

präsentieren:

Hans Schäfer fuhr schon immer gerne mit seinem Motorrad in  die weite Welt hinaus. Vor 15 Jahren fuhr der selbstständige Elektriker aus Stuttgart zu weit weg. Auf der legendären Pan Americana kam er unter anderem auch nach Guatemala. Und dort wieder rollte er direkt an die Ufer des Heiligen See der Mayas,  zum Lago de Atitlán. Von dem Moment an veränderte sich schlagartig sein Leben. Er kaufte sich Land, baute im Zuge der Zeit sich ein Haus nebst  Restaurant und wurde vom Deutschen Aussteiger zum Manager des Gringo-Marktes, einem Tummelplatz für Althippies, Aussteiger und Rentner aus aller Herrenländer. Sie versorgt er mit allem Notwendigen aus seinem konkurrenzlosen „Tante Emma Laden“ in einem kleinen Dorf direkt am See. Wer nicht runter ins Tal laufen will bestellt sogar per Telefon die „Gutbürgerliche Deutsche Küche“ und bekommt sie „Frei Haus“ geliefert.

Wer noch nie bei Hans Schäfer von indigenen Frauen gekochte Spätzle und Gulasch gegessen hat, ahnt zumindest wie begehrt das selbstgebackene deutsche Brot und der selbst produzierter Kaffee sein und schmecken muss: Die Gringo-Kolonie am Atitlán See steht dafür in einer Warteschlange an.

Hans Schäfer, ist die Geschichte eines typischen "Hans im Glück", eine schwäbische Erfolgsgeschichte der alternativen Art. Internetr@dio WARNOW Rostock berichtet live und Vorort.

 

 

Sonntag 22. November 2015

17.00 - 18.00 Uhr

live auf

http://www.nb-radiotreff.de/livestream.html

 

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/

404-internetr_dio_warnow_rostock.html

  

 per podcast

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

Studien deuten darauf hin, dass ca. 4% der Deutschen solche und vergleichbare Nahtoderfahrungen schon gemacht haben; dies wären ca. 3,4 Millionen in Deutschland. Lügengeschichten können es also nicht sein. Eher eine Realität des Erlebens.

 

Das „Jenseits" hat also Konjunktur. Ist der Tod das definitive Ende des Lebens oder kommt noch etwas danach? Was passiert im Sterbeprozess und wie sieht das „Jenseits" aus? Diese Fragen beschäftigen den Menschen offenkundig seit Beginn seiner Existenz. Nahtod- und Ausserkörper-Erfahrungen scheinen auf diese grundlegenden Fragen eine Antwort zu geben.

 

Internetr@dio WARNOW Rostock sprach mit Herrn Alois Serwaty, einem Menschen der selbst eine Nahtoderfahrung hatte, und somit zum Begründer des Netzwerkes nahtod-erfahrung e.V. wurde und mit Frau Mona-Elise Sy, Diplompsychologin in Berlin.

 

Beide geben genau die richtigen Antworten auf die Frage: Nahtoderfahrung der erste Schritt hin zum Jenseits? Zusätzlich untermalt von Musikbeiträgen und Erlebnisberichten, die auch emotional das Thema erreichen. 

Deshalb: Zurücklehnen und auf sich wirken lassen! Fürchtet Euch nicht, Internetr@dio WANOW Rostock ist bei Euch auf dem Livestream www.nb-radiotreff.de.

 

 

Sonntag 04. Oktober 2015

17.00 - 18.00 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN

präsentieren:

25 Jahre Freiheit und Einheit

 „Was ist von der DDR geblieben?"

Podiumsdiskussion vom 6. August 2015 in Rostock                           

25 Jahre Wiedervereinigung — Ein Grund zum Feiern, Erinnern und Vorausschauen. Die Deutsche Gesellschaft e.V. realisierte aus diesem Anlass die bundesweite Veranstaltungsreihe unter dem Titel „Geschichten der Deutschen Einheit". Die Podiumsdiskussion fand in Rostock statt.

 

 

 

Es diskutierten:

Anne Drescher, Landesbeauftragte für Mecklenburg-Vorpommern für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR

Stephan Hilsberg, Mitglied der Volkskammer 1990 der SPD-Fraktion, Parlamentarischer Staatssekretär a. D.

Oswald Wutzke, 1990 Generalsekretär des Demokratischen Aufbruchs, 1990-1992 Kultusminister des Landes Mecklenburg-Vorpommern, 1994-2000 Sonderbeauftragter der Bundesregierung beim Bundesinnenministerium

und Teilnehmern aus dem Publikum.

Dr. Steffen Stuth, Leiter des Kulturhistorischen Museums Rostock, sprach ein Grußwort. Moderiert wurde die Veranstaltung von dem Journalisten Andreas Frost.

Internetr@dio WARNOW Rostock hat die intensivsten, historisch interessantesten und zukunftsweisenden Passagen zusammengefasst. Hörenswert!

Sonntag 23. August 2015

17.00 - 18.00 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf
 

 

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

 

per podcast

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

 

Sie hören eine Sendung zur Freiheit und Anerkennung für Edward Snowden – mit der sich Internetr@dio WARNOW Rostock an der weltweiten Lesung zum 8. September 2014 beteiligte.

 

 

An jenem Tag rief das internationale Literaturfestival Berlin alle Menschen, Institutionen, Schulen und Medien, denen Freiheit und Bürgerrechte wichtig sind, zur Teilnahme an dieser weltweiten Lesung für Edward Snowden auf. 

 

Dieses weltweite Lesen verfolgte das konkrete Ziel, dass die Mitgliedstaaten der EU, in Anerkennung der Bedeutung seiner Enthüllungen, Edward Snowden Asyl gewähren – mindestens so lange, bis die amerikanische Regierung die Klagen gegen ihn zurückgezogen hat.

 

Und schließlich wurd das Nobelkomitee gebeten, Edward Snowden für den Friedensnobelpreis in Betracht zu ziehen – in Anerkennung seines einzigartig selbstlosen Einsatzes im Dienste der Demokratie, der Freiheit und des Friedens für uns alle. Das trat bekanntermaßen nicht ein - dafür erhielt Edward Snowden den ALTERNATIVEN-NOBELPREIS.

 

Internetr@dio WARNOW Rostock unterstützt darüber hinaus die einzigartige Initiative der Philosophischen Fakultät der Universität Rostock die  Ehrendoktorwürde zu verleihen. So hatte gerade die Mitinitiatorin  Frau Prof. Dr. Gesa Mackenthun sich bereit erklärt mit einem eigenen Lesebeitrag in dieser Sendung auf die besondere auch wissenschaftliche Leistung von Edward Snowden hinzuweisen – die eben auch der Verleihung der Ehrendoktorwürde    damit gerecht werden würde.

 

Es sprachen  Prof. Dr. Gesa Mackenthun, englische und deutsche Textpassagen, Martin Matyszok (Matytschok) Zitate und Übersetzung, jeweils von der Universität Rostock, Moderation und Zwischentexte Burghard Seidel Internetr@dio  WARNOW Rostock.

 

Die Sendung ist auf dem Podcast der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern jederzeit nach Ausstrahlung auf  https://www.mixcloud.com/burghard-seidel/?utm_campaign=onboarding_listens&utm_medium=email&utm_source=notification&utm_content=html

 jederzeit abrufbar.

 

 

Sonntag  16. August 2015

17.00 - 18.00 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

 

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

Als ein Abenteurer empfindet sich Hendrik Lepel nun wirklich nicht. Das er 2.500 km mit einem Ausleger-Kajak von seiner Wahlheimat Irland nach Warnemünde über die Irische See, den Ärmelkanal, über das Norddeutsche Wattenmeer, via Nord-Ostseekanal gepaddelt ist, empfindet der Rostocker als ein Erlebnis und die Erfüllung eines langehegten Jugendtraums. Inzwischen bekannt und von den Massenmedien, ob seiner gepaddelten Meeresüberquerung, als ein maritimer Star gefeiert, nahm sich Hendrik Lepel auch die Zeit bei Internetr@dio WARNOW Rostock in dieser und einer weiteren Sendung am 16.08.2015 auf www,nb-radiotreff.de mal genauer über seine Reise, die Beweggründe und auch über die ganz langsam in ihm wirkenden Empfindungen zu berichten.

Ein bemerkenswerter Mann: Ruhig, gelassen, verschmitzt und voller Optimismus.

Hören Sie rein, Hendrik Lepel nimmt Sie in seinem Kajak mit auf die Reise von Irland bis an den Strand von Rostock-Warnemünde.  

Sonntag 19.07.2015

17.00 - 18.00 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder eine Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN

präsentieren:

 

Wer zurzeit die Bundesgartenschau in Brandenburg an der Havel besucht, kann gleichzeitig bis zum 31. Mai im Theater der Stadt ein Hippie Musical mit dem Namen  „Blumenkinder“ besuchen. So sehr man auch nachdenkt, der Name des Musicals und der Zusammenhang mit der Bundesgartenschau ist mehr als an den dazu noch langen Haaren herangezogen und allenfalls eine blumige Umschreibung für ein teuer subventioniertes mäßiges Stück. So wie das ganze Musical eine einzigartige zusammengestoppelte und dazu schauspielerisch auch noch sehr dürftig vorgetragene Story beinhaltet. Gemeint ist das Hippie-Leben – so verallgemeinert auf das Dasein einer Hippie-Kommune eingedampft, dass alle Handlungsstränge nur noch wahllos kitschige und dümmliche Klischees einer Jugendgeneration abbilden. Da sitzen „omend und gongend“ im meditativen Schneidersitz Hippie-Bewohnerinnen, neben schwul-zweifelnden Männern, die das wiederum bei freier Liebe im offenen Schoß einer sexoffensiven Mitbewohnerin herausfinden können. Natürlich unter ständigem Drogenkonsum. Zwischendrin Politparolen, Happening Gaudi und jede Menge Cover-Versionen von guten alten Hippiesongs. Gleichzeitig das einzig Wahre aus der Blumenkinder Ära.

Ein so vertaner Musical Abend schreit geradezu nach Richtigstellung einer schlimm veralberten Jugendkultur, die noch heute tiefe Spuren in unserer Gesellschaft hinterlassen hat.

Internetr@dio WARNOW Rostock nimmt Sie mit auf eine ganz persönliche akustische Reise durch die Erlebniswelt einer weltweit agierenden Jugendbewegung, die damals auch im Leben unseres Moderators Burghard Seidel tiefe Spuren hinterlassen hat.  Voll gespickt  mit Original-Hippie-Songs vom Feinsten und Allerbesten was es damals schon auf Vinyl-Scheiben gepresst zu kaufen gab.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sonntag 01. März 2015

17.00 - 18.00 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

 

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

 

per podcast

 

 

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:

  

Teil 2

 

Nieder mit den SMS-Kürzeln, es lebe der Sprachwitz!

 

Deshalb hören Sie Ulf Annel und Björn Sauer auf der Wortspielwiese. Ein Mitschnitt aufgenommen im Kleinkunstcafe „Birnbom“ in Rostock-Warnemünde, Alexandrinenstr. 30, gleich neben dem Heimatmuseum.

 

Wenn Sie Spaß an dem Buchstabensalat mit wortwörtlichen Bedeutungen haben, dann schalten Sie ein, und biegen Sie sich vor Lachen. Es ist schön mal wieder unsere Deutsche Sprache in voller Ausschöpfung auch der humorvollen Varianten zu hören. 

 

 

Viel Spaß! Ach ja, und sollten Sie rein zufällig den Schwestern Anna Ski und Milli Tanz begegnen, machen Sie einen großen Bogen um Sie – gemerkt? Noch so ein phonetisches Wortspiel. In der Sendung hören Sie jede Menge davon. -Versprochen!

 

Sonntag 01. Februar 2015

17.00 - 18.00 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf
 

 

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

 

per podcast

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

Der Intendant des Rostocker Volkstheaters, Sewan Latchinian, las in der "Kleinen Komödie" in Rostock-Warnemünde aus "Hein Hannemann". Mit seiner tempramentvollen und gut ausbalancierten Stimme gelang ihm ein wundervolles "Hörbuch".

Die blumige Sprache der Autorin ließ durch seine ausdrucksstarke Stimme den Rostocker Jungen Hein Hannemann unweigerlich Gestalt annehmen; nahm die Zuhörer direkt mit in das Alltagsgeschehen zwischen Rostock und Warnemünde, oder auch an Deck der Segler draußen auf der stürmischen Nord- und Ostsee, anno Neunzehnhundert.

Internetr@dio WARNOW Rostock hat die schönsten Szenen zusammengefasst und wünscht allen Zuhörern viel Vergnügen mit Hein Hannemann, dem Rostocker Jung.

 

 

 

Sonntag 18. Januar 2015

17.00 - 18.00 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf
 

 

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

 

per podcast

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

 

Es soll "der größte Wirtschaftsdeal der Geschichte" werden, schwärmen Top-Manager in Deutschland und EU-Beamte in Straßburg und Brüssel. Auch in Washington ist man sich sicher: Die geplante Freihandelszone zwischen der EU und den USA bringt für 800 Millionen Menschen mehr Jobs, Wachstum und Wohlstand. Doch je weiter die Verhandlungen voran schreiten, desto alarmierter und verunsicherter sind viele Beobachter. Nicht nur, dass das Handelsabkommen zwischen den Wirtschaftsgiganten USA und EU hinter verschlossenen Türen ausgehandelt werde. Auch der Einfluss der Wirtschaft und insbesondere der großen Konzerne wachse durch den Riesendeal immens. So die immer lauter geäußert werdenden Befürchtungen.

 

Und trotzdem: Der zuständige EU-Handelskommissar wirbt für das Abkommen und sieht darin eine historische Chance für Europa. Doch für die Kritiker ist der Preis die bislang massivste Beschneidung von Demokratie und Verbraucherschutz. Was als harmloses Handelsabkommen daher komme, so eine prominente Stimme, sei nichts weniger als ein "Staatsstreich in Zeitlupe". 

 

Auch bundesdeutsche  Politiker eiern in ihren Bekundungen zwischen Nutzen und möglichen Schaden für die Bürger.
Die USA verhandelten in den laufenden Gesprächen aus einer Position der Stärke.  Und meinen: Wenn Europa nicht bereit für ein solches Abkommen sei, werde man sich eben China zuwenden.

 

Für Internetr@dio WARNOW Rostock Grund genug einmal selbst nach Straßburg zu fahren und eine Befürworterseite zu hören, andererseits im Netz nachzuforschen wie die nachweislich kritischen Aspekte des transatlantischen Handelsabkommen aussehen können. Eine spannende Politreportage an Orten der USA/ Brüssel und Straßburg.

Am Ende hilft nur noch bitterböse Satire, denn anders lassen sich die wahren Hintergründe von TTIP nicht ertragen. 

 

Reportage Teil I

Leuchtturm

 

 

Sonntag 21. Dezember 2014

 

17.00 - 18.00 Uhr

 

live auf www.nb-radiotreff.de

 

 

 

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

 

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

 

per podcast

 

 

 

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

 

&

 

WESTBRANDENBURG

 

@NACHRICHTEN

 



 

präsentieren:

 

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock ging mit einen leeren Kaffeesack aus Karls Hof in Rövershagen auf Reisen. Dort kann jeder Kaffeegenießer zusehen, wie aus grünen naturbelassenen Hochlandkaffeebohnen ein exzellenter gerösteter ARABICA Guatemala Kaffeegenuß wird.

 

Vor Ort bei den Maya-Kaffeeanbauer am Atitlán See in Chacaya / Guatemala erfuhren wir mehr vom Kaffeeanbau, von den Hintergründen und Schwierigkeiten sich bei den zerfallenden Kaffeeweltmarktpreisen ein Einkommen für die Familie zu sichern.

 

Und... das die Kaffeesorte und ihre Mayasprache eine kleine Gemeinsamkeit haben: Viele ihrer Worte und deren Bedeutungen sind mit dem arabischen verwandt. Gab es etwa zu Zeiten der Mayas schon eine Weltsprach

 

 

 

Reportage Teil II

 

Nachfahren der Maya bauen Kaffee für Karls Erdbeerhöfe an

 

Für die kleine Kaffee-Kooperative Chacaya im Hochland von Guatemala am Heiligen Atitlán See ist das ein großer Erfolg. Erstmals bauen die 40 Kleinbauern-Familien Kaffeebohnen an, die sie als fair gehandeltes Produkt verkaufen können. Ins ferne Europa geht ihr ökologisch angebauter Qualitätskaffee, nach Mecklenburg-Vorpommern, nach Rostock-Rövershagen direkt in Karls Erdbeerhof. Internetr@dio WARNOW Rostock hatte den Eigentümer Robert Dahl vom sinnvollen Vorort-Einkauf überzeugen können.

 

Jetzt war es soweit: Die Kaffeekirschen reifen und in wenigen Tagen beginnt die Kaffeeernte.  Bis April nächsten Jahres sollen 22 Tonnen hochwertiger Kaffee der Sorte ARABICA in Rövershagen ankommen. Internetr@dio WARNOW Rostock begleitet Robert Dahl bei seiner ersten Stippvisite in der Kaffeefinca Chacaya. Eine Reise die er und auch unsere Hörer (akustisch) so schnell nicht vergessen werden.

 

Es gibt eben nichts Gutes, außer man tut es!

 

Sondersendung: Sonntag 23. November 2014

17.00 - 19.00 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

oder

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf
 

 

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

 

per podcast

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

Wenn Internetr@dio WARNOW Rostock schon mal in das große Sendestudio nach neubrandenburg ausweichen muss, dann hat das seinen Grund - man braucht Platz für die Studiogäste. In dieser DDR-Mugge Sondersendung hören Sie viele echte Venylscheiben, Interviewfetzen von den alten Recken der DDR-Rockbands per mp³ Einspielung und richtige Livemusik. Inhaltlich geht es um die Geschichte und Geschichten von DDR-Bands die es schafften - oder leider auch nicht - mit ihren Songs an der Zensur vorbeizutexten.

Das Duo "Zeitlos"  mit Jörg Schliephake und Volker Höffer aus Mecklenburg-Vorpommern, allesamt Hobbymusiker mit einer beruflichen Passion für Geschichte  und selbst jung gewesen in der DDR, unterhalten sich mit Moderator Frank Gerstmann (Franks Beatkiste) und Redakteur Burghard Seidel über historische Begebenheiten und musikalischen Hintergründe. Im Mittelpunkt stehen vor allem Songs und Texte von RENFT.

2 Stunden hochinterssante Informationen über DDR-Rockgeschichte.

Trotz der Gespräche gibt es auch jede Menge guter Mugge!

 

Sonntag 19. Oktobber 2014

17.00 - 18.00 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

 

oder ab sofort auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

 

Wer kennt ihn nicht – Hans Hölzel – Bitte, Sie meinen wir von Internetr@dio WARNOW Rostock lägen schief – das sei doch der berühmte und berüchtigte Sänger FALCO aus Wien? Klar, das ist Falco!

Aber kennen Sie auch ENIMO, alias Gerhard Zink, den vom verstorbenen Falco stimmlich wie inhaltlich inspirierten Musiker, ebenfalls wie einst Falco aus Wien stammend und  jetzt in Magdeburg zuhause?

Nein? Dann hören Sie ihm die nächsten 60 Minuten einmal gut zu.

Sonntag 20. Juli 2014

17.00 - 18.00 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

 

oder eine Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

PRO ARTE e. V. und Tourismus-Zentrale & Warnemünde

veranstlteten

"FESTLICHES KONZERT"

am 05. Juli 2014 in der Kirche von Warnemünde

mit

CONCERTINO-ENSEMBLE (Leitung Prof. Petru Munteanu)

mit internationalen Preisträgern

 

JAMILA RAIMBEKOVA                           Sopran

KARO CHATSCHATURIAN                    Tenor

ADELA MARIA BRATU                           Violine

STÉPHANIE ROTT                                 Violine

ANNA MARILA             VIOLINE

VINCIANE VINCKENBOSCH                  VIOLINE       

BLECHBLÄSER-QUARTETT     "BACIO BRASS"

Richard Weiß         Trompete     

Lucas Marin Lopez        Trompete

Florian Becher      Posaune

Erik Weyer        Posaune

YUKO MINE                           Orgel

 

Werke von:

Bach, Händel, Mozart, Vivaldi, Rachmaninow, Sarasate, Bruckner,

Mendelssohn-Bartholdy und Wagner

 

Internetr@dio WARNOW Rostock präsentiert 60 Minuten Live-Konzert.

 

Sonntag 22. Juni 2014

17.00 - 18.00 Uhr

live auf 

http://www.nb-radiotreff.de/livestream.html

 

 

oder 1 Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



 

präsentieren die Deutsche Version von den Schülern des Erasmusgymnasium selbst produziert:

 

„Ihren Biologieunterricht gestalteten ein Schuljahr lang einige Schüler des Erasmus- Gymnasium Rostock selbst und direkt im Rostocker Zoo. Unter Anleitung einer Zoo-Schulpädagogin des DARWINEUMS forschten die Jugendlichen selbstständig in drei verschiedenen Arbeitsgruppen und gelangten dabei zu Ergebnissen, die dem Rostocker Zoo hilfreiche Erkenntnisse im täglichen Umgang mit den Tieren und den Schülern selbst eine gute Biologie-Note einbrachten. Über ihre Erfahrungen, Ergebnisse sowie Erlebnisse z.B. bei der Beobachtung des Korallenriffs und der  Primatenforschung unmittelbar am neugebauten Gorilla-Gehege im Rostocker Zoo, berichten die Schüler in einer selbst produzierten Radio-Sendung auf Internetr@dio WARNOW Rostock in Zusammenarbeit mit der ZOO-Schule des DARWINEUMS."

 

 

Besonders geeignet für Schüler und Lehrer!!!!!!!

Viel Spaß beim Zuhören!

 

Im Anschluß hören Sie einen Tourismustrailer für

schwedische Besucher in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg

 

Sonntag 04. Mai 2014

17.00 - 18.00 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

 

oder eine Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG "Ba

@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

Alle zwei Jahre reisen Drehorgelspieler mit ihren historischen mechanischen Orgeln nach Rostock Warnemünde. So auch wieder 2014 zum 8. Internationalen Drehorgeltreffen. Etwa an die 40 Drehorgelspieler aus Deutschland, Schweden und Dänemark nehmen an dem georgelten Liederwettstreit teil. 

 

Höhepunkt ist immer ein Treffen fast aller Drehorgelspieler in der alten Fischerkirche mitten in Warnemünde. Dort im Altarraum vor vielen hundert Besuchern führt Dr. Ullrich Wimmer, vom Bergischen Drehorgelmuseum in Marienheide, die Gäste mit Witz, historischem Wissen und gekonntem Entertainment von Drehorgelteilnehmer zu Drehorgelmelodien der "braven christlichen und sittsamen Gattung".

Draußen, während der anderen Tagen, am alten Strom, Strand und vor dem Leuchtturm von Warnemünde geht es dann zünftiger zu mit fröhlichen Weisen aus alter und neuer Zeit, dann ertönen Schlager, Evergreens und Volksmusik aus bis zu 100 Jahre alten Orgeln.

Internetr@dio WARNOW Rostock sendet heute eingebettet in einem musikalischen Potpourri internationaler Weisen Mittschnitte vom letzten Drehorgeltreffen 2012 – und wünscht Ihnen allen ein heiteres wie besinnliches Hörvergnügen.

 

Sonntag 06. April 2014

17.00 - 18.00 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

 

oder eine Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG "Ba

@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

Schüler des Innerstädtischen Gymnasiums Rostock lassen in dem Rocktheaterstück "Bataillon d'amour" DDR-Geschichte

aus der Sicht von Schülern erlebbar werden.

 

Internetr@dio WARNOW Rostock präsentiert ein Hörfeature aus

Interviews, Livemitschnitten und Originalsongs von DDR-Rockbands.

Spielhandlung:

An der erweiterten Oberschule in den späten 1980er Jahren werden Träume geträumt und Phrasen verdaut, wird Musik gemacht und Liebe gefühlt. Die Jugendlichen Kai, Kathleen, Uwe, Michael und Annett dürfen sich im Keller der Schule einen Bandraum einrichten und wollen endlich die Musik machen, auf die sie stehen: Bruce Springsteen, der Boss, ist angesagt. Doch da sind noch die alltäglichen Notwendigkeiten im realsozialistischen Schulalltag. Kampflieder im Musikunterricht, die Überlegenheit des Marxismus-Leninismus im Geschichtsunterricht und ein Direx mit einem Musikgeschmack wie Achim Menzel........

 

Bataillon d'amour - ein Gefühlskampf von Schülern im "real existierenden Sozialismus" der DDR, gespielt von Schülern des Innerstädtischen Gymnasiums Rostock anno 2014 - 25 Jahre danach!

 

Sonntag 02. März 2014

17.00 - 18.00 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

 

oder eine Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

 

MULTIMEDIASHOW

auf http://www.rueck-spiegel.de 

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

Sonntag 02. Februar 2014

17.00 - 18.00 Uhr

live auf www.nb-radiotreff.de

 

oder eine Stunde nach Ausstrahlung auf

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/404-internetr_dio_warnow_rostock.html

per podcast

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:

 

 

Die philosophische Fakultät der Universität Rostock hat einen mutigen Schritt in Richtung Verleihung der EHRENDOKTOR-Würde an den Whistleblower Edward Snowden unternommen. Im April fällt sie hierzu die endgültige Entscheidung. Warum sich die der Dekan und zwei weitere Professorinnen zu diesem Schritt entschlossen haben, machten sie noch einmal auf einer Podiumsdiskussion im überfülltem Audimax der Rostocker Universität unmissverständlich klar. So meinten übereinstimmend die geladenen Gäste, dass mit den Enthüllungen über die Abhörmethoden des amerikanischen Geheimdienstes NSA Edward Snowden sich um die Demokratie verdient gemacht habe.

 

Im Fokus der Diskussion standen vor allem auch die Diskussionsbeiträge des grünen Bundestagsabgeordneten Hans-Christian Ströbel. Er gehört zu den wenigen Menschen, die bisher mit Edward Snowden selbst in Moskau sprechen konnten.

 

Internetr@dio WARNOW Rostock präsentiert einen informativen Zusammenschnitt der Diskussion unter dem Titel:

 

"Die Snowden-Enthüllungen - die Bedeutung der NSA-Affäre für Grundrechte und Demokratie".

 

 

AUSNAHMSWEISE:

Dienstag 23. Juli 2013

16.00 - 17.00 Uhr

live auf www.plusam.de

oder auf

http://www.rueck-spiegel.de

per podcast

oder per Telefon mithören: 0345483410276

 

 

Internetr@dio WARNOW Rostock

&

WESTBRANDENBURG

@NACHRICHTEN



präsentieren:


LEUCHTTURM

 

Freimaurerlogen seien ein Männergeheimbund - so verkünden es noch immer die sensationsheischenden Boulevardmedien. Dabei kann SEHEN, wer zusehen will. Internetr@dio WARNOW Rostock folgte der Einladung einer der ältesten Freimaurerlogen Deutschlands: "Friedrich zur Tugend" - 1779 bereits mit Genehmigung der Großloge von Friedrich dem Großen zu den Drei Weltkugeln genehmigt und gefördert.

1935 wurde von den Nationalsozialisten jede freimaurerische Tätigkeit in Deutschland verboten. Nach Beendigung des zweiten Weltkrieges war in der ehemaligen DDR die Freimaurerei weiterhin untersagt. 

1993, vor zwanzig Jahren, dann die erneute Lichteinbringung in den Tempel der Freimaurerloge "Friedrich zur Tugend". Anlass das diesjährige Rosenfest und das in der Öffentlichkeit gefeierte Ritual im Pauli Kloster zu Brandenburg a. d. Havel aufzuzeichnen und durch einen langjährigen Meister in der Bremer Loge Philipp Crusius live mit kommentieren zu lassen.

Das einzige "Geheimnis" was wir entdecken konnten, war die offensichtliche innere Spiritualität, abzulesen in den Gesichtern vieler anwesender Gäste und Freunden der Loge.

Alles Weitere verfolgen Sie am besten selbst bei vertiefenden Gesprächen und zauberhaft vorgetragenen musikalischen Einschüben des Trio Guiuseppe Nova (Flöte) - Rino Vernizzi (Fagott) -Giorgio Costa (Klavier) mit Stücken von Wolfgang Amadeus Mozart unter der Leitung des Chefdirigenten Robert Sélitrenny.

 

Die Agentur RÜCK-SPIEGEL -Internetr@dio WARNOW Rostock ist Mitglied in Pro arte Künstlerakademie Mecklenburg-Vorpommern e.V.

kooperiert mit der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern.

gesendet wird im offenen KANAL auf www.nb-radiotreff.de

Internetr@dio WARNOW Rostock sendet auf nb-radiotreff am: Dienstag   19.15 - 19.45

Mittwoch  17.00 - 17.30 Uhr

Freitag      19.15 - 19.45 Uhr

Freitag      01.00 - 05.00 Uhr

1 x monatlich Bürgerschaftssitzungen der Hansestadt Rostock

Sonntag    17.00 - 18.00 Uhr "Leuchtturm"

+ Live- und Mitschnittsendungen je nach Ereignis

                                                                         Pro arte. Künstlerakademie in

Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Projektbeschreibung   „Internet-Radio Rostock“

DruckversionDruckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Internetr@dio WARNOW Rostock

E-Mail